Allgemeines Live-Blog vom 6. bis 14. Januar 2020


14. Januar

Ein Detail der Norpol-Kappe des Mars auf einem alten HRSC-Bild des Mars Express aus dem Jahr 2006. Ferner neu verarbeitete Juno-IR-Bilder von Io, eine späte Erklärung vor Rotation von Huygens vor 15 Jahren in der Titan-Atmosphäre, ein zweites Ziel für Hayabusa 2, ein Mond von Asteroid Eurybates, den die Sonde Lucy besuchen soll (mehr und mehr), zu einem Zeitraffer verarbeitete Fotos von Apollo 11 und die Landestelle von Chang’e-5.

So „hört“ die Parker Solar Probe den Sonnenwind mit dem Instrument FIELDS – auch eine teleskopische Sichtung des Satelliten CHEOPS, Satelliten-Bilder der australischen Brände hier, hier, hier und hier, der Satellit Aeolus jetzt operationell genutzt, der Bau von Landsat 9, die weiteren NOAA-Pläne und erste Bilder des kleinen EyeSat. Und ein detailliertes Paper über das Verhalten des LightSail 2, der kommende Crew-Dragon-Abort-Test (Artikel hier, hier und hier), die Auswertung des Starliner-Tests, auch der Dreamchaser langsam im Kommen – und drei ISS-EVAs im Januar, die erste morgen (mehr). [22:15 MEZ – Ende]


10. Januar

Eine fast „totale“ Halbschatten-Mondfinsternis heute Abend, bei der der Mond nahezu vollständig in die Penumbra eindringt (maximal um 20:11 MEZ) – das sollte als Eindunklung auf einer Seite gut zu sehen sein, vor allem wenn man den grellen Vollmond etwa mit einer Sonnenbrille etwas dämpft: mehr Visualisierungen und Infos hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch eine weitere Fleckengruppe des neuen Zyklus, der erste Asteroid ganz innerhalb der Venus-Bahn jetzt mit der Nummer 2020 AV2, Komet PANSTARRS gestern und am 6.1. und tolle Sprites. Sowie gute Nachrichten aus Arecibo, eine komplizierte Umbenennung des LSST (mehr, mehr und mehr), viel Cash für Lick, Nachbauten von Tychos Instrumenten – und endlich Fortschritte in Sachen Horizont-Observatorium Hoheward. [14:05 MEZ] Ein paar Bilder der Halbschatten-Mofi hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und (von diesem Blogger) hier – und ein Zeitraffer, ein Blink-Bild und ein Bericht. [23:30 MEZ. NACHTRÄGE: weitere Berichte hier, hier, hier, hier und hier und Artikel & Bilderstrecken hier, hier, hier und hier.

Das beste Bild der MoFi von diesem Blogger, aus ~100 Schüssen kurz vor der maximalen Phase durch sich ständig verändernde Wolken über Bonn (hier ist die am stärksten verfinsterte Zone u.r. an wenigsten von ihnen betroffen) – viele andere Bilder und Serien auch hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie ein Bild mit gesteigerter Farbsättigung, ein Komposit der Penumbra und Zeitraffer hier und hier]


8. Januar

47’823 Bilder der „Webcam“ VMC auf dem Mars Express

sind bereits in einer erstaunlichen Sammlung angekommen, so wie dieses der Nordpolkappe am 1. Januar: Die eigentlich nur zur Beobachtung des Abflugs des (unglücklichen) Landers Beagle 2 mitgeführte Kamera wurde später wieder aktiviert und gilt seit 2016 gar als wissenschaftliches Instrument, mit dem – siehe z.B. die Threads hier, hier und hier – auch schon einiges erreicht wurde. Auch Erinnerungen an die erste Apollo-Wissenschafts-Konferenz vor 50 Jahren und eine Art E-Scooter für den Mond, der dann für das Mond-Auto verworfen wurde, eine Galerie mit Bildern von Chang’e-4, immer noch Lebenszeichen von Chang’e-3 und mal wieder ein bisschen mehr zum Crash von Vikram.

Dieses ältere Video aus unzähligen Rosetta-Bildern wird plötzlich wieder überall geteilt, da kann man ja auch mal … Auch Bilder von ICON der Hochatmosphäre, das Teleskop von CHEOPS eingeschaltet im Rahmen des In-Orbit-Commissioning und sich gut verhaltend, der Startvertrag für Euclid für Arianespace (die auch 2020 jede Menge Starts plant), der Wert von CubeSats für die Astrophysik, die laufende Untersuchung des Starliner-Zwischenfalls (Artikel hier, hier, hier, hier und hier) – und der nächste Crew Dragon-Test am 18.1. [21:00 MEZ]


7. Januar

Diese Falcon 9 soll heute Nacht das dritte Paket mit 60 Starlink-Satelliten starten – von denen einer dunkel angestrichen ist: Das Press Kit zum Start behandelt die Himmels-Problematik durch die Satelliten-Konstellation überraschend umfangreich, die sich just gestern Abend wieder vielen zeigte, wie Bilder und Berichte hier, hier, hier, hier und hier und in den Kommentaren hier zeigen. Auch die Timeline heute, die geplante Live-Übertragung ab ca. 3:05 MEZ, Updates, Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, eine Simulation der Konstellation, was geplant ist und frühere Auftritte der 2. Kette hier ab 2:17 (von hier) und hier.

Eine Glorie in irdischen Wolken von der ISS aus gesehen, dieses Bild vom 31.12.2019 im Kontrast angehoben. Der noch and die ISS angekoppelte Dragon-Transporter wird heute abgedockt, nachdem er mit wissenschaftlichem Material gefüllt wurde. Und der von der in 900 Tagen wieder auf Vordermann gebrachten Langer Marsch 5 gestartete Satellit ist zufrieden. [1:05 MEZ] Die Falcon ist gestartet. [3:20 MEZ] Videoclips auch von MaxQ, dem Staging und der Landung der 1. Stufe, die dies bereits zum 4. Mal machte; auch Stills hier und hier. [3:30 MEZ] Und die übliche Strichspur bei einem Nachtstart; Oberstufe und Satelliten coasten jetzt bis 4:20 MEZ. [3:35 MEZ] Mehr Strichspuren hier, hier, hier, hier, hier und hier, die zweite Stufe am Himmel hier und hier – und eine Mini-Zündung derselben. [4:05 MEZ]

Da gehen sie hin, die nächsten 60 Starlink-Satelliten, pünktlich ausgesetzt als Paket – und als Zweck des Ganzen war zuvor im Webcast doch glatt Online-Gaming als einziger konkreter Nutzen von Low-Latency-Internet aus dem LEO genannt worden. Das Einfangen (einer der Hälften der) der Nutzlastverkleidung hat übrigens wieder knapp nicht geklappt. [4:25 MEZ] Artikel hier, hier, hier, hier und hier. [5:00 MEZ] Mehr Fotos vom Start hier, hier und hier, die neue Starlink-Kette am Himmel über Texas und weitere Artikel hier, hier und hier. Der Cargo Dragon hat die ISS verlassen (Video-Clips hier, hier und hier), wurde zusammen mit der ISS aufgenommen und ist gewassert: Artikel hier, hier und hier. Und der zweite Start des Jahres hat stattgefunden, in China: Visuals hier und hier. [17:45 MEZ. NACHTRAG: und weitere Artikel hier und hier] Zu den neuen Starlinks weitere Bilder vom Start hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, Fotos der Kette am Himmel und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie einer zur Dragon-Wasserung. [23:45 MEZ. NACHTRÄGE: weitere Artikel hier und hier sowie ein schönes Starlink-Video 20 Stunden nach dem November-Start, wie man die Satelliten finden kann, noch mehr Bilder und ein kurioses Video vom Start jetzt – und SpaceX-Mitarbeiter sollen sich auf einer großen Astronomen-Tagung „konstruktiv“ verhalten haben …]


6. Januar

Meteoritenfunde in Italien nach Feuerkugel am 1. Januar

Das hat mal tadellos geklappt: eine Feuerkugel, die von dem Kamera-Netzwerk Vigie Ciel FRIPON erfasst wird – und der Fund gleich mehrerer Meteoriten nur Tage später. Mit Hilfe der rasch zentral zusammen geführten Videos der kleinen Allsky-Kameras konnte eine mögliche Fallzone berechnet werden, die italienischen Medien machten sie bekannt, und schon sind 55 Gramm frische außerirdische Materie geborgen: Artikel in Englisch hier, hier und hier, in Französisch und Italienisch hier (früher), hier, hier, hier und hier sowie ein Video.

Auch über Deutschland und Polen hat es eine helle Feuerkugel gegeben, am 5. Januar um 4:02 MEZ: weitere Visuals hier, hier und hier [NACHTRAG: und vor allem hier]. Ferner die Quadrantiden 2020 gestackt aus den Niederlanden und als Komposit von der ISS (!) aus, möglicherweise der erste Vatira (Asteroid komplett innerhalb der Venus-Bahn), der moderat interessate Komet C/2019 Y1 (ATLAS), Komet PANSTARRS am 1. Januar hier und hier, die gestern schon zerfallende Sonnenflecken-Gruppe, der schwächelnde Riese Betelgeuze heute und vorgestern, ein nach ersten Zweifeln doch interessant gewordener Gravitationswellen-Kandidat von gestern – und ein astronomischer Wand-Kalender zum Herunterladen. [23:45 MEZ]

Eine Antwort to “Allgemeines Live-Blog vom 6. bis 14. Januar 2020”

  1. Ab dem 30. Dezember 2019 – Daniels Dies & Das Says:

    […] 10. Januar: Während des 77. Planetenseminars in Bonn reißen kurz vor dem Maximum der Halbschatten-Mondfinsternis die Wolken ein wenig auf, so dass erst schemenhaft und für Sekunden ziemlich klar (3. Bild) die […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: