Archive for 21. Juni 2020

Live-Blog zur ringförmigen SoFi am 21. 6. 2020

21. Juni 2020

Chromosphäre satt in einem sagenhaften Foto aus Pakistan, das hier mit freundlicher Genehmigung des Fotografen Talha Moon Zia geteilt werden kann: Der Mond ist nur wenig kleiner als die Sonne, so dass der Bogen außergewöhnlich lang erscheint. Auch projizierte Sonnensicheln aus Indien – und ein ganz harter Webcast-Gucker. [9:25 MESZ] Die Antumbra von der ISS aus gesehen. [9:35 MESZ] Ein Artikel und ein Videoclip aus China. [9:50 MESZ]

Feeds aus Taiwan hier und auch hier aus der Ringzone sowie hier und hier – gutes Wetter allerorten, Ring um 10:13 MESZ. Derweil mehr tolle Beads aus dem Oman und aus Indien hier und hier. [9:55 MESZ]

Das Schließen und Öffnen des Rings aus dem obigen Feed aus Yunlin – Auschnitte aus Screenshots in voller Video-Auflösung, aufgehellt und kontrastgesteigert. In 5 Minuten verlässt die Antumbra – ein genialer Meteosat-Zeitraffer und ein Himawari-Bild – den Planeten. Und weitere Bilder mit Chromosphäre von Zia und aus Tibet (auch mehr von dort) sowie allerlei Visuals in diesem Artikel. [10:25 MESZ] Mehr Bilderchen, ein paar Fotos aus Äthiopien … und aus Europa aus Rhodos ein paar partielle Phasen, dito aus Athen. [11:05 MESZ] Alle erfolgreichen Webcasts mit Ring-Zeiten, Bilder mit Chromosphäre hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, mit Beads hier, hier, hier, hier, hier und hier, Serien mit Ring hier, hier, hier und hier, Videos mit Ringphase hier und hier, die Antumbra von der ISS hier und hier und von Himawari hier, hier und hier und Artikel und Bilderstrecken hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [23:55 MESZ – Ende. NACHTRÄGE: und hier, hier, hier, hier und hier sowie mehr Chromosphäre & Beads hier, hier und hier, Komposite vom Mondrand hier und hier und vom Phasen-Verlauf hier, hier und hier plus noch ein Satelliten-Video der Antumbra]

Die besten Baily’s Beads bisher kamen gerade aus Indien

in diesem diesem Webcast, wo der Ring heller als in den anderen zu sehen war (einfach durch ein Okular gefilmt) – andere Ringphasen gab es in Webcasts hier und hier zu sehen. Die virtuelle Ring-SoFi: ein toller Erfolg – aber selbst dabei gewesen wäre noch viel schöner gewesen, das ist jetzt klar … [8:30 MESZ] Die Ringphase in Bewegung aus dem Oman und weitere Screenshots aus Indien hier, hier und hier. Und ein „Screenshot“ einer anderen Art. [8:40 MESZ] Auch in diesen Camera-Back-Shots ein schöner Broken Ring. [9:10 MESZ]

Eine grandiose Ringphase aus Pakistan gerade – sie dauerte nur Sekunden, aber das Muster aus Baily’s Beads, das um dem Mondrand raste, war atemberaubend – deswegen sind ringförmige Sonnenfinsternisse, v.a. mit so schmalem Ring, ähnlich aufregend wie totale, jedenfalls photo- und videographisch. [8:10 MESZ]

Ein schöner Ring, mit Baily’s Beads, kam live aus dem Oman

vor wenigen Minuten, aus dem Multi-Feed (die andere omanische Übertragung war leider nicht ganz aus der Annularitätszone). [7:40 MESZ] Eine noch viel bessere Ringphase gab es in diesem arabischen Feed, aus dem auch dieses Standbild stammt. [7:50 MESZ] Ein weiterer scharfer Ring aus dem Oman – und ein Live-Feed aus Pakistan, wo die Antumbra inzwischen angekommen und das Interesse groß ist – und in der nächsten halben Stunde ist dann Indien an der Reihe., während in China erste partielle Phasen erscheinen. [8:00 MESZ]

Die erste Ringphase! Aus einem Feed aus Äthiopien, beim Zurückspulen entdeckt. Und eine chinesische Live-Übertragung. [7:30 MESZ]

Gleich fünf Live-Bilder aus dem Oman in einem Feed auf YouTube und Periscope parallel, während eine Show von Slooh ebenfalls begonnen hat. [7:05 MEZ] Ein weiterer arabische Feed – und eine Show auf Portugiesisch. [7:25 MESZ]

Partielle Phasen der Finsternis aus Arabien sind in drei Webcasts zu sehen, während ein vierter auf den Beginn der Partialität in Indien wartet. [6:35 MESZ] Ein gemeinsamer Screenshot der drei. Ein weiterer Webcast aus den VAE zeigt gleich vier Live-Bilder – und hier läuft ein indischer Stream, mit Kommentar, kurz vor dem 1. Kontakt. [6:50 MESZ]

Rettet das Web die Schmal-Ring-SoFi des Pandemie-Jahres?

Die ringförmige Sonnenfinsternis heute wäre sicher ein attraktives Reiseziel geworden, ist der Mond doch fast so groß wie die Sonne (Magnitude 0.99401, bedeckte Sonnenfläche 98.8%), was für besonders interessante Fotos sorgt wie zuletzt 2017. Doch Reisen in die Länder entlang des Annularitätsstreifens (Mitte; oben und unten die beiden von der Wolkenstatistik bevorzugten Regionen, je blauer desto klarer) sind de facto unmöglich, und so wird die heutige Sonnenfinsternis für fast die ganze Welt ein Internet-Ereignis: Immerhin sind eine Vielzahl Webcasts angekündigt und z.B. hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier verlinkt – tatsächlich funktionierende Webcasts aus der Annularitätszone, nicht nur aus diesen Listen, werden in diesem Blog noch einmal explizit eingebettet oder verlinkt. Die Antumbra berührt die Erde zum ersten Mal gegen 6:48 MESZ in der DR Kongo, Äthiopien wird um 6:54, die arabische Halbinsel um 7:05 MESZ erreicht und um 7:38 MESZ wieder verlassen: Gegen 7:30 MESZ könnte es Live-Bilder aus dem Oman geben (der kurioserweise auch Schauplatz der letzten Ring-SoFi vor einem halben Jahr war). Um 7:49 MESZ wird die pakistanische Küste und um 8:19 MESZ Indien erreicht, eine weitere Webcast-Hochburg, und um 8:41 MESZ wieder verlassen, nach der VR China wird dann noch um 10:13 MESZ Taiwan getroffen – und um 10:31 verlässt die Antumbra die Erde wieder, nachdem sie im Pazifik knapp Guam verfehlte: Es gibt ein Live-Blog, Press Releases von AwB, NAOJ und MY-EAUNIVASE, weitere Webseiten hier, hier, hier, hier und hier, Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier – und einen Audio-Beitrag ab 4:03. [1:00 MESZ]