Archive for 26. Juni 2020

Allgemeines Live-Blog vom 26. bis 28. Juni 2020

26. Juni 2020

28. Juni

Korona, Chromosphäre und Baily’s Beads aus Pakistan

von der ringförmigen Sonnenfinsternis heute vor einer Woche: Aufnahmen von Zain Ahmed (oben und Mitte) und Talha Moon Zia. Auch drei indische Ringe (dick 2010, dünn 2019, ganz dünn 2020), eine Mini-Doku über Beobachtungen und ein Artikel über anhaltenden SoFi-Aberglauben aus Indien und weitere Bilder aus Äthiopien, der VR China und knapp neben der Annularität aus Guam hier, hier und hier. Auch der Jupiter vorgestern im Methan-Band, der Mars am 24. Juni aus der Klostersternwarte Münsterschwarzach – und komplett & frei für alle die neueste Ausgabe des Planetarian, in dem auch das eVscope vorkommt (PDF-S. 12-13 & 39).

Ein NLC-Zeitraffer aus Schweden aus der Nacht 25./26. Juni – weitere Videos der letzten Tage sind Der Sommersternhimmel von der VSW München, der deutschsprachige Beitrag zum Asteroid Day bei der ESA (und am 30.6. gibt’s noch mehr), ein kurzer Asteroid Q&A round table des Highland Road Park Observatory, der Uplink 18: Imagining the Future Past und 25 years of Exoplanets: What Have We Learned So Far. [23:45 MESZ – Ende]

So sah Komet NEOWISE vorgestern in SOHO LASCO C3 aus (dessen Gesichtsfeld er gerade verlässt): ein Stack von 13 Bildern durch Michael Jäger, der klar zwei Schweife zeigt. Auch ein Sichtbarkeits-Diagramm für 40° Nord, wenn er auffällig werden könnte … während der andere Juli-Komet Lemmon aufzugeben scheint: Helligkeits-Schätzungen der letzten Tage streuten nur noch um 7.0 mag. Und Komet C/2017 K2 (PANSTARRS) vorgestern, der erst Ende 2022 im Perihel steht. [3:55 MESZ] Anlässlich einer optimistischen Prognose (am 5.7. +0.6 , am 10.7. +1.2, am 15.7. +2.2., am 20.7. +3.1 und am 25.7. +4.1 mag.) aufgrund der LASCO-Bilder, wo auch andere zuletzt ~2.0 mag. sahen, ein detaillierter ‚Fahrplan‘ für NEOWISE, gerechnet für die geografische Breite von NRW. [18:10 MESZ] Die ganze Reise durch LASCO C3 – und Lemmon am 24. Juni sowie die Recovery von 12P/Pons-Brooks, der 4. Größe erreichen könnte … im Jahr 2024. [20:00 MESZ]

Jede Menge Gezeitenschweife rund um die Galaxie M 51

zeigt diese besonders tiefe Aufnahme mit der MegaCam am Canada-France-Hawaii Telescope: Auch die rötliche Wolke oben ist real. Ferner der Jupiter vorgestern und am 25. Juni, der Saturn vor einer Woche – und Leuchtende Nachtwolken der Nacht 26./27. Juni: ein Zeitraffer, ein Bild einer Webcam (weiter mit dem Pfeil nach unten) und noch mehr Bilder hier, hier, hier, hier und hier. [1:05 MESZ]


27. Juni

Das ferne Universum markiert in der Himmelskarte von eROSITA, die hier letztens vorgestellt wurde: Bei einer Energie ab 1 keV fallen zahlreiche Galaxienhaufen und -superhaufen auf. Auch weitere Pressemitteilungen zu beiden Teleskopen auf SpektrRG hier, hier und hier und eine Rolle der ESA bei der Mission. Ferner das Paper „Predictions of Gaia’s prize microlensing events are flawed“, das dieser Thread ausgiebig erläutert, wie die Intrumente vom Solar Orbiter im Home Office in Betrieb genommen wurden, der Release der ersten ICON-Daten und eine erneute Verschiebung des Starts von Perseverance auf den nunmehr 22. Juli.

Eine Art digitaler Festakt zur Feier von einem Jahr LightSail 2 im Orbit – auch Ideen für künftige Antriebe, eine Verlängerung der Mission der Deep Space Atomic Clock, ein Satelliten-Blick von Suomi auf massig Sahara-Staub auf Westkurs, 10 Jahre Erdkartierung mit TanDEM-X, die Beschlüsse der 290. Tagung des ESA-Rates (auch englisch), ein Name für das NASA HQ und die Installation eines neuen Weltraum-Radars in Deutschland.

Ein hoch auflösendes Video eines Transits der ISS samt Crew Dragon vor der Sonne, dessen Aufnahme auch hier, hier und hier beschrieben wird – auch eine ISS-EVA mit einem der Dragonauten (Artikel hier und hier und Statistik) und Artikel über den Dragon an sich aus den USA und Russland. Sowie demnächst eine EVA eines ISS-Touristen: Artikel hier, hier, hier und hier. Und heute Nacht um 3:51 MESZ der nächste Start-Versuch einer Vega mit jeder Menge Satellitchen … [20:05 MESZ. NACHTRAG: … der aber wetterhalber so schnell nicht kommt]


26. Juni

Vielgestaltige Leuchtende Nachtwolken vergangene Nacht

Oben und unten Zeitraffer-Videos aus Nord- und Süddeutschland des Schauspiels, dazwischen fünf Aufnahmen dieses Bloggers aus Witten zwischen 3:07 und 3:37 MESZ heute früh: von denen gibt es viel mehr in dieser Bilder-Strecke, noch mehr und größere in diesem Album und Instant-Meldungen hier, hier, hier, hier und hier, während Bilder aus der weiteren Umgebung hier, hier und hier und von weiter weg hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Komet PANSTARRS bei Messier 106 am 23. Juni, aufgenommen von Michael Jäger: weitere Bilder von gestern (mehr) und dem 23. Juni (mehr und mehr) sowie NEOWISE in LASCO C3 heute und gestern gestackt, ein Einzelbild und eine Animation bis dann (der Komet ist recht hell, was ihm vielleicht schaden kann) und Lemmon vorgestern. Ferner der Jupiter am 22. Juni, der Saturn gestern gezeichnet und seine schwankende Ring-Öffnung 2002-8 animiert, der Mars gestern, Wirbel um die Namen zweier Mondkrater, ein neuer variabler Nebel im Kepheus, eine Supernova in Messier 85, allerdings nur schwach, Pläne mit dem DKIST – und alle Vorträge von der virtuellen ESO-Konferenz „Assessing Uncertainties in Hubble’s Constant Across the Universe“, wo die seltsame Tension natürlich weiter vorhanden ist. [23:45 MESZ]