Mit Komet NEOWISE durch die ganze Nacht

Planmäßig ist Komet NEOWISE nun für Deutschland ein zirkumpolarer Komet der ganzen Nacht geworden, bei gleicher Himmels-Dunkelheit immer noch höher am Morgen: hier eine Aufnahme dieses Bloggers in Witten auf 51.4° Nord von heute um 3:10 MESZ (mit fernen Leuchtenden Nachtwolken am Horizont übrigens), Kometenhöhe 7.5°, astronomische Dämmerung, 10 Sekunden bei Blende 2.8 und ISO 400, aber auch schon am Abend mehrere Grad hoch. Nur weil sich lästige Wolken erst spät verzogen, konnte der Komet vor Mitternacht MESZ noch nicht gesichtet werden.

Das erste Bild ist von 0:07 MESZ, in der astronomischen Dämmerung: Der Komet – in 3.9° Höhe schwer von schlechter Transparenz verdüstert – war im Fernglas matt zu sehen, enthüllte der Kamera (wie immer einer Lumix DMC-FZ300, auf einer Balkon-Mauer balancierend) in 2.5 Sekunden bei Blende 2.8 und ISO 800 durchaus einigen Staubschweif.

Auch Aufnahmen mit langer Brennweite waren unter diesen Umständen – 0:10 MESZ, 3.8° Höhe) förderlich: 2 Sekunden bei Blende 2.8 und ISO 1600.

1:16 bis 1:21 MESZ, 3.3° Höhe, kurz nach der unteren Kulmination, immer noch astronomische Dämmerung: 6 Sekunden bei ISO 800, 5 bei 1600 und zweimal 8 bei 800 – und bei einiger Dunkelanpassung war NEOWISE sogar mit dem bloßen Auge zu erahnen.

3:13 bis 3:17 MESZ, 7.7 bis 8.0° Höhe weiterhin in der astronomischen Dämmerung (Situation siehe Aufmacher-Bild) – und Aufnahmen mit dem Zoom teilweise ‚bis zum Anschlag‘ (die unteren beiden): Die enorme Flächenhelligkeit der sehr kompakten Koma und des ersten Grades des Staubschweifs sind leichter mit stehender Kamera zu erwischen als z.B. der Erdschein auf dem Mond. 4, 2-mal 1.3, 1 und 1.3 Sekunden bei ISO 800, 2-mal 1600, 3200 und 1600.

3:19 und 3:20 MESZ, 8.1 bzw. 8.2°, 6 Sekunden bei Blende 2.8 und ISO 400 bzw. 4 Sekunden bei Blende 2.8 und ISO 800 – zu dieser Zeit, eine Viertelstunde vor Ende der astronomischen Dämmerung, war der Komet leicht mit dem bloßen Auge zu sehen: als recht heller „Stern“ mit einem kurzen Strich dran nach „1 Uhr“

3:47 MESZ, 10.1° hoch in der nautischen Dämmerung: ein paar Abschiedsbilder mit jeweils 5 Sekunden bei Blende 2.8 und ISO 200. Viel mehr und größere Bilder sind in diesem Album zu finden, in FB-Postings hier und zum Schluss hier und Tweets hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Videoclips satt wurden anderswo in der vergangenen Nacht produziert, noch mehr sind hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier zu finden.

Zurück nach Witten: Heute Abend lösten sich die Wolken früher auf und gaben bereits gegen 23:00 MESZ in der nautischen Dämmerung den Blick auf den Kometen frei, der noch rund 8° hoch stand – fast über dem Hauptcampus der Uni Bochum. Hier Bilder von 23:24 bis 23:27 MESZ, 10 Minuten vor Beginn der astronomischen Dämmerung: 2 Sekunden bei Blende 2.8 und ISO 400 und 4 und 5 Sekunden bei Blende 2.8 und ISO 200.

Eine Antwort to “Mit Komet NEOWISE durch die ganze Nacht”

  1. Allgemeines Live-Blog ab dem 12. Juli 2020 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Alles übers All … von Daniel Fischer … seit 1985 – und jetzt online im klassischen Blog-Format « Mit Komet NEOWISE durch die ganze Nacht […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: