Archive for 25. November 2020

Allgemeines Live-Blog vom 25. 11. – 1. 12. 2020

25. November 2020

1. Dezember

Das sah Chang’e-5 nach der Landung auf dem Mond, den eigenen Schatten inklusive. Und der NASA-Wissenschafts-Chef gratuliert. Die Landung scheint um 16:11 MEZ stattgefunden zu haben, die ‚geleakte‘ Timeline (siehe unten 11:15 MEZ) wird also weiter sehr gut eingehalten. [17:20 MEZ] Das Abstiegs-Video in besserer Qualität hier, hier und hier und weitere Artikel hier und hier. [18:00 MEZ] Und hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie zwei Bilder in bester Qualität, eine Gratulation aus Russland und Signale von der Oberfläche. [18:50 MEZ] Das Abstiegs-Video alternativ, weiter ein starkes Radio-Signal aber keinerlei Info, was auf dem Mond passiert. Auch weitere Artikel hier, hier, hier und hier. [22:00 MEZ – Ende]

Die Ruine des Radioteleskops von Arecibo aus der Luft

aufgenommen, der Empfänger und die Trägerplattform schlugen an verschiedenen Stellen in der Schüssel ein – ein verarbeiteter Ausschnitt aus einer dieser frühen Aufnahmen kurz nach dem Einsturz heute (s.u.). Inzwischen gibt es viel bessere Luftbilder, die man ebenfalls genauer anschauen kann, auch weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier und zuvor (aber teilweise aktualisiert) hier, hier, hier, hier, hier und hier. [17:05 MEZ. NACHTRÄGE: Statements von NSF (das Bildungs-Zentrum wurde beschädigt) und UCF, noch mehr Luftbilder hier (ein Drohnen-Video), hier, hier, hier und hier, andere Fotos hier, hier und hier, die seismischen Signale des Kollapses und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier]

Ein Live-Stream zur Landung von Chang’e-5 auf dem Mond, die tatsächlich noch heute China-Zeit stattfinden soll, läuft bereits eine Weile (und zeigt allerdings bisher nur den Vollmond von der Erde aus): Es gibt es ihn auch hier und hier direkt aus China. Derweil hat der Orbiter eine Kreisbahn in 217 bis 219 km Höhe, wie Messungen von Funkamateuren zeigen. [15:20 MEZ] Hmm, sämtliche Live-Streams sind plötzlich verschwunden … [15:40 MEZ] Weiter nix zu sehen, aber inzwischen müsste die Erde den Lander empfangen können. [15:50 MEZ] Auch ohne Live-Übertragung: Die Landung ist geglückt! Es gibt Bilder vom Abstieg, und Amateurfunker hören Lander wie Orbiter. [16:35 MEZ] In dieser Aufzeichnung gibt’s den Abstieg – Standbilder hier und hier – ebenfalls zu sehen, auch Artikel hier, hier, hier, hier und hier sowie das Landegebiet. [16:50 MEZ]

Die ersten Ergebnisse der Rapid ASKAP Continuum Survey (RACS), der ersten größeren Himmelsdurchmusterung mit allen 36 Antennen des Australian Square Kilometre Array Pathfinder, ist soeben veröffentlicht worden: 903 Radiobilder (um 890 MHz), die den ganzen Himmel südlich von 41°N abdecken. Die Ausbeute umfasst 3 Millionen Galaxien in 300 Stunden Messzeit, was als besonders schnell gilt: die Himmelskarte zum Hinein-Zoomen, ein Hintergrund-Artikel, ein Thread und ein Videoclip. [2:45 MEZ. NACHTRÄGE: ein Blog-Beitrag, Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier und ein Chat]

Wie insbesondere auch Bilder vorher und nachher zeigen [alt.], ist das traditionsreiche Radioteleskop von Arecibo heute früh Ortszeit wie ebenso befürchtet wie erwartet kollabiert: Die große Plattform ist 150 Meter tief in die Schüssel gestürzt und nun nicht mehr zu sehen. Immerhin gab es keine Verletzten: auch erste Artikel hier, hier, hier, hier und hier. [15:05 MEZ]


30. November

Der Lander von Chang’e-5 hat sich vom Orbiter getrennt, bleibt aber noch im Orbit: ein Standbild aus diesem Video-Clip aus Orbiter-Sicht von diesem Manöver gestern Abend um 21:40 MEZ – genau jenem Moment, die viele für die Landezeit gehalten hatten, was dann wohl ein Missverständnis eines Displays im Kontrollraum war. Offiziell werden Zeiten ja – warum auch immer – nicht vorher genannt, aber aus himmelsmechanischen Überlegungen lässt sich abschätzen, dass die Landung am Abend des 2. Dezember (MEZ) stattfinden sollte, im Einklang mit einem chinesischen Statement in dieser Richtung. Das auch besagte, dass der Rückstart mit 2 kg Mondgestein binnen 2 Tagen folgen solle. [3:45 MEZ] Der Clip mit Text – und es gibt eine weitere Berechnung mit der Landezeit, während im chinesischen TV vom 1.12. die Rede ist. [5:15 MEZ]

Was offenbar korrekt ist: Einem jetzt aufgetauchten edel gedrucken Dokument zufolge, das bisherige Missionsereignisse exakt listete, ist die Landung am 1. Dezember um 16:13 MEZ, mit dem Bohrer-Einsatz noch am selben Tag, dem Rückstart in den Orbit am 3.12. um 16:10 MEZ und dem Andocken an den Orbiter am 5.12. um 22:40 MEZ. Auch Bilder aus der Missionskontrolle während der gestrigen Trennung. [11:15 MEZ] Neue Spekulation zur frühen Landung: ein Puffer falls was hakt. Und die übliche China-Mond-Panik der US-Rechten … [13:30 MEZ] Der Land hat – Amateurfunker-Beobachtungen zufolge – zweimal seinen Orbit abgesenkt: Es wird ernst! [23:45 MEZ. NACHTRAG: der Orbit zur Landung am 1.12. nebst aktualisierter Timeline wie vermutet. Und die Oberstufe ist verglüht, die bis zu 295’000 km ‚Höhe‘ erreicht hatte; auch Artikel hier, hier und hier]

Die große Fleckengruppe steht nahe des Zentralmeridians

der Sonne und ist durch eine SoFi-Brille mindestens so leicht wie die Venus im Transit zu erkennen: Bilder von vorgestern 16:41, gestern 14:23 und heute 1:53 MEZ – weitere Bilder von gestern hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und vorgestern hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie ein Vergleich mit der Erde. Auch die Fleckenzahl um 80, die Magnetfelder, ein M4.4-Flare gestern (der stärkste dieses Zyklus; mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), ein C3-Flare vorgestern, die Nova Persei 2020 (Details) am 27.11., der Mars vorgestern (mehr), am 26.11. und 25.11., ein Spektrum von Komet Erasmus, Komet ATLAS vorgestern und am 25.11., Bilder der Kometen C/2020 V2 & V4 und 17P & 88P nebeneinander, die Überreste von C/2020 P1 (NEOWISE) und der andere NEOWISE aus Sicht der Parker Solar Probe und irdischer Fotografen. Von einer Feuerkugel über Deutschland vorgestern gegen 18:43 MEZ Videoclips, Bilder und Artikel hier, hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier], eine weitere am selben Abend und noch eine über Japan, ein Meteor auf Webcam-Bildern am 25.11. und die Feuerkugeln vom 19. und 20.11.. Und schließlich ein Vortrag über die kosmische Nachbarschaft, ein Portrait-Gemäde von Jocelyn Bell bei der Royal Society (mehr und mehr) – und heute Vormittag gibt es eine in Europa unsichtbare und ziemlich tiefe Halbschatten-MoFi mit Maximum 10:43 MEZ: Vorschauen hier, hier und hier. [2:45 MEZ. NACHTRAG: überzeugende Bilder der MoFi hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier – und der Sonnenfleck hinter dem M-Flare ist am Rand aufgetaucht]

Einer flog, der andere flog nicht …Während ein Soyuz-Start in Französisch-Guyana soeben wegen Blitzgefahr beim Aufstieg Minuten vor dem Abheben um 24 Stunden verschoben wurde, brachte gestern in Japan eine HII-A den geheimen Daten-Relais-Satelliten JDRS-1 auf eine geostationäre Transferbahn: mehr Bilder hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier und hier. [2:30 MEZ. NACHTRAG: und hier – aber mit der Soyuz war’s dann wieder nix, diesmal wegen Range-Safety-Telemetrie-Problemen]


29. November

Chang’e-5 umkreist jetzt den Mond: Landung wohl heute

Nach dem erfolgreichen Einschuss in eine erste Umlaufbahn um den Mond gestern um 13:58 MEZ – mehr Details hier, hier, hier, hier, hier und hier – dürfte Change’e-5 (oben der komplette Stack, darunter Lander und Rückkehr-Teil) heute in der zweiten Tageshälfte MEZ die Landung bevorstehen, vielleicht gegen 21:30 MEZ, mit den Proben auf der Erde dann am 16. Dezember. Auf dem Lander sitzen diese Kameras: auch eine Art Selfie-Video von unterwegs, das Amateurfunker aus der Telemetrie rekonstruiert haben, ein Diagramm zum Orbit, auch mit Übersetzung, die zweite (mehr und mehr) und erste Bahnkorrektur unterwegs zum Mond, mehr Start-Videos, eine detaillierte Animation der gesamten Mission (Kurzfassungen hier und hier), ein längeres Video, weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier – und die ferneren Mondpläne Chinas. [2:05 MEZ] Die Umlaufbahn wurde heute Mittag MEZ zirkularisiert (mehr und mehr), der nächste Schritt zur Landung „expected in three days“, wie es nun heißt: auch ein Clip zu gestern, Beobachtungen des Doppler-Effekts (früher), die diversen Einzelteile (erklärt die Bilder oben) – und ein Bild der Landestelle mit einem eVscope. [16:05 MEZ] Sowie in allerlei Atlanten. Auch die Radio-Verfolgung der Zirkularisierung und der Bahn danach (mehr): 217 km Höhe passt am besten. [23:50 MEZ]


28. November

Spektakuläre Bilder der letzten EVA an der ISS am 18.11., aus einer russischen Sammlung geborgen – auch die ISS samt Crew Dragon vom Boden aus aufgenommen und russische Kritik am Zustand der ISS (hier zusammen gefasst), auf die Roskosmos gleich hier und hier reagierte. Ferner erschienen zahlreiche Papers zur „Biology of Spaceflight“, begleitet von Press Releases hier, hier, hier, hier, hier und hier und einem Artikel. Außerdem die erste Karte des Schiffsverkehrs von ESAIL, die Übergabe an EUMETSAT von Sentinel 6, eine mögliche Lücke der Eis-Beobachtung aus dem Orbit, Chinas für Dezember geplanter Start des Gravitational Wave High-energy Electromagnetic Counterpart All-sky Monitor (GECAM), diverse Events zum nächsten Gaia Data Release am 3.12., mal wieder eine arg enge Begegnung von Satelliten (weitere Berechnungen hier und hier), die Rückkehr der sieben Mal geflogenen Falcon-Unterstufe hier, hier, hier, hier und hier und einer Hälfte der Nutzlast-Verkleidung – und NROL 31 und sein Booster am 25.11. [22:55 MEZ]


27. November

Die weitere Entwicklung des gewaltigen Sonnenflecks in der AR 2786, hier Ausschnitte in voller Auflösung aus SDI-HMI-Bildern vom 25.11. 14:53, 26.11. 0:23 und 27.11. 1:23 MEZ: auch weitere Bilder von gestern hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und vorgestern hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie Infos und Artikel dazu hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch eine Nova 10. Größe im Perseus und der Mars gestern (mehr und Details), am 24.11. und 23.11. sowie alle Bilder von Go.

Komet Erasmus mit 12 Zoll remote aus Namibia von Gerald Rhemann am 20., 23. und 24. November zum Vergleich: weitere Bilder von gestern sehr tief über Österreich, vorgestern (mehr, mehr, mehr und mehr), dem 24.11., 23.11. und noch früher. Auch eine Animation eines Persistent Trains eines Meteors, ein langer Nachruf auf Jay Melosh, das Paper „Redox state of Earth’s magma ocean and its Venus-like early atmosphere“ nebst Press Release, eine halbstündige Führung durch die Astronomie-Abteilung des Deutschen Museums – und wie Astronomie Stress abbaut in schweren Tagen. [2:30 MEZ]

Die Fleckengruppe 2786 um 23:23 MEZ – weitere Bilder von heute hier, hier, hier, hier und hier, mit noch mehr Gruppen in Entstehung. Auch die Nova in Perseus bei inzwischen 8.6 mag., der Mars gestern (mehr) und am 24.11., gleich vier neue (schwache) Kometen heute, P/2020 W1 (Rankin) (Grafiken, offenbar ein Vertreter der aktiven Centauren), C/2020 V2 (ZTF) (Grafiken und der Name …), P/2020 V3 (PANSTARRS) und P/2020 V4 (Rankin), Komet Erasmus Erasmus und gestern und ATLAS am 21.11. und 20.11. – und die MKID Exoplanet Camera und ein Vortrag zu Fernglas, Teleskop & Co. [23:55 MEZ]


25. November

So was ähnliches wie Dämmerungsstrahlen in der Galaxie IC 5063 auf einem Hubble-Bild – auch Protest gegen das Ende des IR-Satelliten-Projekts SPICA, die Übernahme von Sentinel 6 durch EUMETSAT (auch ein Highlights-Video, Bilder hier, hier, hier und hier, eine PM der ESA und ein Artikel zum Start), Beobachtungen der Objekte von NROL-101 im Orbit hier und hier, die erfolgreiche Bergung der Electron-Stufe (mehr) und die Folgen der Vega-Pleite (mehr). Und die Quasi-Kapitulation des Hausbesetzers gibt Anlass, wieder mal auf Bidens mögliche Raumfahrt-Politik zu schauen: Artikel vom 20.11. (mehr), 18.11., 12.11., 11.11., 10.11. (mehr) und 9.11. (mehr) – auch ggf. eine Rolle von Astro-Senator Kelly vs. Lichtverschmutzung) und die Lage der US-Wissenschaft allgemein. [2:15 MEZ]

Die nächste Falcon 9 mit 60 Starlink-Satelliten ist soeben gestartet – es ist u.a. der 100. Flug einer Falcon und erstmals die 7. Nutzung derselben Unterstufe: der Webcast, Updates und Artikel (überwiegend zu laufenden Betatests des Satelliten-Systems) von gestern, dem 22.11. (mehr), 20.11., 19.11., 12.11., 11.11., 10.11., 9.11. (Tweets im Kontext hier und hier), 3.11., 2.11., 28.10., 27.10. (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr und 24.10. [3:15 MEZ] Ein fernes Foto, ein fernes Video – und die Unterstufe ist zum siebten Mal sauber gelandet, während die Oberstufe ein bisschen coastet. [3:25 MEZ]

Und da geht er hin, der nächste Satelliten-Stack – nach dieser akribischen Buchführung müssten jetzt 895 Starlinks im Orbit sein. Auch Strichspuren hier und hier, eine Analyse zur Visorsat-Technik der Verdunklung, eine Statistik enger Begegnungen, Probleme nach dem vorangegangenen Start, das Ende der meisten der ersten 60, Videos mit Unboxing und Installation bzw. Zerlegung einer Empfänger-Schüssel, ein prominenter Beta-Tester, Probleme mit Snowfade – und eine bekloppte Klausel in den TOS. [3:30 MEZ]

Eine Strichspur des heutigen Starts: weitere hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, Fotos hier, hier und hier, ein Amateurfilm, ein Press Release und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Der Konkurrent OneWeb ist derweil wieder voll im Geschäft und nimmt auch die Starts wieder auf: Press Release hier, hier und hier, Artikel hier (früher, noch früher), hier und hier) und Tweets/Threads hier, hier und hier – auch Updates von noch mehr MegaConstellation-Projekten hier, hier und hier, eine Art Patent darauf und das Paper „Satellite Constellation Internet Affordability and Need“: eine alternative Version und Tweets/Threads hier, hier und hier. [15:20 MEZ. NACHTRÄGE: weitere Start-Bilder hier, hier und hier, Artikel hier, hier, hier, hier und hier – und eine noch tiefer gehende Zerstörung einer Starlink-Schüssel und warum sie so teuer ist]