Protokoll der 237. – virtuellen – Tagung der AAS

Natürlich wieder nur online – wie schon der Vorgänger letzten Juni – findet diese Woche die große halbjährliche Tagung der American Astronomical Society statt, die hier bis zum 15. Januar protokolliert werden soll. (Zwischenzeitlich gab es ein Online-Meeting der Division for Planetary Sciences, von dem vier Pressekonferenzen zeugen.)

Bereits vor drei Tagen gab es einen vierstündigen Media Workshop on Multimessenger & Time Domain Astronomy, insbesondere zu LIGO, Rubin und AEON, von dem es hier jede Menge Screenshots und hier ein paar Slides gibt: Die Flut von 10 Millionen ‚Alerts‘ vom Rubin Obs, geb. LSST sollen ‚Broker‘ sichten und weiter leiten, wobei für Amateurastronomen das ANTARES-System interessant sein könnte, das bereits vor Jahren ein Paper vorstellte. [0:35 MEZ am 11. Januar]

Der allererste Vortrag der Tagung selbst war die Kavli Foundation Plenary Lecture „The North American Nanohertz Observatory for Gravitational Waves“ von Paul Demorest (NRAO) über das North American Nanohertz Observatory for Gravitational Waves (NANOGrav), das mittels Pulsar Timing nach Gravitationswellen sehr niedriger Frequenz sucht – und letztens einen mysteriösen Hintergrund gefunden hat, der sich aber noch nicht recht einordnen lässt: Screenshots des Talks gibt es in diesem Thread und mehr in einem großen FB-Album zur Tagung. Da die NANOGrav-Daten von Arecibo und dem Green Bank Telescope stammen, wurde des ersteren mehrfach gedacht. [18:10 MEZ]

12½ Jahre NANOGrav sind auch Thema der ersten von 10 (!) Pressekonferenzen der Tagung, die gerade – und im Gegensatz zu den Tagungsvorträgen öffentlich – streamt. [18:30 MEZ] Press Releases zu dem NANOGrav-Signal gibt’s hier, hier, hier, hier und hier sowie Threads hier und hier. [18:50 MEZ. NACHTRAG: und sehr lang hier sowie Artikel hier und hier] Andere Präsentationen besprachen die Papers „Globular clusters as tracers of the dark matter content of dwarfs in galaxy clusters“ und „A measurement of the Galactic plane mass density from binary pulsar accelerations“ (mit einem Press Release dazu). [21:20 MEZ. NACHTRAG: ein Artikel dazu] Zur Interpretation des Fermi-LAT Galactic Center Gamma-Ray Excess – eher keine Dunkle Materie – ist das Paper noch in Arbeit. [22:15 MEZ]

Die zweite PK der Tagung hat begonnen, zu Exoplaneten und Braunen Zwergen. [22:30 MEZ] Besprochen wurden die Papers „Confirmation of an Eccentric, Cool Jupiter With an Interior Earth-sized Planet Orbiting Kepler-1514“ (Giant Outer Transiting Exoplanet Mass {GOT ‚EM} Survey; ein Press Release), „An Ultra-Short Period Rocky Planet and its Siblings Transiting the Galactic Thick-Disk Star TOI-561“ (The TESS-Keck Survey; ein Press Release) und …

… The Gaia-Kepler Stellar Properties Catalog: „Homogeneous Fundamental Properties for 186,301 Kepler Stars“ plus „Planet Radius Demographics as a Function of Stellar Mass and Age“ (auch dazu Press Releases hier und hier) …

… aber als erstes der Fall KOI-5 – eine ganz frühe Entdeckung des Kepler-Satelliten, die wegen Komplexität erst einmal beiseite gelegt worden war, sich aber nun als Dreifach-System mit Exoplanet herausgestellt hat. Slides aller vier Präsentationen wieder im Konferenz-Album. [23:25 MEZ] Ein Bericht über den ersten Tag der Tagung. Der erste Plenarvortrag heute behandelte die Struktur und Dynamik der Milchstraße. [17:45 MEZ am 12. Januar]

Die dritte Pressekonferenz der Tagung hat begonnen: Es geht um Galaxien und Quasare. [18:15 MEZ] Die behandelten Papers / Themen waren ASASSN-14ko is a Periodic Nuclear Transient in ESO 253-G003 (auch Press Releases hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und ein Artikel]), An Extraordinarily Bright Lensed Galaxy at Redshift 5.04 (COOL-LAMPS I), A Heavily Obscured Quasar in the Early Universe und A Luminous Quasar at Redshift 7.642 (Screenshots und Press Releases hier, hier, hier und hier). Auch ein nettes Slide über SOFIAs Wasser-Nachweis auf dem Mond, ein NASA-Release zur Tagung und eine Einladung des NOIRLab ins Bild- und Video-Archiv. [21:05 MEZ. NACHTRÄGE: ein Feature zur hell-gelinsten Galaxie und Artikel hier und hier zum fernsten Quasar]

Und hier kommt Pressekonferenz Nr. 4, mal wieder über die Sloan Digital Sky Survey. [22:30 MEZ] Diskutiert wurden zunächst das Paper „Geometry of the Draco C1 Symbiotic Binary“ (auch ein Press Release), die Mitgliedschaft im Jhelum-Sternstrom und der Citizen-Science-Erfolg mit dem Galaxy Zoo 3D (auch ein Press Release) – ein Thread zu allen drei Präsentationen. Und es ging um den Übergang zur SDSS-V: weitere Screenshots hier und hier. [23:35 MEZ]

So könnte das Event Horizon Telescope in ein paar Jahren das Schwarze Loch in Messier 87 samt seiner Umgebung mit Gasströmen und Jet sehen – wenn es in den kommenden Jahren mit zusätzlichen kleineren Radioteleskopen erweitert wird, die an gut gewählten Orten auf dem Globus platziert werden: eine simulierte Bildrekonstruktion aus einem Vortrag von Sheperd S. Doeleman, von dem mehr Slides im Konferenz-Album zu finden sind. Dito von einem Vortrag von Marcelle Soares-Santos über Kosmologie mit Gravitationswellen und Multi-Messenger-Beobachtungen. [3:30 MEZ am 13. Januar] Ein Bericht über den 2. Tag der Tagung und alle PK-Videos zusammen. [16:35 MEZ] Ob es den vor 5 Jahren vorgeschlagenen „Planet Neun“ gibt oder nicht, ist weiter reichlich unklar: Slides von einem Vortrag hier, im Konferenz-Album und hier. [17:45 MEZ]

Die 5. Pressekonferenz hat begonnen, zum Thema Magnetar Giant Flares. [18:15 MEZ] Berkeley und NASA Releases zu dem Flare vom 15. April 2020 in der Galaxie NGC 253, um den sich die gesamte PK drehte, von der 19 Slides im Album sind. [18:55 MEZ. NACHTRAG: ein Artikel] Auf einem Webinar wurde das Sonifikations-Projekt Astronify vorgestellt, bei dem Daten-Zeitreihen wie Lichtkurven aus dem MAST in einfache Tonfolgen umgesetzt werden: mehr Slides im Album – und bei Astronomy on Tap Jena Online gab es just gestern von Minute 9 bis 33 einen Vortrag und eine Diskussion dazu. [20:35 MEZ]

Die sechste PK der Tagung läuft: „Dizzy with Data for DESI“. [22:30 MEZ] Es ging um den 9. Data Release der DESI Legacy Imaging Surveys: eine Himmelskarte mit 1.2 Milliarden Galaxien aus 1405 Nächten mit einem 4-m-Teleskop auf dem Cerro Tololo in Chile, auf deren Basis die größte 3D-Karte des Kosmos entstehen soll: Mit diesem Viewer geht es ins Bild hinein. Mit dem auch schon allerlei Wissenschaft betrieben wurde, etwa die Suche nach Gravitationslinsen (Papers eins und zwei) oder nach kühlen Braunen Zwergen in der Nähe mit Hilfe von Citizen Science. Auch einige Screenshots im Album. [1:35 MEZ am 14. Januar] Es gibt auch den 2. Data Release der Dark Energy Survey, einen Katalog mit fast 700 Mio. Objekten – und den Tages-Bericht Nr. 3. [17:30 MEZ. NACHTRAG: ein australischer Release zum DES DR2 und ein chinesischer Artikel zur DESI Legacy Imaging Survey]

Die Tagungs-PK #7 befasst sich erneut mit Galaxien und Quasaren. [18:30 MEZ] Bei der PK ging es um die „AGN Triality of Triple Mergers“-Papers „Detection of Faint X-ray Point Sources“ und „Multi-wavelength Classifications“ (Press Releases hier und hier, den Wert tiefer Amateur-Aufnahmen von Galaxien und schwacher Strukturen außerhalb und SOFIA-Daten zu Magnetfeldern von Messier 82 [alt.] …

… und Messier 51 [alt.; NACHTRAG: eine PM des DSI]. Und in einem USRA-Webinar wurde die Rolle der USA bei ART-XC erwähnt, dem russischen Röntgenteleskop, das neben eROSITA auf dem Satelliten Spektr-RG sitzt. [20:35 MEZ] In der Special Session (422) über „Astronomy and Satellite Constellations“ treten auch Vertreter von SpaceX, Amazon und OneWeb auf: In Sachen Starlink heißt es, seit August 2020 wären nur noch VisorSats gestartet worden, inzwischen über 400, und bei Kuiper habe man im vergangenen Jahr „eine Menge gelernt“ und „gegenseitiges Vertrauen“ mit den Astronomen aufgebaut und die Reduktion der Satelliten-Reflektivität als „key consideration“ beschlossen, dazu spezielle Orientierung der Satelliten und ein Warnsystem für betroffene Sternwarten. Und OneWeb – wo man gerade die geplante Satellitenzahl drastisch reduziert hat – verspricht allgemein „responsible space“. [23:05 MEZ] Nach eher allgemeiner Diskussion endete die Session – sämtliche Slides und nochmals eine Auswahl ab diesem Screenshot und in diesem Thread – mit einem Aufruf zum Mitmachen, der sich explizit auch an Citizen Scientists – sprich: Amateurastronomen – richtet, zur Überwachung der Satelliten-Helligkeiten. [23:55 MEZ. NACHTRAG: ein weiterer Thread, der die Stimmung der Session gut wiedergibt]

Die 8. Pressekonferenz der Tagung hatte sich zeitgleich mit Evolving Stars & Nebulae beschäftigt. [0:00 MEZ am 15. Januar]

Und gleich in der ersten Präsentation ein auffälliges Ergebnis zu HS Hydrae, der ein Bedeckungsveränderlicher wurde, es bald nicht mehr ist aber in ~200 Jahren wohl erneut, weil ein dritter Stern im System die Bahnebene dreht – die Daten überspannen die letzten hundert Jahre, von digitalisierten Fotoplatten des DASH-Projekts bis zu Messungen des Satelliten TESS. [0:10 MEZ]

Ungefähr 300’000 Bedeckungsveränderliche hat ein neuronales Netzwerk in 60 Millionen Lichtkurven des Kepler-Satelliten gefunden, gegenüber 3000, die in den Daten der Kepler-Mission steckten, die immer nur 1/400 des Himmels anstarrte: Dieses Histogramm (Zahl gegen Periode in Tagen) ist noch mit etwas Vorsicht zu genießen, da die echten Veränderlichen noch sauber aus den insgesamt 458’000 Treffern der KI gefischt werden müssen. [0:30 MEZ]

Die weiteren Präsentationen der PK handelten von Grazing Envelope Evolution eines engen Doppelsterns, der Supernova 1996cr (und folgende Folien), deren Umwandlung in einen Remnant verfolgt werden konnte – und dem Paper „The Center of Expansion and Age of the Oxygen-rich Supernova Remnant 1E 0102.2-7219“: hier ein HST-Bild aus einem Press Release dazu. [0:55 MEZ] Und noch einer von der ESA, während das Paper auch hier erschienen ist. [12:50 MEZ] Der Tages-Bericht 4. [16:15 MEZ]

Die vorletzte PK der Tagung befasst sich mit der Struktur der Milchstraße. [18:35 MEZ] Die erste Präsentation zeigte eine Demonstration von Charge-Injection Devices am Sirius und seinen schwachen Nachbarn: siehe Viewgraphs ab hier. [19:40 MEZ. NACHTRAG: ein Press Release dazu] Es folgten das Paper „Exploring the Galactic Warp Through Asymmetries in the Kinematics of the Galactic Disk“ (auch ein Press Release und ein Artikel dazu), der Sternstrom Theia 456 (mit Daten von Gaia, TESS, der ZTF und LAMOST kombiniert) und GBT-Beobachtungen einer High Velocity Cloud, die die Milchstraße nicht hinein lassen will. [20:05 MEZ. NACHTRAG: ein Artikel zu Theia 456]

Das sind alle Beobachtungsflüge, die SOFIA 2020 trotz der Pandemie durchführen konnte (seit August ist das unter Auflagen wieder möglich): Dieses Jahr sind auch mehr Flüge ab Neuseeland geplant als in früheren Jahren, um sich mehr dem Südhimmel zuzuwenden – und auch einige Beobachtungsflüge ab Deutschland, was eine Premiere wäre. So war es gerade auf der SOFI Town hall zu hören: Das Flugzeug ist immer noch in Hamburg zur großen Wartung, und den vielen Wissenschaftlern des GREAT-Instruments in Bonn und Köln käme das buchstäblich entgegen. Die Planung ist aber wegen der Pandemie-Situation ständig im Fluss. [20:15 MEZ]

Zu den wichtigsten Forschungsvorhaben dieses Jahr gehören neben der Kartierung des Wassers auf dem Mond auch Magnetfeld-Messungen rund ums Galaktische Zentrum, das ISM in verschiedenen Regionen der Milchstraße – und das Feedback von Sternentstehung auf Sternbildungsregionen wie hier dem Adlernebel (die Farben codieren Geschwindigkeiten; links unten die Pillars of Creation). Derweil sind neue Instrumente für die fliegende Sternwarte bis über 2034 hinaus geplant: bis in die Zeit nach (!) dem JWST. [20:30 MEZ]

Die berühmten Fermi Bubbles, 10 Jahre Messungen des Fermi-Satelliten integriert: eine von seinen Top-Entdeckungen aus dem Exhibitor Webinar „A Walk Through Fermi Science“. Verursacht hat das wohl ein singuläres Ereignis (erkennbar am scharfen Rand) vor mehreren Millionen Jahren und vermutlich bei Sgr A* (ob es einen Zusammenhang mit dem Radio-Feature North Polar Spur genau drüber gibt, ist umstritten). Erwähnt wurden u.a. auch Erkenntnisse über die Geschichte der Sternentstehung aus dem Extragalactic Background Light und die Emissions-Physik von Millisekunden-Pulsaren – und ein technisches Ende der Mission ist vorerst nicht in Sicht. [21:05 MEZ]

Die zehnte und letzte Pressekonferenz, nochmal zu entwickelten Sternen und Nebeln. [22:30 MEZ] Bei der ersten Präsentation ging es um das Paper „X-Ray Jet, Counter-jet, and Trail of the Fast-moving Pulsar PSR B2224+65“: Ein auffälliges Röntgen-Feature bewegt sich mit dem Pular – aber um 62° gegen dessen Vektor verdreht. da sind wohl mal wieder Magnetfelder im Spiel: 8 Slides ab diesem. [23:20 MEZ. NACHTRAG: und ein Press Release]

Die anderen Präsentationen – Slides ab diesem – beschäftigten sich mit zwei Planetarischen Nebeln: engbandig mit Hubble und mit dem NOEMA-Radiointerferometer in molekularer Emission. Auch ein paar Slides (mehr ab diesem) von einem Exhibitor Webinar gestern zu Citizen Science bei der NASA, wo man inzwischen auch zu eigenen Beobachtungen von Exoplaneten-Transits aufruft. [23:30 MEZ] Der letzte Vortrag der Tagung beginnt: zum Projekt H0LiCOW! zur Bestimmung der Hubble-Konstanten mit Gravitational Lens Time Delays. Slides aus dem Talk gibt’s später ganz unten im bereits auf über 320 Bilder angeschwollenen Screenshot-Album zur Tagung. [23:50 MEZ – Ende. NACHTRAG: und zwar ab hier – die Antwort ist übrigens 73±2 km/s/Mpc. NACHTRAG 2: der Bericht vom 5. Tag]

Eine Antwort to “Protokoll der 237. – virtuellen – Tagung der AAS”

  1. Allgemeines Live-Blog ab dem 16. Januar 2021 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Alles übers All … von Daniel Fischer … seit 1985 – und jetzt online im klassischen Blog-Format « Protokoll der 237. – virtuellen – Tagung der AAS […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: