Archive for 2. Juli 2021

Allgemeines Live-Blog vom 2. bis 10. Juli 2021

2. Juli 2021

10. Juli

Wieder wurde ein unauffälliger Asteroid zu einem Kometen

Diesmal hat es den namenlosen Kleinplaneten mit der Nr. 248’370 erwischt: Am 7. Juli zeigte er auf Bildern des ATLAS-Teleskops einen 47″-Schweif, während am 27. Juni noch nichts zu sehen war – das 4.3-m-Discovery-Teleskop zeigte dann einen Schweif von 7 Bogenminuten Länge. Auch ein Review über „Asteroids in the inner solar system“, eine angeregte Diskussion hier und hier über den Beginn der Koma-Bildung des fernen Kometen, eine fette Feuerkugel über Taiwan, die Amateur-Entdeckung des Jupiter-Monds, der Saturn vorgestern, die bevorstehende Venus-Mars-Konjunktion aus afrikanischer, indischer und amerikanischer Sicht, die Wanderung des großen Sonnenflecks über die Scheibe, NLC aus den Nächten 8./9. Juli (mehr, mehr, mehr und mehr), 7./8. Juli (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) und 6./7. Juli (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), das Paper „Morphological classification of galaxies with deep learning: comparing 3-way and 4-way CNNs“ nebst Press Release, Papers hier und hier zu einem „new wideband heterodyne receiver system for the Osaka 1.85-m mm-submm telescope“ nebst Press Release, ein Thread über ein Citizen-Science-Projekt zur Quellensuche von Lichtverschmutzung – und auf einer Auktion brachten ein Zettel von Newton 1.4 Mio. Pfund nebst Zuschlag und ein Meteorit 420’000 Pfund ein. [2:55 MESZ – Ende]


8. Juli

Die südwestlichen Niederlande letztens von der ISS aus aufgenommen (allein auf der Halbinsel Walcheren u.l. kann man eine Menge Astronomie erleben, namentlich in der Geburtsstadt des Teleskops Middelburg) – viel mehr des Landes liegt hinter dem Bild. Auch der europäische Robotarm für die ISS, der mit Russlands Nauka-Modul starten soll, frühestens am 21. Juli, die verzögerte Rückkehr des Dragon und was die Crew im Juni tat – z.B. die neuen Solarzellen installieren. [1:35 MESZ] Der Dragon ist um 16:45 MESZ von der ISS abgereist, s.a. hier, hier und hier, während der Nauka-Start am 21. Juli bestätigt wurde (mehr). Und heute vor 10 Jahren startete der letzte Space Shuttle: ein paar Fotos aus ungewohnter Sicht.

China startet weiter Satelliten ohne Unterlass, hier einen Fengyun-Wettersatelliten (Videoclips hier und hier und weitere Bilder hier, hier, hier und hier und Artikel hier, hier und hier) und dann einen Tianlian-Datenrelais-Satelliten: Artikel hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier]. Auch die Amateur-Beobachtung von Satelliten des Virgin-Orbit-Starts, Pläne für Ugandas ersten Satelliten – und der Start einer Höhenforschungs-Rakete mit dem Experiment Dynamo-2. [17:25 MESZ]

Fahrspuren von Perseverance, gesehen von Ingenuity während des erfolgreichen 9. Fluges des Mars-Helikopters (Artikel hier, hier, hier und hier), wobei zuweilen seltsam blauer Himmel erscheint. Auch Zweifel an der Interpretation der MARSIS-Daten vom Mars Express als unterirdisches Eis, was alles in den Wölkchen aus Enceladus steckt [NACHTRAG: ein Artikel], weitere Tests von JUICE, etwas Hardware vom Europa Clipper, was Juno so alles entdeckte (inklusive Messungen am Zodiakallicht und zu dessen Quellen), ein geplanter Sample Return von der Mond-Rückseite durch Chang’e-6, Copernicus-Satelliten im Einsatz für den Umweltschutz, Satelliten-Messungen zum Meeres-Anstieg an den Küsten – und bald wird erst mit dem Umschalten des HST auf Redundanz, um seine großen Probleme zu lösen. [20:15 MESZ] Eine Verarbeitung eines der neuen Ingenuity-Bilder, wohl immer noch zu bläulich, und noch mehr Versuche – und die Open-Source-Software des Helikopters sowie ein Artikel [NACHTRÄGE: noch einer und hier bzw. hier weitere Bildverarbeitung]. Oh, und Curiosity forscht auch noch. [21:45 MESZ]


6. Juli

Zeitraffer Leuchtender Nachtwolken aus der Nacht 4./5. Juli

und von der beachtlichen Show gleich noch mehr hier, hier, hier und hier, Fotos hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier – und was dieser Blogger abends und morgens erlebte sowie in diesem = diesem Album die Bochumer Ausbeute der Saison 2021 bisher. [0:35 MESZ]

Noch ein Zeitraffer aus der Nacht 4./5. Juli, der hier geometrisch ausgewertet wird, sowie ein besonders krasses Foto – in der Nacht 5./6. Juli hingegen passierte praktisch nix, und aus der Nacht 6./7. Juli gibt’s bislang nur Zaghaftes aus Slowenien. Auch ein Rückblick auf die Saison bisher, ein weiterer Sonnenflare am 4. Juli, die Sequenz der Flares hier und hier, geophysikalische Effekte hier und hier und die Sonne gestern, viele Bilder bis gestern montiert und vorgestern. Sowie die neueste Ausgabe 3/2021 des Journal for Occultation Astronomy, der Komet C/2014 UN271 (Bernardinelli-Bernstein) schon bei 23.8 au aktiv auf Archiv-Bildern des Satelliten TESS von 2018 (und womöglich auch schon bei seiner Entdeckung in 30 au (auch ein früheres CBET zum Objekt) – und erste Ergebnisse des Instruments CONCERTO am Radioteleskop APEX … was für „CarbON CII line in post-rEionisation and ReionisaTiOn epoch“ steht. [23:05 MESZ] NLCs heute Nacht jetzt etwas im U.K. (mehr und mehr) und ein bisschen aus Norderney, den Niederlanden und Nord-NRW. [23:55 MESZ]


4. Juli

Eine EVA aus Chinas neuer Raumstation heute war – nach 2007 – die zweite chinesische überhaupt: eine 2-stündige TV-Sendung, Videoclips hier, hier, hier, hier und hier, mehr Screenshots hier, hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier] sowie ein Kosmonauten-Interview zu Alkohol auf Mir für’s chinesische TV, der praktisch deckungsgleich mit diesem Artikel von 2010 ist – und ein besonders scharfes ISS-Video eines Amateurs, mit den neuen Solarzellen.

Die „Screw Rocket“ alias Momo7 von Interstellar Technologies hat es gestern in Japan bis in 99 km Höhe geschafft – und China schon wieder fünf Satelliten gestartet. Derweil hat auf dem Mars das autonome Fahren von Perseverance begonnen – und der 9. Flug von Ingenuity frühestens heute Nacht wird der riskanteste. [17:55 MESZ]


3. Juli

Wieder eine gute NLC-Nacht, diesmal auch mit Morgen-Show

Ein ausgedehntes aber nicht besonders helles Feld Leuchtender Nachtwolken heute früh über Bochum, das aber auch für ein Handy kein Problem war – und auch schon am Abend zuvor war (eher weiter östlich) einiges zu sehen gewesen: Bilder von Webcams und viele weitere hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier – und aus Griechenland auf 38° Nord (!) hier und hier. Nahe dem Sonnenrand ist derweil abrupt eine neue Gruppe entstanden, die sich sogleich mit einem Flare der Klasse M gemeldet hat: mehr, mehr und mehr. [14:45 MESZ]

Um 16:29 MESZ hat die neue Gruppe auch noch einen X1.6-Flare hinterher geschickt, hier im 13-Nanometer-Bild einer Kamera auf dem Wettersatelliten GOES-16: der erste X-Klasse-Flare des 25. Sonnenzyklus und der erste seit 2017. [17:35 MESZ] Ein 9-nm-Bild des Flares, die heutige Flare-Abfolge – und noch hier, hier und hier besonders krasse NLC von letzter Nacht. [20:45 MESZ] Und hier sowie noch ein Bild aus NRW am Morgen – während auch heute Nacht wieder viel los ist: erste Bilder hier und hier. [22:55 MESZ] Und hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie Animationen aus dem Sauerland von letzter Nacht. [23:55 MESZ. NACHTRÄGE: mehr aus der heutigen Nacht hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier – und noch Bilder von heute früh aus Frankreich mit Streifen wie über Bochum und gestern Abend aus den Niederlanden]


2. Juli

Eine Aufnahme von Sylt durch den Satelliten Sentinel 2, ein Ausschnitt aus einem Bild mehrerer nordfriesischer Inseln mit 100 Mio. Pixeln. Auch Messungen zum jährlichen Rückgang der Kryosphäre der Erde, die Beobachtung großer elektrischer Ströme am Himmel durch eine Rakete und einen Satelliten – und das Kinder-E-Book „Die Satellitenfamilie“ über Erdbeobachtung aus dem All von ESERO Deutschland produziert. [23:05 MESZ]

Cas & Her 2021: Novae mit völlig verschiedenem Verhalten

Jeweils mit dem AAVSO-Tool geplottet (grün = V-Fotometrie, weiß = visuelle Schätzungen) die Lichtkurven der Novae Cas 2021 und Her 2021 vom Ausbruch (Mitte März bzw. Mitte Juni) bis heute, mit y-Skalen von 9 bis 5 bzw. 13 bis 6 mag., sind hier die Lichtkurven der beiden Novae, die dieses Jahr zeitweise fernglashell wurden: Während es bei der Nova Cas mehrfach rauf und runter ging, ist die Nova Her mit Rekord-Geschwindigkeit verblasst – während in Archiv-Daten entdeckt wurde, dass das Vorgänger-System mit 8.4 Minuten Periode heller und dunkler wurde. Auch die mögliche Amateur-Entdeckung eines Jupitermonds auf alten Bildern des CFHT, der Jupiter heute, gestern, vorgestern und am 29. Juni, Komet Bern-Bern am 29. Juni (und Artikel hier, hier und hier), eine FRIPON-Kamera in Österreich, wie das Galaktische Zentrum für Amateur-Radioastronomen aussieht, 192(!) Videos von der CAP-Konferenz 2021 jetzt online – und gute und schlechte Nächte für NLC (die auch schon mal in sehr makabrem Kontext zu sehen sind) vom 1./2. Juli (mehr, mehr und mehr), 30. Juni/1. Juli (weltweit fast nix), 29./30. Juni (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), 28./29. Juni (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) und 27./28. Juni (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr). [17:30 MESZ]

Ein halbwegs gelungener Fallschirm-Test für den ExoMars-Lander hat Ende Juni stattgefunden, der erste Drop aus großer Höhe, womit die bereits verschobene Mission einen wichtigen Schritt weiter gekommen ist [NACHTRAG: ein Artikel]. Auch mehr zu den Methan-Beobachtungen von Curiosity sowie der Missions-Verlängerung von NEOWISE, der erfolgreiche Test der Deep Space Atomic Clock auf einem Satelliten, 20 Jahre Plasma-Kristall-Forschung auf der ISS – und vor 50 Jahren verunglückte Soyuz 11 bei der Rückkehr von der ersten Raumstation, Salut 1. [15:55 MESZ]

Die einzigen klaren Bilder der Ring-SoFi 2021 vom Erdboden

aus, die es möglicherweise gibt, stammen aus Qaanaaq in Grönland: Das obige Video enthält etwas und v.a. dieses Bild und diese Montage, über die etwas mehr zu erfahren war. Auch weitere Nicht-Ringphasen-Videos hier, hier, hier, hier und hier, Fotos hier, hier und hier, ein zweifelhaftes Exemplar, Videos vom Twilight Standstill, eine 12-Minuten-Produktion, und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, wie die MoFi davor in Kalifornien aussah, die CME bei der SoFi davor, die SoFi vor 20 Jahren und die Sonne heute (mehr [NACHTRAG: und mehr und mehr]), gestern (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), vorgestern (mehr und mehr) und dem 29. Juni. [15:40 MESZ]

Branson will noch vor Bezos in den Weltraum fliegen, hat Virgin Galactic gerade verkündet, am 11. Juli nämlich – dumm nur, dass das SpaceShipTwo die nötigen 100 km nicht schafft, der New Shepard aber schon: Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. In der konventionelleren Raumfahrt hat derweil Progress MS-17 die ISS erreicht: Visuals von Roskosmos und NASA und Artikel hier, hier und a hier. [3:35 MESZ] Zum SpaceShipTwo Mitteilungen vom Staat NM und Herrn Branson und weitere Artikel hier, hier, hier, hier und hier.

Ein deutsches De-Orbit-Segel mit 3.6 qm Fläche war unter den zahlreichen Nutzlasten des Falcon-9-Stars „Transporter 2“ („Was pünktlich stattgefunden hat …“): weitere Artikel zur Mission hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Zum OneWeb-Start gibt es Press Releases der Firma und von Arianespace (mehr) und Artikel hier, hier und hier, und zum Start des LauncherOne („Die erste Flugphase …“) den Press Release eines Kunden, Bemerkungen von Branson und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [15:15 MESZ]