Archive for 6. September 2021

Ein paar aktuelle Deep-Sky-Fotos von der ISS aus

6. September 2021

hat der ESA-Astronaut Thomas Pesquet geschickt (der sich in den Bildunterschriften beklagt, der Weltraum sei ziemlich dunkel und die Raumstation ziemlich schnell), jeweils mit dem Airglow der Erde darunter und hier weiter verarbeitet. Im Bild ganz oben dominieren der Eta-Carinae-Nebel links und rechts der große offene Sternhaufen NGC 3532, im mittleren sind oben Alpha und Beta Centauri, links das Kreuz des Südens und rechts knapp über dem Horizont der Kugelsternhaufen Omega Centauri zu sehen, und im unteren der Sirius und seine Umgebung, wie von Astrometry.net bestätigt wird.

Vier Fleckengruppen gibt es derzeit auf der Sonnenscheibe (hier identifiziert): oben ein SDO-HMI-Bild von heute 19:11 MESZ und zwei Ausschnitte, auch weitere Bilder von heute hier, hier, hier und hier, gestern hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier und hier sowie ein Zeitraffer] und vorgestern hier, hier, hier und hier. Sowie der Saturn gestern, der Jupiter heute (mehr, mehr und mehr [NACHTRAG: und hier, hier, hier und mehr]), gestern (mehr), vorgestern, am 3.9. (mehr und mehr und eine Karte vom 1.+2.9.) – und die super-schmale Mondsichel heute früh, auch größer [NACHTRAG: weitere Bilder von heute aus Europa hier und hier und aus Hongkong und gestern aus den USA und Europa].

Über 1000 Asteroiden wurden bereits mit Radar detektiert

Am 14. August wurde der der nur 20-30 m große 2021 PJ1 die Nr. 1000: Für Bilder reichte das nicht, wohl aber eine Woche später beim 1001. Radarziel, 2016 AJ193 mit 1.3 km Durchmesser, von dem mit der 70-m-Schüssel von Goldstone eine schöne Rotations-Sequenz zustande kam, oben ein paar Bilder daraus. Die ersten Radarechos waren 1968 von (1566) Icarus empfangen worden: Diese Technik erlaubt extrem genaue Bahnbestimmungen und bei größeren auch das Rekonstruieren von 3D-Bildern und die Suche nach Monden. Vom 40th European Symposium on Occultation Projects (ESOP) gibt es alle Talks hier, hier, hier, hier und hier und Workshops hier und hier, und es naht bereits das Fifteenth Trans-Tasman Symposium on Occultations. Auch die – enttäuschende! – Lichtkurve von Komet C/2021 A1 (Leonard), der neue Komet C/2021 Q5 (ATLAS) (mehr Astrometrie, seine Bahn und ein Bild), der mögliche Komet A/2010 OE101 und eine Feuerkugel über NW-Frankreich letzte Nacht: ein weiteres Video. NACHTRAG: der Ausbruch der Aurigiden 2021 im Detail.