Stonehenge ist nun in Herne – als ein 1:1-Modell

des legendären Steinkreises aus der Stein- und Bronzezeit in Südengland im Zentrum einer neuen Sonderausstellung bis zum 25. September 2022 im LWL-Museum für Archäologie (frühere Pressemitteilungen hier, hier, hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier und hier; Fotos oben Daniel Sadrowski (2) und T. Malter / LWL sowie die Aufzeichnung der Eröffnungs-Veranstaltung). Es handelt sich um eine stark ergänzte Neuauflage einer erfolgreichen …

… Ausstellung in Österreich vor 5 Jahren in Mistelbach (mehr, mehr und mehr), die wiederum die ersten Ergebnisse des großen österreichisch-britischen Stonehenge Hidden Landscapes Project präsentierte. Dieses hat im vergangenen Jahrzehnt unter Co-Leitung von Wolfgang Neubauer mit zerstörungsfreien Techniken der Geophysik und Fernerkundung die scheinbar isoliert herum stehenden Monolithen in eine komplexe Kulturlandschaft einbetten können.

Mehr zu diesem Projekt auch im obigen Vortrag „The Stonehenge Hidden Landscapes Project and the Durrington Walls Pits Circle“ von diesem Februar (daraus vier der Slides … und ein alter Artikel zur Interpretation der Nazca-Linien ebenfalls als Laufwege) und hier, hier, hier, hier sowie in den Papers hier und hier

… und auch in dieser BBC-Doku von 2014 (ein Transkript) mit einem zweiten Teil (das Transkript). Auch ein 44-Seiten-Heft von 2017 über die Landschaft von Stonehenge, ein Thread von und einige Papers in Antiquity, insbesondere dieses vom Februar 2021 zum möglichen ‚Umzug‘ des Waun-Mawn-Kreises von Wales nach Stonehenge mit eigenem Thread, einer weiteren BBC-Doku und einem Cartoon, ein Wessex Archaeology Release, ein Stonehenge-Blog und Artikel rund um Stonehenge vom 21.9., 16.9., 15.9., 14.9., 8.9., 18.8., 16.8., 19.2., 16.2., 13.2., 12.2. (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), 11.2. (mehr, mehr und mehr), 5.2., 4.2., 24.1. und 9.1. 2021 und 12.11.2020. Um den aktuellen Kampf gegen einen Straßentunnel quer durch die archäologische Stätte war es bereits hier gegangen (und einstmals hier um die Frage, wann in Stonehenge Party war sowie hier und hier um das frühere Stonehenge Riverside Project) – und um die astronomischen Aspekte von Stonehenge wird sich im weiteren Verlauf das Bochumer Planetarium kümmern. NACHTRAG:

Impressionen dieses Bloggers heute aus der Ausstellung, mehr Bilder hier, hier und hier: Die Modelle der Trilithen aus dem inneren „U“ in Originalgröße lassen die schiere Größe der Sarsen-Steine tatsächlich besser erfahren als das Original, das nicht nur bei Spezialführungen für 47 Pfund betreten werden darf. Die Baugeschichte und ihre Einbettung in die komplexe Landschaft erklärt eine Großprojektion (und die Grundidee – aber kaum Ergebnisse – des Hidden Landscape Project ein Film in einem separaten Kino), während die Landschaft mit ihren zahlreichen Henges und anderen Strukturen, die mal von Luftbild-Archäologen und mal von Hidden Landscape aufgespürt wurden mit changierenden Projektionen auf 3D-Modelle visualisiert wird. Für ein tieferes Verständnis der Zusammenhänge – und auch der vielen archäologischen Artefakte – empfiehlt sich vor dem Besuch aber die Lektüre einiger der oben verlinkten Texte und der Genuss der großen BBC-Doku. NACHTRAG 2: weitere Artikel hier und hier.

Eine Antwort to “Stonehenge ist nun in Herne – als ein 1:1-Modell”

  1. Herne, LWL-Museum für Archäologie – Stonehenge im Ruhrgebiet | Wahlheimat.Ruhr Says:

    […] Super viele Hintergrund-Informationen und weiterführende Links findet Ihr bei Skyweek Zwei Punkt Null in einem Blogartikel […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: