Archive for 25. November 2022

Allgemeines Live-Blog vom 25. bis 29. 11. 2022

25. November 2022

29. November

Fly me to the Moon … auf dem Weg zu Chinas Raumstation

Der Start der nächsten drei Raumfahrer zur CSS (die dort erstmals schon drei vorfinden werden) heute Abend Ortszeit begann mit einem spektakulären Mond-Transit von Shenzhou 15: der Webcast in Englisch [alt.] und Madarin (mit Untertiteln), Clips daraus hier, hier, hier, hier und hier und weitere Screenshots hier [alt.], hier, hier, hier, hier, hier und hier – und die Rakete später am Himmel vor Sternen. [18:15 MEZ] Ein Foto vom Start, Artikel hier (früher und noch früher), hier und hier und zuvor hier, hier und hier und ein ein TV-Clip, die CSS im Teleskop – und zu Chinas weitreichenden Plänen Artikel hier, hier und hier und der Vortrag „China auf dem Weg zur Weltraumsupermacht“.

Die überraschenden Lava-Ströme auf dem Mauna Loa – Visuals aus der Nähe hier, hier, hier und hier, der Ferne und Webcams – gestern gesehen von Sentinel 2: andere Satelliten-Bilder der Eruption hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch das NASA-Aus für die Mission GeoCarb, weil es jetzt bessere Methoden für Treibhausgas-Messungen gibt [NACHTRAG: Artikel hier und hier], das Ende der Mission GEOTAIL (auch ein Artikel), vom IXPE-Satelliten das Paper „Polarized blazar X-rays imply particle acceleration in shocks“, vom SUVI-Istrument das Paper „Direct observations of a complex coronal web driving highly structured slow solar wind“ nebst einer PM des MPS, die 2. Extended Mission von New Horizons und von SHARAD auf dem MRO Radar-Kartierung des Mars in 3D. Außerdem die Rolle der NASA beim neuen ExoMars, das Papier „Planning for the inevitable: a guide to disasters in low Earth orbit“ – und ein Statement der IAU zum Horror-Satelliten BlueWalker 3.

Die kuriose Galaxien-Verschmelzung Arp-Madore 417-391 auf einer Hubble-ACS-Aufnahme bei 606 nm mit zugemischter Farbe von der DECam am 4-m-Blanco-Teleskop von 474 bis 919 nm – auch von Webb die Papers „Water and an escaping helium tail detected in the hazy and methane-depleted atmosphere of HAT-P-18b from JWST NIRISS/SOSS“, „First detections of stellar light from quasar host galaxies at z > 6“ und „Two lensed star candidates at z≃4.8 behind the galaxy cluster MACS J0647.7+7015“ und zu den „PHANGS-JWST First Results“ „Dust embedded star clusters in NGC 7496 selected via 3.3 μm PAH emission“ und „A combined HST and JWST analysis of the nuclear star cluster in NGC 628“ und Amateur-Verarbeitungen der Galaxie NGC 1566 hier, hier und hier. Auch ISS-Updates von heute und gestern – und nach 6½ Stunden hat Shenzhou 15 angedockt, womit nun 7 Asiaten gleichzeitig im LEO sind: mehr Bilder hier und hier plus ein Artikel und eine Mini-Doku über die fertige Raumstation. [23:30 MEZ – Ende. NACHTRAG: alle sechs an Bord. NACHTRAG 2: weitere Artikel hier, hier und hier]


28. November

Hier streamen „Astronomers for Planet Earth“ eine Tagung

Und zwar mindestens die Plenar-Sessions des virtuellen Symposiums 2022 die ganze Woche, das aus verschiedenen Komponenten besteht. [16:00 MEZ] Dazu gehören insbesondere zahlreiche vorab aufgenommene Vorträge: Die entsprechende YouTube-Links sind hier über „At any time“ zu finden – aber erst nach Anmeldung bei Indico oben rechts, was wiederum ganz schnell geht. Und auch eine Tagungs-Anmeldung ist weiterhin möglich: alles kostenlos. Die Eröffnungs-Session ist vorbei und kann nun oben als Aufzeichnung gesehen werden. [16:45 MEZ. NACHTRAG: verfügbar auch das Panel on Large Astronomy Consortia am 29.11.]

Die Baustelle des Extremely Large Telescope in Chile letzten Monat. Auch aktuelle Bilder vom Rubin Obs. ’nebenan‘, das Paper „Galaxy and Mass Assembly (GAMA): Extended Intra-Group Light in a group at z=0.2 from deep Hyper-Suprime Cam images“ nebst Press Release, eine große Protuberanz gerade [alt.], der Uranus und der Saturn gestern, der Jupiter heute, gestern, am 21.9. und 19.9., der Mars gestern (mehr), vorgestern (mehr und am 24.11. (mehr), das Paper „Reflectivity of Venus’s Dayside Disk During the 2020 Observation Campaign: Outcomes and Future Perspectives“ und ein Gespräch mit der ersten Autorin, die Kometen SW3 heute, gestern und vorgestern (mehr) und SONEAR gestern – und das Paper „Characterization of the Fireballs Detected by All-sky Cameras in Romania“. [23:55 MEZ]


27. November

So fern der Erde wie kein anderes Raumschiff für Menschen

gemacht und mit Rückkehrmöglichkeit zur Erde ist die Orion-Kapsel seit gestern um 14:42 MEZ, als sie nach 48½ Jahren mit 400’085 km Abstand den Rekord von Apollo 13 gebrochen hatte – und es werden bis Montag auf dem DRO noch 434’500 km werden (weiter weg kam unter Raumschiffen bisher nur das Aufstiegsmodul von Apollo 10, das nach seiner Benutzung auf eine heliozentrische Bahn entsorgt wurde). Das Bild zeigt die ferne Erde hinter der Orion am gestrigen Flugtag 11: ein NASA-Update zu Tag 11, ein ESA-Bericht zu Tag 10, die Orbit Insertion per Doppler dokumentiert, der bekannte Erduntergang mal ganz groß und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Und der CubeSat EQUULEUS ist auf korrekter Trajektorie zum L2-Punkt: auch seine Bahn am Himmel und Artikel hier und hier zu anderen der CubeSats. [0:00 MEZ] Und noch einer zu EQUULEUS.

Gerade hat der Cargo Dragon der Mission CRS-26 nach dem gestrigen Start die ISS erreicht (oben eine Stunde zuvor über Südamerika): die Ankunft live (ein Clip daraus) und der Start live (daraus der Start hier und hier, die Stufenlandung und das Aussetzen hier und hier sowie ein anderer Webcast), der Start aus einem Flugzeug und in Fotos hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, NASA-Updates von heute, gestern (mehr, mehr und mehr und dem 21.11. sowie zu mehreren CubeSats an Bord (mehr) – und eine Telecon vor dem Start mit Notizen hier und hier. [15:00 MEZ] Im obigen Bild sind l.u. der Lago Sofia und der Lago Dorotea rechts im tiefen Süden Chiles zu sehen, und der Screenshot wurde gleich in dieses Karten-Projekt eingebaut – auch Artikel hier (früher und noch früher), hier (früher), hier, hier, hier, hier und hier.

Ebenfalls gestern war in Indien ein PSLV mit neun Satelliten gestartet worden: der Webcast, ISRO-Fotos auch hier, hier und hier, was im Orbit ankam und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, hier. [20:45 MEZ] Bald soll auch die Sonnensonde Aditya-1 PSLV fliegen, die weiteren chinesischen Mondpläne, ein weiterer China-Start (Visuals hier und hier), die weiteren TROPICS-Starts auf Electrons, eine Amateur-Beobachtung der Orion heute – und eine Beobachtung von Bluewalker 3 durch diesen Blogger gestern mit 1. Größe [alt. & alt.]: auch ein Artikel mit weiteren Sichtungen. [23:55 MEZ]


26. November

Komet 29P/Schwassmann-Wachmann (1) in großem Ausbruch

Es ist der zweitgrößte Helligkeitssprung des ausbruchsfreudigen Kometen in den vergangenen 12 Jahren: Vor ein paar Tagen ist er von 16 mag. auf 12 mag. hochgeschnellt, das Bild hier vom Faulkes Telescope North vom 23.11. zeigt eine Koma mit einer markanten Lücke. Auch ein Bild von gestern, die Kometen 73P/Schwassmann-Wachmann (3) am 21.11. und C/2022 E3 (ZTF) am 16.11. – und Didymos/Dimorphos mit weiter sehr auffälligen Schweif am 23.11. und 20.11. (mehr und mehr); die ESA-Sonde Hera, die 2026 nach dem Rechten schauen soll, nimmt jetzt Form an. Ferner Press Releases von Western University, JPL und ESA, Artikel hier, hier und hier und eine weitere Visualisierung des kanadischen Endes von Mini-Asteroid 2022 WJ1, mehrere moderne Methoden der Meteoriten-Suche nach Feuerkugeln, eine solche am 19.11. über Norwegen, die sogar Schlagzeilen machte, eine britische vorgestern mit 5 Minuten Persistent Train, eine sehr langsame am 19.11. (ein Video und ein Bild), die trotzdem zu schnell für einen Reentry ist – und es gab keinerlei Extra-Peaks bei den Leoniden 2022: Alle Modellierer irrten.

Der diese Woche verstorbene SoFi-Star Jay Pasachoff („Soeben ist bekannt geworden …“) auf einem Foto dieses Bloggers von 1983 in Indonesien, wie es 1985 in der dritten Auflage seines Lehrbuchs Contemporary Astronomy erschien – auch ein Nachruf des Präsidenten seiner Uni (früher und hier bzw. hier ein altes Bild), Gedenk-Seiten hier und hier, persönliche Erinnerungen hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, Nachrufe hier, hier, hier, hier, hier und hier bzw. hier btw. hier und ein Artikel aus diesem Sommer. Auch das Paper „Rome Precision Solar Photometric Telescope: precision solar full-disk photometry during solar cycles 23-25“ und eine Prognose eines schwachen Maximums. [2:35 MEZ] Ein Rückblick auf die Oktober-SoFi, der Saturn heute, gestern, am 23.11., 22.11. und 21.11. (mehr, der Jupiter heute, gestern, vorgestern, am 23.11., 21.11., 12.11. und 19.9., der Mars gestern (mehr), vorgestern, am 23.11. (mehr, mehr und mehr), 22.11. (mehr), 21.11. (mehr, mehr und mehr), 20.11., 18.11. (mehr) und 11.11., ein neues Gerät für Mesosphären-Messung über Nordnorwegen – und weitere Bilder des ausgebrochenen Kometen SW3 hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Der innere Ring der Galaxie NGC 1097, aufgenommen mit dem neuen Enhanced Resolution Imager and Spectrograph (ERIS) des VLT – der die Rolle von NACO und SINFONI übernehmen wird – durch vier Filter von 1.3 bis 2.2 µm. Auch 60 Jahre Cerro Tololo Interamerican Observatory in Chile, die Forderung nach mehr Astronomie am Ort des Ex-Radioteleskops in Arecibo und die Papers „Collimation of the Relativistic Jet in the Quasar 3C 273“ nebst Press Release, „SNIascore: Deep-learning Classification of Low-resolution Supernova Spectra“ nebst Press Releases hier und hier und einem Artikel und „Short GRB Host Galaxies“ „Photometric and Spectroscopic Catalogs, Host Associations, and Galactocentric Offsets“ und „A Legacy Sample of Redshifts, Stellar Population Properties, and Implications for Their Neutron Star Merger Origins“ nebst Press Releases hier und hier. Auch eine lange Liste von Citizen-Science-Papers aus NASA-Projekten, die formelle Listung von Bildungsarbeit der Planetarien als Immaterielles Kulturerbe von NRW (die Überreichung der Urkunde u.r. und eine frühere PM [NACHTRAG: und eine Reaktion von Zeiss sowie ein Artikel]) – und die Resolutionen der General Conference on Weights and Measures 2022: U.a. werden (Seite 22 = PDF-Seite 24) neue Präfixe für ganz große & kleinen Zahlen eingeführt, Ronna- und Quetta- bzw. Ronto- und Quecto-, und (Seiten 23-24) die UTC darf spätestens ab 2035 mehr von der Erdrotation abweichen als bisher, so dass mindestens ein Jahrhundert lang keine Schaltsekunden mehr nötig werden; weitere Artikel hier und hier. [23:15 MEZ]


25. November

Orion vor Eintritt in einen fernen retrograden Mond-Orbit

Nach dem engen Mond-Vorbeiflug nebst Triebwerkszündung wird die Orion – hier zweimal an Flugtag 9 mit Mond und Erde und an Flugtag 8 mit dem Mond – heute um 22:52 MEZ erneut ihr Triebwerk einschalten, um in einen Distant Retrograde Orbit (DRO) einzutreten: Der ist besonders stabil, weil die Schwerkräfte von Erde und Mond sich hier inetwa die Waage halten. Aber 22:30 MEZ gibt es eine Live-Sendung dazu – auch der ESA-Bericht zu Flugtag 9, ein neuer Videoclip aus Mondnähe, Krater auf der Rückseite identifiziert, EQUULEUS auf einem Rücksturz zur Erde und Artikel hier und hier [19:30 MEZ] Und hier. [21:10 MEZ] Der Burn hat begonnen, wobei das Live-Bild ausfiel, und endete planmäßig. [22:55 MEZ] Und das Manöver ist gelungen, die Orion wird nun in einem DRO – der künftig so allerdings nicht mehr verwendet wird – ausgiebig getestet.

Startvorbereitungen für den nächsten Meteosat MZG-I1 im Kourou, mehr Bilder hier, hier und hier: Er soll am 13.12. auf einer Ariane starten, gefolgt von zwei Pléiades-Satelliten am 20.12. auf einer Vega, die sich störungshalber verspätet. Die nächsten geplanten Starts sind morgen ein indisches PSLV um 7:26 MEZ mit neun Satelliten und der nächste Cargo Dragon zur ISS um 20:20 MEZ auf einer Falcon 9 (passend ein angeblicher Insider-Bericht eines SpaceX-Praktikanten über das Benehmen des CEO). An sonsten eine Verschiebung der nächsten russischen EVA, die 100’000-ste Äquator-Passage von Swarm Bravo, das Paper „Visual Magnitude of the BlueWalker 3 Satellite“ und weitere Beobachtungen hier, hier und hier [NACHTRAG: und eine abgeleitete Phasen-Funktion] und ein Artikel, ein Gabbard-Diagramm für die Fragmente der CZ-6A-Oberstufe, offenbar Gerangel vor den Philippinen um die vorletzte CZ-5B-Oberstufe – und ein Interview mit Aschbacher nach CM 22: dazu auch Radioastromomie-Pläne für die Mond-Rückseite, die sich des hier ab Minute 22 beschriebenen ESA-Landers Argonaut bedienen würden, und weitere Aspekte hier, hier, hier und hier. [23:40 MEZ]