Posts Tagged ‘Hyperion’

Elf Bilder vor einer Urlaubs-Pause (1-2 Wochen)

26. August 2011

Die Amerikas heute um 16:45 MESZ vom Wettersatelliten GOES-13 aufgenommen: dominant an der Ostküste der USA der Hurrikan Irene, der auch auf Weltraumbildern hier, hier und hier zu sehen ist.

Winterliches Patagonien vom Satelliten Aqua am 21. August aufgenommen – man beachte die unterschiedlich gefärbten Seen am Fuß der Anden-Gletscher. Hier war auch vor 13 Monaten das Finale der letzten Totalen SoFi – bei ähnlich tollem Wetter.

Der abnehmende Mond über Afghanistan von der ISS aus am 22. August gesehen.

Der Schatten Opportunitys auf Tisdale, einem der kuriosen Felsen am Rande des Kraters Odyssey, dem sich der Marsrover schon seit Tagen mit seinem Instrumentenarm zuwendet – das dauert.

Der Zentralberg von Vestas großem südlichem Impaktkrater auf einer Dawn-Aufnahme vom 12. August. Die geologische Kartierung aus dem Survey Orbit läuft nun schon Wochen – aber noch ist kein einziges Bild der dabei dominanten IR-Kamera VIR veröffentlicht worden: Alle täglichen Bilder sind von der Framing Camera.

Ganz neue Aufnahmen des Saturnmonds Hyperion, an dem Cassini gestern in 25’000 km Abstand vorbei geflogen ist und dabei bisher unbekanntes Terrain zu sehen bekam; aus vier Rohbildern wie den hier gezeigten wurde schon ein Mosaik der Hyperion-Sichel gebastelt.

Infrared Dark Clouds nehmen selbst dem Satelliten WISE die Sicht, der sonst durch viel interstellaren Staub und Gas schauen konnte, hier IRDC G11.11-0.11: Das Material ist hier so dicht und kalt, dass es auch für WISEs IR-Augen undurchsichtig bleibt.

Die Starburst-Balkengalaxie NGC 2146 auf einer HST-Aufnahme mit der ACS: Offenbar die Schwerkraft einer anderen Galaxie hat ihre Spiralarme um bis zu 45° verbogen.

Die ‚beschädigte‘ Virgo-Galaxie NGC 4438 auf einer VLT-Aufnahme: Die Begegnung mit der kleineren NGC 4435 u.r. oder auch Messier 86 – außerhalb des Gesichtsfelds – hat vor einiger Zeit riesige Sternströme aus ihr gerissen.

Cassini-Rohbilder von Hyperion, einen Tag alt

29. November 2010

Diese ‚zackigen‘ Bilder des kleinen Saturnmonds Hyperion von der Raumsonde Cassini sind gerade auf der Rohbilder-Seite aufgetaucht: Sie entstanden gestern aus (von unten) 154’338, 90’404 und 73’021 km Abstand.