Posts Tagged ‘Starbursts’

Natur der frühen „Lyman-Alpha Blobs“ geklärt: wachsende Galaxien

24. Juni 2009

blobX-ray (NASA/CXC/Durham Univ./D.Alexander et al.); Optical (NASA/ESA/STScI/IoA/S.Chapman et al.); Lyman-alpha Optical (NAOJ/Subaru/Tohoku Univ./T.Hayashino et al.); Infrared (NASA/JPL-Caltech/Durham Univ./J.Geach et al.)

Gaswolken im frühen Kosmos, die vor allem im Lyman-Alpha-Licht des Wasserstoffs glühen, stellen offenbar eine – kurzlebige – Phase der Evolution von Galaxien mit Kernaktivität (AGN) dar: Das legen Beobachtungen des Röntgensatelliten Chandra an 29 dieser Lyman-Alpha-Blobs im dichtesten Teil des Protogalaxienhaufens SSA22 (z=3.1, d.h. 2 Mrd. Jahre nach dem Urknall; bekannt aus ISAN 85-5) nahe. In 5 bis 8 der LABs sichtete der Satellit Hinweise auf AGN – gemeinhin als Schwarze Löcher interpretiert – und oft auch Starbursts.

Deren Strahlung und Ausflüsse liefern ausreichend Energie, um die betreffenden LABs zum Leuchten zu bringen, womit ein gut ein Jahrzehnt altes Rätsel gelöst ist. Die anderen Blobs sind generell weniger hell: Hier lagen die schwächeren Energielieferanten vermutlich einfach unter der Nachweisgrenze des Satelliten. Aber im hier gezeigten Beispiel, einem der hellsten SSA22-Blobs, passt alles: gelb das Ly-Alpha-Licht, weiß eine eingebettete Galaxie, rot IR-Emission – und blau Röntgenlicht, das mitten aus der Galaxie von einem AGN kommt. NACHTRAG: das Medienecho auf die Story.

Advertisements