Posts Tagged ‘StratoSpera’

Dawn jetzt in 680-km-Orbit „HAMO“ um Vesta

8. Oktober 2011

Der High Altitude Mapping Orbit wurde am 18. September planmäßig erreicht, und seit dem 29.9. gibt es Daten, unten ein Bild kurz nach Erreichen der neuen Bahn, mit 65 m/Pixel. 60-mal wird Vesta umrundet und von allen Seiten erfasst. Darüber ein Bild aus 1390 km Höhe mit frischen Einschlagskratern, die an ihren hellen Ejekta zu erkennen sind, ganz oben noch erste wissenschaftliche Ergebnisse: von oben eine farbig codierte Höhenkarte der Südhemisphäre und ein Falsch- sowie ein ungefähres Echtfarbenbild desselben Kraters, gewonnen mit der Framing Camera bzw. dem VIR-Instrument.

Nachts mit Vollgas um die Erde: eine beschleunigte – und damit flimmerfreie – Version des berühmten ISS-Zeitraffer-Videos („Zur Einstimmung …“).

Polarlicht von der ISS aus gesehen, aufgenommen am 17. September.

Ein Autobahnkreuz am Airport von Salt Lake City – aufgenommen von einem Satelliten Nigerias, genauer gesagt dem im U.K. hergestellten NigeriaSat-2 mit 2.5 m panchromatischer Auflösung: vermutlich der schärfste Blick eines Satelliten made in Britain, der nur 30 Mio. Pfund kostete.

Ein Panorama der Adria, aufgenommen aus der Stratosphäre während des Ballonflugs StratoSpera 3 („Italien aus 39.3 km …“), von dem es auch dieses 13-Minuten-Video gibt – bitte anschnallen … NACHTRAG: jede Menge Messdaten des Fluges!

Aktueller Streifzug durch’s Sonnensystem

16. September 2011

Und wieder verschwindet ein Komet in der Sonne, hier am 14.9. um 9:36 UTC von LASCO C2 aufgenommen: Den Vorgang gibt’s auch als Film.

Es ist mal wieder SoFi-Zeit für das Solar Dynamics Observatory: Die Erde gerät wiederholt vor die Sonne und schneidet – mit weichem Rand, wegen ihrer Atmosphäre – die harte UV-Strahlung ab. Hier gesehen am 15. September um 7:21 UTC bei 17 nm Wellenlänge; andere Bilder hier, hier und hier.

Fünf Saturnmonde auf einen Streich, aufgenommen von Cassini am 29. Juli: von links Janus, Pandora, Enceladus, Mimas und Rhea.

Mal was Buntes von Vesta: Bilder der Framing Cameras Dawns vom 23. Juli in Echt- und Falschfarben. Was das – und alles andere, was bisher aus dem Orbit veröffentlicht wurde – bedeutet, darüber schweigen die Bildunterschriften beharrlich … NACHTRAG: … und schon gibt’s einen JPL Release mit Bildern, Videos und etwas mehr Kontext!

Wer hat denn diese Steine auf den Mars gestellt? So hat sie Opportunity jedenfalls am Rand des Kraters Endeavour vorgefunden …

Ein platter ISS-Vollmond vom 29. Mai 2010 (gemäß EXIF-Daten), der bei seiner jetzigen Veröffentlichung einiges Aufsehen erregte.

„Aus dem Weltraum sieht man keine Grenzen“ – von wegen! Die – hell beleuchtete – Grenze zwischen Indien und Pakistan ist auf dieser Aufnahme von Ron Garan (der in diesen Stunden die ISS verlässt) vom 17. August ‚brilliant‘ zu erkennen, während der Mond die Landschaft schwach erleuchtet …

Die Chesapeake Bay aus Landsat-5-Aufnahmen von 2009 und 2011 zusammen gesetzt.

Italien aus 39.3 km Höhe, aufgenommen von StratoSpera 3, einem italienischen Amateurballon, der es am 10. September bis in 39.6 km Höhe schaffte und zahlreiche Bilder lieferte.