Posts Tagged ‘Sungrazer’

Wie endete der große Kreutz-Sungrazer?

4. Oktober 2011

Der helle Sungrazer, der am 1. Oktober in die Sonne stürzte – hier ein LASCO-C2-Bild von 20:00 MESZ aus diesem SOHO-Archiv – ist möglicherweise auch vor der Sonne im fernen UV vom EIT des SDO gesehen worden wie ein anderer im Juli, aber sicher ist das nicht: Hier darf man selber suchen! Dass der ‚Impakt‘ des Kometen ursächlich für eine schöne Coronal Mass Ejection direkt danach war (siehe auch die beiden STEREO-Filme aus zwei verschiedenen Winkeln), wie in der BU dieses SOHO-Videos und bei SpaceWeather spekuliert wird, ist übrigens völlig unplausibel

Erstmals Sungrazer vor der Sonne gesehen!

7. Juli 2011

Es war ein größeres Exemplar der sonnenstürzenden Kreutz-Kometen, das in der Nacht 5./6. Juli durch die Gesichtsfelder von LASCO C3 und C2 (oben) auf dem Satelliten SOHO zog – und dann passierte etwas, das so noch nie vorgekommen war: Das AIA-Extrem-UV-Teleskop bei 17 nm Wellenlänge auf dem SDO sah den Kometen vor der Sonnenscheibe entlangflitzen! Das Video muss man sich ein paar Mal fullscreen anschauen, dann ist es eindeutig. Noch harrt es der genaueren Auswertung: Vermutlich verdampft der Komet am Ende seiner Reise einfach komplett. NACHTRAG: ein kleines Video über den Fall.

Vesta aus nur noch 100’000 km Distanz aufgenommen von Dawn am 1. Juli; ein Pixel entspricht jetzt knapp 10 km. Man kann auch versuchen, noch mehr aus dem Bild heraus zu kitzeln … NACHTRAG: Nicht nur die Bilder gibt’s spät – auch über gravierende technische Probleme mit dem Spacecraft, offenbar gelöst, wird erst mehr als eine Woche später berichtet!

Der große Sturm auf dem Saturn aus Cassinis Sicht am 26. Februar (zwei Ausschnitte; nahinfrarote Falschfarben von 727 bis 889 nm): Der Sturm ist der größte wie intensivste, den je eine Raumsonde aus der Nähe beobachten konnte. Zu den vielen neuen Einsichten gehört die Detektion von bis zu 10 Blitzen pro Sekunde im Zusammenhang mit dem Sturm, der nun schon über ein halbes Jahr anhält.

Glückwunsch, SOHO: 15 Jahre, >1950 Kometen

2. Dezember 2010

Heute vor 15 Jahren startete die ESA – mit Unterstützung der NASA – den Sonnenforschungssatelliten SOHO, der immer noch wacker den Zentralstern des Sonnensystems und seine unmittelbare Umgebung im Auge behält. Und dabei – ein unerwarteter Bonus – auch über 1950 Kometen entdeckt hat, wobei die meisten zuerst von Amateurastronomen auf den frei verfügbaren Bildern aufgespürt wurden. Und zudem etliche weitere in unmittelbarer Sonnennähe verfolgen konnte: Anklicken dieses besonders stattlichen Exemplars, C/2002 V1 (NEAT), liefert eine imposante Galerie.

Bright sungrazing comet in SOHO’s field of view right now!

3. Januar 2010

Der helle Sungrazer, der gerade durch das Gesichtsfeld von SOHOs LASCO C3 zieht (hier ein Bild vom 2. Januar um 21:18 UTC; rechts die Venus) ist Aufmacher eines dicken Cosmos 4 U mit Januar-Vorschau und Ergebnissen von MoFi, Geminiden, Sonnenaktivität im Dezember und vielen mehr aus den letzten drei Wochen!