Allgemeines Live-Blog vom 26. bis 30. März 2013


30. März

dot

Hier entsteht eine neue große Sternwarte in Nord-Indien

in Nainital im Staat Uttarakhand im westlichen Himalaya: der Sternhimmel über der Baustelle des Devasthal Optical Telescope (3.6 m Hauptspiegel) des Devasthal Observatory in 2450 m Höhe, aufgenommen am 11. März von Ajay Talwar. Das International Liquid Mirror Telescope mit 4 m Hauptspiegel wird ein paar 100 m weiter gebaut. [18:55 MEZ – Ende. NACHTRAG: ein Open-Access-Paper über die Sternwarte!]

Notizen aus der Raumfahrt: Der erste per Crowdsourcing entdeckte Kepler-Planet ist jetzt ganz offiziell geworden. / Der Satellit SORCE ist 10 Jahre im All. / Die Hayabusa- und IKAROS-Teams sind aufgelöst. / Bei Dawn auf dem Weg von Vesta zu Ceres gibt’s nichts Besonderes zu melden. / Der indische Marsorbiter macht Fortschritte und liegt offenbar im Zeitplan. / Dito die Startvorbereitungen des 4. ATV zur ISS. / Und ein Bodentest des GSLV war erfolgreich. [13:15 MEZ]


29. März

pan0328

PANSTARRS wieder ohne Mond: ein Bild von 57°N vom 28.

März, entstanden südlich von Stonehaven und zur Verfügung gestellt von der Aberdeen Astronomical Society – weitere Bilder vom 29. und 28. März hier, hier, hier, hier, hier [NACHTRAG: mehr dazu], hier, hier, hier, hier, hier und hier, Berichte zum 28. und 25. bis 28. März, der aktuelle Zustand und ein kurioses Video. [23:55 MEZ. NACHTRÄGE vom 29. März: PANSTARRS, M31 und ein Polarlicht aus Kanada, Komet & Galaxie aus Nordirland, ein Video aus Schottland und Detailbilder aus England und USA, plus eine Zusammenfassung. Und Synchronen im Schweif berechnet, Bilder von Danielsen und Schnabel und Hinweise zur weiteren Beobachtung hier und hier]

ison

Komet ISON aus der Sicht des Satelliten Swift und seiner UV-Kamera am 30.Januar: Aus den Daten ergeben sich eine Wasser- und Staub-Produktion von 60 kg bzw. 51 Tonnen pro Minute – ein anderes, flüchtigeres Molekül als Wasser muss mithin die Aktivität des noch sonnenfernen Kometen antreiben. Ähnliche Werte ergaben sich im Februar. Und es ergibt sich ein Durchmesser des Kerns von grob 5 km – wovon allerdings im sehr sonnennahen Perihel 1/10 verloren gehen könne [NACHTRAG: Artikel]. Und ein Schinken-pressender Meteorit, ganz schön wertvoll … [23:50 MEZ]

soyuz5

So sah der Soyuz-Start von der ISS aus gesehen aus!

Unübersehbar in der kasachischen Steppe. [1:25 MEZ] In einer halben Stunde geht’s auf NASA-TV weiter, eine Stunde vor dem Andocken. [2:00 MEZ] Die Soyuz-Crew sieht die ISS schon bestens, aus 5.1 km Entfernung – aber noch kein Bild am Boden. [2:55 MEZ]

iss01

Na, geht doch: ein Ausschnitt aus dem Videobild des Soyuz-Navigationssytems, aus einem Abstand von ca. 3 km. [3:00 MEZ]

iss02

Noch 20 Minuten bis zum Andocken; die ISS füllt jetzt schon das Gesichtsfeld der KURS-Kamera aus. [3:10 MEZ] Ein weiterer Screenshot. [3:15 MEZ]

iss03

iss04

iss05

Noch ~100 Meter: Nach einem Fly-Around ist die Soyuz jetzt auf die ISS ausgerichtet – und der Final Approach hat begonnen. [3:20 MEZ]

iss06

iss07

Bereits um 3:28 MEZ – vier Minuten „zu früh“ – wurde angedockt: hier die letzten Minuten des Manövers! [3:30 MEZ] Und so fühlte es sich an, ISS-seitig. [3:40 MEZ] Und ein Artikel zum Docking 5:45 nach dem Start. [3:50 MEZ]

Und die Endphase der Annäherung als 10-Minuten-Video. In einer halben Stunde schaltet sich NASA-TV ein drittes Mal ein, für die Hatch Opening Ceremony. [4:00 MEZ] Weitere Artikel zur Ankunft hier, hier und hier. [4:15 MEZ] Eine Tabelle der schnellsten Flüge vom Start bis zum Andocken im Orbit. [4:25 MEZ] Nach unerwartet langwierigem Druckausgleich ging um 5:35 MEZ die Klappe endlich auf. [5:40 MEZ] Ein Arianespace Press Release und weitere Links. [23:45 MEZ]

Mond wieder weg – PANSTARRS-Begeisterung wieder da

Kaum dass es am 28. März endlich wieder ein mondfreies Abend-Fenster für den Kometen gab, hagelte es auch schon begeisterte Berichte: In den schottischen Highlands konnte z.B. einer PANSTARRS mit bloßem Auge mit Schweif erkennen, und ein anderer in Norwegen sah gar 1 1/2 Grad Schweif mit bloßem Auge – „this was clearly the best view I have had so far.“ Und sein Foto zeigt bereits die – schwächere! – Andromeda-Galaxie, an der PANSTARRS Anfang April vorbei ziehen wird: Vorschauen hier, hier, hier, hier und hier. Ein weiteres Bild vom 28. März, dies, dies und dies vom 27. März, ältere Goodies vom 25., 22. und 15. März (dito), eine Suche nach Strukturen in der Koma (nichts gefunden), schöne Bilder aus Island und noch mehr. Plus etwas Aufregung um C/2012 L2 (LINEAR) – und ein Staubschweifchen von C/2011 F1 (LINEAR). [1:15 MEZ]


28. März

soyuz2

Die schnellste Reise von Menschen zur ISS – in <6 Stunden

vom Start (21:43 MEZ) bis zum Andocken an die Raumstation (3:32 MEZ morgen) – soll heute Nacht stattfinden: Übertragungen laufen bereits bei der NASA und den Russen selbst; von dort auch obiger Screenshot. [20:55 MEZ] Heftige Live-Kommentare auch hier – „Countdown proceeds on schedule“. Vollmond und klar in Baikonur. [21:05 MEZ] A propos ISS: Die ersten Ergebnisse des AMS-02 daselbst werden am 3. April bekannt gegeben! Und a propos bemannte US-Raumfahrt: Der NASA FY 2014 Budget Request enthält eine neue Mission, um einen (noch gar nicht entdeckten) 7-Meter-Asteroiden zwecks einfacheren Besuchs in Mondnähe zu schieben … [21:25 MEZ. NACHTRAG: allerlei Kontext zu diesem unbestätigten Leak]

soyuz3

Pünktlicher Start! Der Abwurf der Booster war auch zu sehen, aber für einen weiteren Screenshot nicht deutlich genug. [21:45 MEZ] Soyuz im Orbit angekommen, Oberstufe abgetrennt – und von der diesmal nur 1700 km voraus eilenden ISS aus konnte die erste Startphase verfolgt werden. [21:55 MEZ] Ein schneller Artikel – und die Soyuz am Nachthimmel, die ein bisschen wie PANSTARRS auf gewissen Fotos aussieht … [22:05 MEZ]

soyuz4

Und ein ‚richtiges‘ Foto vom Start hat die NASA auch schon ins Web schaufeln können. [22:15 MEZ. NACHTRAG: noch viel mehr] Aufnahmen des Starts aus der ISS zeigen dem Vernehmen nach „basically a red dot against the black of space but still spectacular“. [22:25 MEZ]

Der Start und die ersten Minuten des Aufstiegs im (NASA-)Video, ein NASA Release (alt.) und ein weiterer Artikel zum Start. [22:30 MEZ]

lroc

Ein Interface zum Zugriff auf die Bilder des Lunar Reconnaissance Orbiter ist kürzlich online gegangen: der Lunaserv Global Explorer (Screenshot anklicken), der den gesamten Datenbestand erschließt – in einer künftigen Version wird man dann bis auf die größte Auflösung heran zoomen können. [20:50 MEZ]

crazyclouds

Ein erstaunliches Wellenphänomen in Wolken angeregt durch die Luftströmung über isolierte Inseln südlich von Afrika und vorgestern eingefangen vom MODIS-Instrument auf dem Satelliten Terra. [20:45 MEZ]

dragon5

dragon7

dragon6

Der Mond schaute zu beim Aussetzen des Dragon vorgestern (s.u.), wie hier auf zwei verschiedenen Bildern – Mitte: Ausschnitt aus dem unteren – zu sehen ist. Heute um 18:00 MEZ gibt’s eine Telecon zu dem erfolgreichen Flug und all den guten Sachen, die der Transporter von der ISS zurück brachte. [1:30 MEZ] Man strömt hier – tut sich aber noch nix. [18:05 MEZ] Man feiert einen „resounding success“, verderbliche Experimente sind schon an die NASA abgeliefert worden. [18:10 MEZ] Konkurrent Orbital will seine Antares-Rakete erstmals in der 2. April-Hälfte testen, einen Demo-Flug mit dem Cygnus-Transporter im Sommer und den ersten Lastenflug zur ISS im Herbst durchführen; ungefähr dann ist auch der nächste Dragon dran. Glaubt NASA-Chef Bolden, dass Orbital diesmal den Zeitplan einhalten wird? Antwort: „Yes!“ [18:20 MEZ] Ursache der Düsenprobleme beim Hinflug des Dragon waren winzige Modifikationen an Ventilen, die im Orbit überraschend blockierten; per Software-Änderung konnten sie zwar rasch befreit werden, aber für Musk war das „a worrying time“. [18:25 MEZ. NACHTRAG: Bilder der Ankunft des Dragon im Hafen]


27. März

Wie wahrscheinlich ist ein Mars-Impakt von Komet Siding Spring noch? Laut Science@NASA noch etwa 1:2000, aber wenn man den JPL-eigenen Rechner fragt, kommt eine Wahrscheinlichkeit von nur noch 1:10’000 heraus (was in diesem System mathematisch aber nicht mehr viel besagt), mit einer nominellen Vorbeiflug-Distanz von 120’000 km und einer maximalen von 330’000 km (was sich mit dem NASA-Text deckt). Auch interessante Statements hier und hier zur Frage, ob eine Vorbereitung für eine Asteroidenabwehr jetzt einen Sinn macht – und Einladungen der NASA, sich mit Flugbahnen zu NEAs zu beschäftigen, und der ESA, sich über die Daten der Kamera HRSC auf dem Mars Express her zu machen. [22:10 MEZ]

w3

Das Sternentstehungsgebiet W3 aus der Sicht des Satelliten Herschel (der übrigens immer noch nicht das abrupte Ende seiner Mission erreicht hat) bei 70 bis 250 µm Wellenlänge: Wo es „blau“ leuchtet, haben die massereichsten Sterne das ISM aufgeheizt. [21:30 MEZ]


26. März

P1240463

Game Over für PANSTARRS – oder bloß der Mond Schuld?

Verglichen mit nur einer Woche zuvor am selben Ort hatte PANSTARRS heute erheblich „abgebaut“: zwar noch immer ein leichtes Feldstecher-Objekt, aber mit schwächerer Koma und Schweif – wieviel man davon dem praktisch vollen Mond „gegenüber“ in die Schuhe schieben kann, wird sich in ein paar Tagen zeigen. Als Kontrastprogramm ein höchst bemerkenswerter Bericht einer Deutschen, die 1996 – von aller Kommunikation abgeschnitten – im tiefsten Mali unabhängig den Kometen Hyakutake entdeckte! [22:15 MEZ. NACHTRÄGE: ein besserer PANSTARRS vom 26.3. mit viel Aufwand, auch hier und eine längere Animation – mit weniger Mühe kommt das oder auch nur das heraus. Auch ein eigener Bericht und ein langer Zeitungsartikel über eine öffentliche Beobachtung am und eine Zusammenfassung vom 26. März, nette frühere Bilder hier, hier, hier und hier, Sammlungen hier & hier, mehrere Videos – und April-Gedanken]

soyuz

Eine Soyuz-Rakete heute auf dem Weg zur Startrampe in Baikonur, wo am 28. März um 21:43 MEZ die nächste ISS-Crew (ISS 34S) auf die Reise gehen soll.

proton

Und gerade eben ist dort eine Proton-M gut weg gekommen – der erste Erfolg seit einem Fehlstart letzten Dezember. [22:10 MEZ. NACHTRAG: mehr Links]

pferd

Die NASA will uns einen vom Pferd erzählen!

Und tut es in diesem eigens gestarteten Blog: „The Hubble Heritage team is blogging here all month in anticipation of our new Horsehead Nebula image, which will be released for Hubble’s 23rd anniversary in mid-April.“ Obiges Bild des Pferdekopf-Nebels von der alten WFPC2 stammt von 2001 und wurde damals groß gefeiert – das neue stammt von ihrem Nachfolger WFC3 und wird Mitte April präsentiert. Und ein Zeitraffer-Video von Arbeiten am JWST, das noch gar nicht wie ein Super-Astro-Satellit aussieht. Na ja, sind ja auch noch 5 Jahre … [19:50 MEZ] Neben dem WFC3-Bild soll es übrigens auch noch „a really cool 3D visualization“ des Pferdekopfs geben. [21:40 MEZ]

pferd2

Und weil wir schon mal in der „Gegend“ sind: ein kürzlich neu prozessiertes Mosaik des Orionnebels vom Infrarot-Satelliten WISE mit 3.4 bis 22 µm Wellenlänge. [22:00 MEZ]

Die Abreise des Dragon heute von der ISS, größtenteils dankenswerterweise in starkem Zeitraffer – losgelassen wurde die Kapsel um 11:56 MEZ, und gemäß Plan ist der Beginn des 10-minütigen Deorbit-Burn für 16:42:33 MEZ angesetzt und die Landung im Pazifik um 17:34:56 MEZ. [14:50 MEZ] Pünktlich gelandet! [17:35 MEZ] Was wann geschah bei der Rückkehr. [17:50 MEZ] Die Kapsel ist schon am Haken des Bergungsschiffs. [18:05 MEZ] Ein erstes Bild von der Kapsel am Schirm. [18:25 MEZ. NACHTRAG: eine Bilder-Serie animiert] Ein NASA Release zur Landung. [19:40 MEZ. NACHTRAG: mehr Links]

pan0320

Ein weiteres detailliertes Farbbild von PANSTARRS

von Michael Jäger mit 10-cm-Teleskop vom 20. März – und recht gute Schweifaufnahmen sind auch hier zu finden, während hier die Physik des Staubschweifs analysiert [NACHTRAG: auch hier und hier!] und hier die Qualität aktueller Bilder gefeiert wird. Weitere Bilder und Videos vom 25. März hier, hier und hier, vom 24. März hier, hier und hier und vom 23. März hier, hier und hier, Berichte zum [NACHTRAG: 25. März,] 24. März und 23. März, ältere schöne Bilder, Videos und eine Zeichnung (vom 22. bis 18. März) hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, eine weitere Sammlung und STEREO’s finest. Auch Diskussion über ISON (don’t trust the experts!) und Bilder von McNaught und Iwamoto, der jetzt auch einen Staubschweif hat. [1:50 MEZ]

Ein bemerkenswertes Bild-Paar der US-Ostküsten-Feuerkugel vom 22. März ist derwei von einer automatischen Kamera im Großraum New York aufgetaucht, dass den Helligkeitsverlauf sehr präzise dokumentiert. [1:45 MEZ. NACHTRAG: Auch dieses Feuerkügelchen kann man benutzen, um Werbung zu machen …]

msl04

Curiosity hat seine wissenschaftliche Arbeit wieder aufgenommen und auch schon wieder neue Bilder vom Mars geschickt wie dieses vom 22. März, das mit der Navcam entstand, die mit dem Computer der B-Seite gekoppelt ist, der jetzt den Marsrover steuert. Allen 6 Engineering-Kameras der B-Seite geht es gut; es ist nicht möglich, von diesem Computer auf die A-Kameras zuzugreifen. Seit April 2012 – also noch unterwegs zum Mars – waren diejenigen der B-Seite nicht mehr benutzt worden. [1:40 MEZ. NACHTRÄGE: ein Update eines Insiders und mehr Links]

Die Timeline für die Rückkehr des Dragon von der ISS heute sieht wohl so aus: Loslassen um 11:56 MEZ, Deorbit-Burn 16:39 MEZ, Platsch vor Kalifornien 17:34 MEZ. 1.2 Tonnen Material werden zur Erde gebracht, darunter jede Menge eingefrorene medizinische Proben. Den ersten bemannten Dragon-Flug strebt Space X für 2016 an. [1:35 MEZ. NACHTRAG: Blog-Story eines ISS Flight Controllers!]

Bekommen ein paar Exoplaneten bald „richtige“ Namen?

Wegen der ‚Volatilität‘ vieler Entdeckungen von Planeten fremder Sterne hat die IAU bislang davon Abstand genommen, eine Prozedur zu entwickeln, ihnen wohlklingende Namen zuzuweisen – wäre ja blöd, wenn die Entdeckung bei näherem Hinsehen wieder verschwindet oder sich als was ganz Anderes heraus stellt. In bestimmten Fällen könnte sich das aber ändern, wie jetzt einem offiziellen Statement zu entnehmen ist, denn „considering the ever increasing interest of the general public in being involved in the discovery and understanding of the Universe, the IAU decided in 2013 to restart the discussion of the naming procedure for exoplanets and asses the need to have popular names as well. In 2013 the members of Commission 53 will be consulted in this respect and the result of this will be made public on this page. The nomenclature for exoplanets is indeed a difficult matter that deserves careful attention in many aspects. Such a system must take into account that discoveries are often tentative, later to be confirmed or rejected, possibly by several different methods, and that several planets belonging to the same star may eventually be discovered, again possibly by different means. Thus, considerable care and experience are required in its design.“ Also nix mit wildem Crowdsourcing om Internet, gesteuert auch noch durch dubiose Firmen! [1:30 MEZ]

5 Antworten to “Allgemeines Live-Blog vom 26. bis 30. März 2013”

  1. Bernd Leitenberger Says:

    Zum Asteroiden-Einfangen: Ist’s nicht ein bisschen früh für den ersten April?

  2. skyweek Says:

    Es gibt bisher nur dieses eine Leak aus dem Budget Request (der erst am 10. April präsentiert werden soll), aber die verrückte Idee könnte irgendwie ins Bild passen.

  3. Allgemeines Live-Blog ab dem 5. April 2013 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] in Erdnähe bugsieren, damit sich Astronauten leichter daran zu schaffen machen können: Dieses Gerücht (“Die schnellste Reise …” weiter unten) hat ein US-Senator soeben bestätigt […]

  4. Allgemeines Live-Blog ab dem 11. April 2013 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] hat die Internationale Astronomische Union heute klar gestellt, dass eine – etwaige – Namensvergabe für Exoplaneten (ganz unten) sicher nicht bei einer gewissen Firma zu erkaufen ist. Da sich leider ein Großteil […]

  5. Allgemeines Live-Blog ab dem 11. August 2013 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] seitens der Internationalen Astronomischen Union frei: Wie im März angekündigt (ganz unten) hat man die grundlegenden Regeln beschlossen, wie die Öffentlichkeit künftig […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: