Allgemeines Live-Blog vom 28. 11. – 2. 12. 2018


2. Dezember

Die Entwicklung von Komet 46P/Wirtanen entspricht den Erwartungen, die hier vor drei Wochen vorgerechnet wurden: Die Helligkeit hat nach den letzten visuellen Schätzungen rund 5.0 mag. erreicht und folgt weiter inetwa demselben Gesetz, und die Koma ist riesengroß geworden – in der Mitte ein Foto von Michael Jäger mit zartem aber wedelnden Plasmaschweif von gestern Abend mit einem 8” Rowe-Ackermann Schmidt Astrograph und unten Durchmesser-Angaben teilweise über einem Grad, was visuell erhebliche Probleme macht. Noch viel mehr Fotos, teilweise mit Weitwinkel-Optiken, von heute (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), gestern (mehr, hier, mehr, mehr, mehr, hier, mehr, hier, mehr, hier und mehr) und vorgestern (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) und noch mehr Vorschauen hier und hier: Die (mondfreie) Kulminationshöhe im Süden – um 22:00-15 MEZ im Osten bzw. 22:30-45 MEZ im Westen – verbessert sich jetzt täglich, von 24±3° (Spanne München vs. Hamburg, jeweils dazu denken) morgen auf 30° am 6., 38° am 9. und 48° am 12. Dezember. Vom 14.-20.12. muss dann mondhalber nach der Kulmination geguckt werden, was aber bis zum 18.12. noch mit dem Kometen mindestens 40° hoch möglich ist. Ein abendliches dunkles Sichtfenster öffnet sich dann schlagartig wieder am 25.12. mit dem (wohl schwächer gewordenen) Kometen bei Mondaufgang schon 55° hoch.

Leuchtet(e) heute ein STEVE über Kanada? Ein schmaler heller Streifen deutlich südlich der regulären Aurora Borealis auf Nachtbildern des Satelliten NPP-Suomi in seinem empfindlichen Schwarzweiß-Kanal (ein einzelnes und ein improvisiertes Mosaik) könnte dieser mysteriöse Sub-Aurora-Bogen sein, aber Boden-Beobachtungen machen sich rar und eine Aurora-Kamera in den Northern Territories war leider länger clouded out. Auch ein Vollmond-Aufgang in Frösön in Schweden (mehr), die Rolle binokularen Sehens im Teleskop – und ein angeblicher großer Trend zu Dark-Sky-Reisen in einer Vision für 2019 & danach von Lonely Planet, zu der hier noch dazu gedichet wurde, Millionen würden 2019 zur SoFi nach Chile fahren. Bitte nicht … [19:15, aktualisiert 23:25 MEZ – Ende]


1. Dezember

Roll-Out der Soyuz – und mehr Bilder von den MarCOs

Heute im üblichen Morgengrauen ist die Rakete mit Soyuz MS-11 auf die Rampe gerollt – mehr Bilder hier, hier und hier und ein Video – für den ersten Crew-Start zur ISS seit dem Fehlstart (der die Versicherungs-Prämien erhöht hat) übermorgen um 12:21 MEZ mit schnellem 6-Stunden-Transfer.

Der Mars kurz vor der InSight-Landung aus 18’200 km Abstand von MarCO-B aufgenommen: auch Bilder danach aus 17’500 km Abstand hier und hier sowie verarbeitete Versionen – und von den neuen Bildern des Landers die Steinchen neben einem Bein im Detail. [14:55 MEZ] Ein langer spanischer Artikel und die nicht wenigen folgenden Mars-Missionen. [20:05 MEZ] Wie man die Erkenntnisse des Mars-Orbiters MAVEN an die Öffentlichkeit bringen kann. [23:45 MEZ]

Endlich neue Bilder von InSight – und es tut sich was auf dem Lander: Sieben Aufnahmen der Instrument Deployment Camera, die jetzt Richtung Himmel zeigt (oben), und drei der Instrument Context Camera sind in der letzten halben Stunde auf der Rohbilder-Seite erschienen, alle vom Sol 4, dem 30. November. Der Deckel der letzteren ist im Lauf des Tages entfernt worden, aber die Fischaugenlinse ist immer noch schmutzig (unten) – doch auf dem ersten deckellosen Bild 34 Minuten früher war noch mehr Dreck drauf, der fällt wohl von selber ab. [3:50 MEZ. NACHTRÄGE: das deckellose Bild entzerrt bzw. weiter entstaubt – und die Landung aus der Perspektive des NASA-Chefs für Wissenschaft]

Curiosity findet „shiny thing“, InSight mit Ort zufrieden

Der Marsrover Curiosity ist auf ein hoch reflektives Objektchen gestoßen (hier ein Bild des ChemCam RMI), vermutlich ein Meteorit (mehr und mehr [NACHTRAG: und mehr]) – und von InSight gibt es zwar keine neuen Bilder seiner zwei Kameras aber dafür, nach 93 (!) Stunden Schweigen, den ersten Update nach der Lande-Nacht: Danach steht der Lander um 4° geneigt in einer sandgefüllten Senke (einem Impaktkrater), was geradezu ideal für seine beiden Hauptinstrumente sei. Und seine Solarzellen erzeugen mehr Strom als die irgendeines Landers zuvor: auch eine ESA-Notiz zu einer geplanten Kommunikation über den TGO und frühere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Sowie Amateur-Verarbeitungen vom VMC-Bildern des Mars Express von der orografischen Wolkenschleppe des Arsia Mons (mehr) und anderswo, ein mögliches gemeinsames Mond-Programm von ESA und China, das Scheitern von Planetary Resources – und ein Space Act Umbrella Agreement zwischen der NASA und Breakthrough Starshot über Unterstützung für eine private Mission zum Saturnmond Enceladus, wie (un)realistisch die auch sein mag …

Ein Hubble-Bild vom Supernova-Rest SNR 0454-67.2 in der Großen Magellanschen Wolke – auch die Story von Hubbles Rettung nach dem Gyro-Problem, die Beziehung der Exoplaneten-Satelliten TESS und CHEOPS, Arbeiten am JWST und ein Auftrag für WFIRST. Ferner die Erforschung des interplanetaren Raums für die Sicherheit von Astronauten jenseits des LEO, warum die NASA die Sicherheit von Commercial Crew überprüfen lässt, der Zeitplan für den Start am 3. Dezember der nächsten Crew zur ISS – und 7 Minuten CIMON im Orbital-Test [alt.] letztens auf der ISS. Sowie ein Start einer Rokot mit angekündigt drei Satelliten, der aber vier Objekte hinterließ (dazu hier und hier Spekulationen) – und das UK muss Galileo verlassen: Für dessen Spezial-Dienste muss man halt in der EU sein. [2:45 MEZ. NACHTRÄGE: mehr zu CIMON hier, hier und hier und zum Rokot-Start]


30. November

Eine krasse Feuerkugel über Ungarn gestern früh um 5:10 MEZ ist auch von vielen Webcams in Österreich erwischt worden: Bilder hier, hier, hier und hier – wohl der Uhrzeit geschuldet halten sich Meldungen visueller Beobachter aber in Grenzen. Auch ein Komet Wirtanen (auch detaillierte Photometrie und wo er dieses Wochenende zu finden ist) und die Venus-Sichel heute – und die Supernova in Messier 77. [15:55 MEZ] Weitere Wirtanen-Bilder von heute aus Australien und Chile sowie Komet MFI am 16.11. und der Mars gestern (mehr), vorgestern und am 26.11. [21:15 MEZ] Noch drei Wirtanen von heute (mehr) und gestern hier [alt.] und hier – die jüngsten Schätzungen der Helligkeit streuen um 5.3 mag., zuweilen mit bloßem Auge, die Komadurchmesser von ½° bis über 1°. Und ein tiefes Bild von Messier 77 mit der Supernova 2018ivc. [23:45 MEZ]

Indisches PSLV – Flug C43 – mit 31 Satelliten gestartet

Die vierte Stufe musste dafür mehrfach ran, denn nach dem Aussetzen der Hauptnutzlast (dem Erdbeobachter HysIS) änderte sie mit zwei weiteren Zündungen die Bahn, bevor auch die 30 Begleiter heraus geworfen wurden: Press Releases hier, hier und hier, ein Webcast, daraus der Start, das Aussetzen von HysIS und viele Screenshots, Videos von Kameras an Bord v.a. mit den vielen Deployments, ein Videoclip über Hysis, weitere Diskussion und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Derweil ist der Start der Falcon 9 mit 64 Satelliten auf den 2.12. gerutscht – und der Crew-Dragon-Test wird schwerlich am 7. Januar stattfinden.

Ein suborbitaler Raketentest in Südkorea, der bis in 209.1 km Höhe führte: Artikel hier, hier, hier und hier. Auch Es’hail-2 im GEO (aber noch nicht auf Position), bald einiges los auf der ISS (mehr, mehr und mehr sowie ein Video) – und 35 Jahre erster Spacelab-Flug mit Ulf Merbold als erstem Westdeutschem im All und Co. Und die NASA bestellt kommerzielle Mond-Lander zur Ablieferung von Hardware auf die Oberfläche: eine Aufzeichnung des PR-Events, ein Soundbite daraus, was genau gekauft wird, ob die 9 Auserwählten wirklich 2.6 Mrd.$ bekommen, Press Releases von ‚Gewinnern‘ hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier und hier, Fragen zum Lunar Gateway, eine Aktion zu 50 Jahren Apollo 11, eine Unsumme für 0.2 Gramm Mondgestein von Luna 16 auf einer Auktion, ein Interview zu Terraforming – und ein lunares Scherzchen über Apollo 17. [1:05 MEZ. NACHTRAG: Alle 16 Doves auf dem PSLV sprechen (wie alle 298 je gestarteten) – und weitere Artikel hier, hier, hier, hier und hier und ein Kommentar zu den kommerziellen Mondlandern]


29. November

Der Himmel über dem Mauna Kea: Zeitraffer-Aufnahmen eines Astronomen – auch jede Menge Papers mit LOFAR-Ergebnissen, der Baubeginn von CCAT-p, was aus der Sternwarte in Edinburg wurde, das besonders starke Engagement von Astronomen in Outreach und ein Nachruf auf den NEO-Forscher Andrea Milani. Sowie ein aktueller Meteoritenfall auf Madagaskar, eine gut beobachtete Sternbedeckung durch Leda, Komet Wirtanen (das beste Fenster für Beobachtungen hat begonnen) heute (mehr), gestern (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), am 26.11., im Größenvergleich mit dem Mond und visuell bei sehr dunklem Himmel, eine streifende Sternbedeckung während der MoFi im Juli in Namibia – und eine Supernova in Messier 77. [23:55 MEZ]


28. November

Keine InSight-Updates, aber: erste Zuckungen auf dem Mars

Inzwischen sind zwei ganze Tage seit dem letzten Update zum Verlauf der Mission von InSight auf dem Mars vergangen, keinerlei Tweets, geschweigedenn Press Releases – aber es sind bereits sechs Rohbilder in der öffentlichen Sammlung von den zwei Kameras an Bord erschienen: Zwei der Instrument Deployment Camera von gestern (Sol 1) in 41 Minuten Abstand zeigen, wie sich der Greifmechanismus des Arms leicht bewegt hat, wie z.B. hier, hier oder hier animiert wird. Auch eine Animation rutschenden Drecks auf dem Deckel der Instrument Context Camera, leider kein HiRISE-Bild von InSight am Fallschirm gelungen, Press Releases zu anderen Missions-Aspekten hier, hier und hier, ein JPL-Interview mit dem Mann aus dem viralen animated GIF, Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, ein Kommentar, Satiren hier und hier und Cartoons hier und hier – und es wird eine kurze Live-Sendung zur Ankunft von OSIRIS-REx an Bennu am 3.12. geben. [23:55 MEZ]

Sehr dynamische Aurora in Echtzeit freihändig gefilmt mit einer neuen Night-Vision-Kamera – auch Spaceweather für die Luftfahrt, ein neues Modell für die Eiszeiten auf der Erde, der Mars heute, gestern, vorgestern und am 25.11., 24.11., 23.11. und 21.11. und der Uranus vorgestern. Sowie Komet Wirtanen heute (mehr), gestern (mehr und mehr), vorgestern (mehr und mehr) und am 25.11. (mehr, mehr, mehr und mehr): auch eine visuelle Beobachtung aus Neuseeland mit Fernglas, eine Near-Nucleus-Animation in CN aus einem Update von vorgestern (mehr) und allgemeine Artikel hier, hier und hier. [21:55 MEZ]

Advertisements

Eine Antwort to “Allgemeines Live-Blog vom 28. 11. – 2. 12. 2018”

  1. Allgemeines Live-Blog ab dem 4. Dezember 2018 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] 5 auf Anhieb zu sehen, ein riesiger diffuser Fleck ohne nennenswerte Kondensation. Wenn er nun täglich um mehr als ein Grad höher steigt, könnte er zumindest für Astro-Fans doch ganz attraktiv werden: weitere Bilder von heute […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: