Allgemeines Live-Blog vom 27. 3. bis 6. 4. 2021


6. April

Ein neu bearbeitetes Hubble-Bild des Cirrus-Nebels, das mit der WFC durch fünf breit- und schmalbandige Filter zwischen 555 und 814 nm entstand, wodurch Emission von Sauer-, Wasser- und Stickstoff betont wird. Auch ein neuer Zeitraffer der Kamera WISPR auf der Parker Solar Probe, eine Hügel-Taufe auf dem Mars, weitere Tests mit der Asteroiden-Sonde Lucy, Baumaßnahmen auch am Europa Clipper, der erste Umzug eines Dragon an der ISS (auch erwähnt, dass Maurer et al. NET am 23.10. starten sollen; Artikel hier und hier), ein ISS-Transit vor dem Mond, allerlei Tests mit der Ariane 6, was beim letzten Starship zur Explosion führte – und optische Orbit-Überwachung auch am Tage möglich. [23:55 MESZ – Ende]


5. April

Ingenuity hat die erste Mars-Nacht allein gut überstanden

nach dem gestrigen 10-cm-Drop auf die Oberfläche und dem Rückzug von Perseverance, auf dass die Solarzellen ihre Arbeit tun konnten. Auch -90°C machten dem Helikopter nichts aus, dessen Thermalverhalten aber noch weiter getestet werden muss: In einer Stunde gibt’s einen Online-Chat dazu, auch der zweite Eintrag im Missions-Blog, ein Interview und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [17:55 MESZ. NACHTRÄGE: und hier, hier und hier sowie ein scharfes Bild, der erste Wetterbericht aus dem Krater und wie über den ersten Flug informiert werden soll (mehr) – ob es geklappt hat, wird wohl erst am Vormittag des 12.4. MESZ klar, gefolgt von einer Pressekonferenz um 17:00 MESZ]


4. April

Wie es mit der Sonnenaktivität im 25. Zyklus weiter geht, ist weiter herzlich unklar: hier was bisher geschah und zwei Prognosen, in blau ein Konsens-Modell (ganz unten), das auch viele andere Papers wie dieses vertreten, in rot eine Außenseiter-Sicht. Auch der Jupiter gestern, ein persistent train nach einer komplizierten Feuerkugel, ein Aurora-Substurm Ende März über Norwegen – und ein Nachruf auf Derald Nye, einen bekannten Eclipse Chaser. [0:00 MESZ]


2. April

Ein Stück Tarantelnebel vom Radio- bis zum Röntgenbereich

in einem Bild vereint: in Grün und Rot zwei kollidierende Wasserstoffwolken (beobachtet vom Australia Telescope Compact Array und Parkes), die Konturen sind CO-Emission vom NANTEN-Radioteleskop in Cyan und H-Alpha-Emission vom Cerro Tololo in Rot – und Blau im Hintergrund Röntgenemission von XMM-Newton, für die wohl die Heizung des Gases durch die Kollision sorgt. Auch der erste Nachweis von Röntgenstrahlung vom Uranus durch Chandra, die Auswahl der ersten Gastbeobachter für das James Webb Space Telescope, immer mehr Alterungs-Erscheinungen von Hubble und die erste Exoplaneten-Entdeckung (per Transit), 1.3 Mio. Doppelsterne und Paper-Statistiken von Gaia. Ferner die letzte Runde Bennu-Beobachtungen von OSIRIS-REx, was für Daten während EDL von Perseverance gesammelt wurden (auch ein weiteres Mastcam-Z-Panorama und Artikel hier, hier und hier zum Helikopter-Flug), viele neue Visuals von Curiosity in spektakulärer Landschaft hier, hier, hier und hier, zwei beachtliche Mars-Beben von InSight gemessen, die Landung von Tianwen-1s Rover wohl Mitte Nai – und das CubeSat-Duo Low-Latitude Ionosphere/Thermosphere Enhancements in Density (LLITED) hat einen Start gebucht. [0:15 MESZ]

Der Schiffs-Stau vor der Einfahrt in den Suez-Kanal am 29. März, kurz vor der Befreiung der Ever Given von Copernicus Sentinel 2 gesehen: mehr Bilder von den Staus hier und hier und von der Befreiung, Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und ein Scherzchen sowie 2 Mio. Schiffs-Nachrichten via ESAIL und Wolkenstreifen über Schiffs-Routen. Ferner der Start des zweiten Gaofen-12 in China (weitere Artikel hier, hier, hier und hier), das Go-Ahead für den zweiten ESA-Scout HydroGNSS, ein Ausweich-Manöver eines Galileo-Satelliten, der Service-Satellit MEV-2 in Aktion im GEO, allerlei Weltraum-Pläne der VAE – und die COVID-19-Folgen für die NASA geschätzt: ~3 Mrd.$ Schaden, auch Artikel hier und hier. [0:40 MESZ]

Und schon gibt es ein SpaceShip III, obwohl das SpaceShipTwo noch nicht einen Passagier geflogen hat (und eh nicht die 100-km-Grenze des Weltraums schafft): Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Derweil sind alle vier Passagiere des ersten privaten Dragon-Flugs bekannt: Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier. Und nochmal Privat-Raumfahrt … zum 4. Mal in Folge endete ein 'Starship'-Test mit RUD, diesmal unsichtbar in dichtem Nebel: Video-Versuche hier und hier, in weitem Umkreis gefallene Trümmer hier, hier und hier, Artikel dazu hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, ein Cartoon und frühere Artikel hier, hier und hier. [0:55 MESZ]


1. April

Die Nova Cas 2021 alias V1405 Cas mit Umgebung oben in einer Aufnahme von Chris Schulbert vom 24. März und unten das novalose Feld im April 2020 (gibt’s auch animiert), darunter die mit diesem Tool geplotteten RGB-Lichtkurven vom 18. bis 31. März: Der V-Peak um 7.6 mag. wurde bereits in der Nacht 19./20. März erreicht, danach ging es langsam bergab auf nunmehr etwas unter 8 mag. Auch Wolkenstatistik für die SoFis 2024 bis 2028 (bei den totalen bieten Spanien 2026, Nordafrika 2027 und Australien 2028 exzellemte Aussichten), der Mars am 29. März – und zwei aktuelle Vorträge über habitable Planeten (ein paar Folien daraus) und die Search for Life Beyond Earth. [3:15 MESZ]

Der erste komplette Filter für die LSST-Kamera des Vera Rubin Observatory von insgesamt 6 ist am SLAC eingetroffen, wo er in eine Art Container – quasi ein Riesen-Filterrad – eingebaut wird. Aus der Welt der Radioteleskope 50 Jahre Effelsberg, die internationale Öffnung von FAST, was in einem größeren chinesischen Kontext steht, ein weiterer Nachrruf auf das Arecibo-Teleskop und der ersehnte Umzug des SEST (schon lange eingemottet) von Chile nach Namibia. Auch der Mars vorgestern, Experimente zum Innenleben von Uranus & Neptun, die kommende International Dark Sky Week – und Islands aktiver Vulkan plus Aurora darüber hier und hier sowie auch noch mit Geothermie im Bild. Oder so … [22:15 MESZ]


31. März

Der Mars-Helikopter berührt schon fast die Oberfläche

auf diesem Bild von gestern (Sol 39 der Mission) der Perseverance-Kamera WATSON: frühere Visuals des komplexen Absetz-Vorgangs vom Ingenuity hier, hier und hier und noch frühere hier, hier und hier sowie hier. Auch Artikel hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier und hier; der erste Flug wird übrigens nicht vor dem 11. April stattfinden],

das neue Curiosity-Selfie jetzt komplett, eine andere Version, der Orbiter Hope jetzt im Science-Orbit, ein amerikanisch-chinesischer Daten-Austausch zu den aktuellen Marsmissionen, die Asteroiden-Mission Psyche jetzt am JPL – und es wird tatsächlich Technologie für Proba 3 im Labor (einem langen Flur in diesem Fall) getestet: Jetzt wird 2023 für den Start des Sonnen-Koronographen aus zwei Satelliten genannt. [4:15 MESZ]


29. März

Ein grün-blaues Segment bei Sonnenuntergang auf La Palma, das ungewöhnlich weit von der Sonnenscheibe entfernt erschien – auch Aurora über dem aktiven Vulkan auf Island, eine Feuerkugel über Dänemark, akustische Effekte der Feuerkugel am Tage über dem U.K. [NACHTRAG: ein Artikel dazu und eine Berechnung des Streufelds möglicher Meteoriten], eine weitere über Pennsylvania [NACHTRAG: und welche über Spanien und Zypern] und die Papers „Accurate 3D fireball trajectory and orbit calculation using the 3D-FireTOC automatic Python code“ und „A Numerical Approach to Study Ablation of Large Bolides: Application to Chelyabinsk“.

Radarbeobachtungen diesen Monat haben die Bahn des Asteroiden (99942) Apophis so weit präzisieren können, dass ein Impakt in mindestens den nächsten 100 Jahren ausgeschlossen ist und er aus den entsprechenden Tabellen von NASA wie ESA gestrichen wurde; vorher war die Impakt-Wahrscheinlichkeit (für zuletzt 2068) eh nur winzig gewesen: auch die bessere Messung des Yarkovsky-Effekts auf ihn mittels einer Sternbedeckung und Unterstützung von Gaia und Artikel hier, hier, hier, hier und hier sowie ein Asteroid mit 163-Sekunden-Tag (der Super Fast Rotator 2020 UQ6) und die neuen Kometen C/2020 F7 (Lemmon) und C/2021 D2 (ZTF).

So hat sich in Prozent die monatliche Sonnenscheindauer in Deutschland verändert, wenn man den Zeitraum 1991-2021 mit 1961-1990 vergleicht. Auch die Sonne am 24.3., nach fortgesetzten Amateur-Beobachtungen kein Schrumpfen des Großen Roten Flecks auf Jupiter, der Mars am 25.3. und im Vergleich mit 1/2 Jahr früher – und weitere Bilder der Nova Cas 2021 hier, hier, hier, hier und hier, deren Helligkeit inzwischen bei ~8.1 V-mag. liegt. [4:15 MESZ]


27. März

Feurige Rückkehr einer gestrandeten Falcon-9-Oberstufe

Normalerweise werden die Oberstufen der Falcon-9-Raketen gleich nach dem Aussetzen der Nutzlast zum Absturz gebracht – aber nach dem vorvorvorletzten Starlink-Start am 4. März hatte das Manöver nicht funktioniert. Jetzt hat die Natur nachgeholfen – vorgestern Abend Ortszeit ist sie über Oregon spektakulär verglüht: Videos des Schauspiels hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, viele Messungen des Infraschalls, die finalen Orbits, Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier und (zu einem Trümmer-Fund der Stufe) hier, hier und hier] und Video-Interviews hier, hier und hier. Und vom letzten Starlink-Start die noch frische Satelliten-Kette am Himmel über der Schweiz gefilmt.

Das im Suez-Kanal weiterhin feststeckende riesige Containerschiff „Ever Given“ ist von vielen weiteren Satelliten aufs Korn genommen worden: oben von von European Space Imagings WorldView-2, darunter von Satellogics NewSat-16 und unten auf einem Radarbild von Copernicus‘ Sentinel 1 die wachsende Zahl auf die Einfahrt wartender Schiffe – noch mehr Satelliten-Bilder hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, eine Interpretation und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier [NACHTRÄGE: und hier und hier sowie Updates vom 29.3. und 28.3., das Malheur von der ISS aus, weitere Satelliten-Bilder hier, hier, hier, hier, hier und hier und Scherzchen hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier].

Das erste Bild des neuen russischen Satelliten Arktika-M1 (liegt dahinter in viel höherer Auflösung) – auch zwei neue Bilder vom Mars von Tianwen-1 geschickt, eine Prä-Visualisierung (LOL) des Flugs von Ingenuity, der Beginn der Sample Return mit Perseverance, ein fragmentarisches Selfie-Panorama von Curiosity (eine andere Version), immer noch Lebenszeichen von Chang’e-3 auf dem Mond, vorhergesagte Ozean-Strömungen auf Enceladus, das Paper „The ‚Breakthrough‘ Proposal for Laser-accelerated Spacecraft is not Feasible“ (kurz aber fies) – und der Dragon an der ISS erwachte versehentlich … [1:15 MEZ]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


<span>%d</span> Bloggern gefällt das: