Das sind die zwei Pole des Zwergplaneten Ceres

cerespol1

cerespol2

Bildmosaike von den Nord- und Südpol-Regionen des Zwergplaneten Ceres aus Dawn-Aufnahmen aus 1470 km Höhe zwischen dem 17.8. und 23.10., wobei die unmittelbare Umgebung des Südpols seit Dawns Ankunft im März permanent im Schatten lag. Die Karten der Polarregionen erlauben es, die Krater hier mit denen anderer geographischer Breiten zu vergleichen: Abweichungen in Form und Komplexität könnten auf eine unterschiedliche Zusammensetzungen der Oberfläche in verschiedenen Breiten hinweisen. Zudem gibt es in der Nähe der Pole Krater, deren Böden während des gesamten Umlaufs von Ceres um die Sonne im Schatten liegen und wo oberflächliches Eis überdauert haben könnte.

loring1

loring2

Je ein kompletter Tag Pluto und Charon, aufgenommen von LORRI vom 7. bis 13. Juli aus 8 Mio. bis 650’000 km Abstand: Vor allem beim Pluto wird der Unterschied der Hemisphären deutlich, von denen New Horizons leider nur eine aus der Nähe sehen konnte. Unter den jüngsten LORRI-Rohbildern fielen derweil nur diese finsteren Berge auf; auch die Artefakte LORRIs bei Gegenlicht.

Fast vier Stunden lang: alle Rohbilder der Cassini-Kamera

ISS bis jetzt, nämlich 341’805 Stück, einfach hintereinander gezeigt mit maximaler Geschwindigkeit – wer’s denn braucht … Auch ein Interview mit einem Bahnmechaniker der ESA über diverse Missionen der Vergangenheit und Zukunft – und der Sonnensatellit STEREO-A arbeitet wieder ganz regulär, nachdem er ausreichend weit hinter der Sonne hervor gekommen ist.

jwst-live

Ein Live-Blick gestern auf die Montage des James Webb Space Telescope, wo bald das erste Segment des Hauptspiegels eingebaut wird: Updates hier, hier und hier sowie von den Start-Vorbereitungen des LISA Pathfinder. Auch die Auswahl des Vegetations-Satelliten FLEX als 8. Earth Explorer der ESA und ein neues CubeSat-Startprogramm von ULA, das manch neue Option für Kleinsatelliten verspricht [NACHTRAG: mehr Links].

orion

Neue Artist’s Views lassen die Orion-Raumkapsel glänzen

Die neuen Bilder der NASA-PR-Abteilung zeigen die künftige amerikanische Raumkapsel mit dem ESA-Modul dahinter mit hoch reflektierender Oberfläche, die eine konstantere Temperatur im Weltraum verspricht. Auch ein weiterer großer Auftritt von Alexander Gerst mit Kanzlerinnen-Support-Act, die erste Bestellung eines Astronauten-Taxis von Space X für den Crew-Transport zur ISS [NACHTRAG: mehr Links] – und der geheimnisvolle Raumschrott-Regen auf Spanien ist aufgeklärt: Er stammt von einem Atlas-V-Start des Jahres 2008 und konkret dessen Centaur-Oberstufe.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: