Das beste Fenster für 41P/Tuttle–Giacobini–Kresák

hat begonnen: hier der Komet gestern früh über Arizona remote vom Virtual Telescope Project 2.0 aufgenommen, mit Messier 97 und 108 – auch weitere Bilder vom 22. März (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr [NACHTRAG: und mehr]), 21. März (mehr [NACHTRAG: und mehr]), 20. März (mehr), 19. März (mehr) und 18. März (mehr). Weitere aktuelle Kometen: Encke am 22. März, Johnson am 21. März und 20. März, Lovejoy am 22.+18. März, 21. März und 19. März, H-M-P am 20. März und LONEOS am 18. März.

Die nächsten Tage dürfte Komet 41P im Prinzip superleicht zu finden sein, da er durch den Kasten des Großen Wagens zieht: Die Marken in 3-Tages-Abstand auf dieser Karte von Sky Publishing sind für 2 Uhr MEZ bzw. 3 Uhr MESZ am folgenden Morgen. Helligkeitsschätzungen des Kometen liegen derzeit um 7.5 mag., und bis Anfang April dürften sie nur noch um wenige Zehntel ansteigen, bevor es langsam wieder abwärts geht – allerdings ist der Komet (mehr, mehr und mehr) ziemlich erdnah, daher etwa so groß wie der Vollmond und damit ziemlich diffus: Unter schlechtem Himmel macht er viel weniger her als unter dunklem. Dafür steht er aber perfekt platziert: bei Ende der Abenddämmerung rund 55° hoch und bis nach Mitternacht sogar auf gut 75° kletternd. Der Mond stört am Abend erst ab dem 31. März wieder, und noch bis zum 5. April gibt es vor der Morgendämmerung noch ein dunkles Fenster. Vom 13. April bis Monatsende gibt es dann wieder Dunkelheit am Abend, mit 41P nur langsam schwächer werdend – und wer weiß: Vielleicht kommt es ja mal wieder zu einem Helligkeitsausbruch wie 1973, als der Komet plötzlich 10 mag. heller wurde. Bei der letzten guten Sichtbarkeit 2006 passierte allerdings rein gar nichts.

Vor 20 Jahren erreichte Hale-Bopp seine größte Helligkeit

von etwa -0.7 mag., die er mehrere Wochen hielt, während er zugleich über 10° lange Schweife präsentierte: Diese Fotos dieses Bloggers mit stehender Kamera und Normalobjektiv auf Diafilm vom 28. März und 8. April 1997 wurden – leider arg komprimiert – aus dem legendären Archiv mit über 5000 Fotos des JPL geholt; weitere sind hier und hier zu sehen. Wiederum über die Wayback Machine sind auch die damaligen Hale-Bopp-Seiten der ESO verfügbar: Das Summary vom 25. März 1997 z.B. beschreibt, was vor genau 20 Jahren passierte. Des weiteren noch eine aktuelle Feuerkugel über Schweden (mehr) – und jede Menge online frei zu lesen: die neuesten Meteor News (30 Seiten; überwiegend Feuerkugeln), das neueste Minor Planet Bulletin (80 Seiten; überwiegend Lichtkurven) und das Beobachtungsjahr 2016 von Rudolf Hillebrecht (170 Seiten, 63 Beobachtungstage; überwiegend Mond & Planeten).

Die Venus drei Tage vor der unteren Konjunktion gestern in Malaysia aufgenommen von Shahrin Ahmad und in drei Versionen dargestellt: Ein leichtes Übergreifen der Hörnerspitzen scheint im Negativbild angedeutet. Weitere Bilder der extrem schmal gewordenen Sichel kurz vor dem Verfehlen der Sonne um 8° vom 22. März, 21. März (auch das Making of und vier weitere Himmelskörper im selben scheinbaren Maßstab), 20. März, 19. März (mehr und mehr) und 18. März sowie eine Serie vom 11. bis 19. – auch ein Ganymed mit 1-Meter-Teleskop in Chile und viel Detail, wie der Himmel Chiles zu schützen ist und die MPG voll für Open Access, auch in einem Artikel des Chefs.

Advertisements

Eine Antwort to “Das beste Fenster für 41P/Tuttle–Giacobini–Kresák”

  1. Komet 41P/T-G-K mit stehender Kamera! | Daniels Dies & Das Says:

    […] Aufnahmen des diffusen 7-mag.-Kometen im Kasten des Großen Wagens heute früh von der Burg Rothenfels aus – mit einer ollen Lumix […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: