Astronomen verfolgen Reise des Autos zum Mars

Während sich SpaceX über das Manöver zum Verlassen des Erdorbits und die Folgen ausschweigt (und die grob falsche Bahngrafik immer noch nicht aus Elon Musks Twitter-Feed gelöscht wurde, leider bereits 185’000-mal geteilt …), wird der Stack aus der zweiten Stufe der Falcon Heavy und dem roten Auto – das sich nicht davon getrennt hat – längst von etlichen Amateur- und Profiastronomen auf seinem Weg Richtung Mars verfolgt: Hier gibt es Beobachtungen und eine Ephemeride mit der daraus berechneten Helligkeit, die von derzeit 16. bis auf 19. Größe am Rosenmontag fallen sollte. Alternativ kann man „roadster“ als Target Body beim HORIZONS-System des JPL eingeben und die geometrischen Umstände für den eigenen Beobachtungsort berechnen lassen: Für 50° Nord z.B. steht das Objekt – Elongation 95° – kurz vor Beginn der Morgendämmerung mit 12° am höchsten. Oben ein kleines Video, weitere gibt es hier und hier.

Die Bahnelemente des Stacks ändern sich derzeit noch ziemlich schnell, während er sich aus dem Einflussbereich der Erde entfernt: Am Ende werden sie so aussehen, mit einer maximalen Sonnendistanz von 1.666 au und einer Umlaufszeit von 1.52 Jahren. Die Apheldistanz entspricht dabei genau der des Mars (1.667 au), so dass der Schub praktisch exakt der Vorgabe entsprochen haben muss: Von einem „overshooting“ oder gar Erreichen des Asteroidengürtels kann also keinerlei Rede sein. In der Grafik von Marco Langbroek sieht es nur so aus, weil die Marsbahn-Ellipse um 180° anders im Raum liegt – die Maximalabstände von Stack und Mars von der Sonne sind identisch. Das Ganze kann man sich auch mit diesem Simulator anschauen. Und weiter rechnen: Im Oktober 2020 kommt es demnach zu einer relativ engen Marsbegegnung (18 Mondabstände oder 7 Mio. km), während 2073 eine Annäherung an die Erde bis auf 600’000 km möglich ist – allerdings eine nur vage Prognose angesichts der noch relativ ungenauen Bahn.

Und so kam sie zustande – der dritte Burn der zweiten Stufe, aufgenommen von einer empfindlichen Allsky-Meteor-Kamera der NASA: Das auffällige Himmelsphänomen ist entsprechend oft auch fotografiert worden, so hier (mehr dazu), hier, hier, hier, hier, hier und hier (kleine Analyse).

Viele weitere interessante Visuals der Mission laufen immer nochein: hier die Falcon Heavy auf der Rampe aus 1100 km Entfernung vom Erdbeobachter WorldView 3 aufgenommen! Auch Amateurfilme des Starts hier und hier, ein fixer Blick in den Kontrollraum in Hawthorne während des Starts (los geht’s in Minute 29), zahlreiche Fotostrecken und Bilder hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und die Rückkehr einer der Stufen im Detail, während das Drohnenboot für den Core inzwischen unverrichteter Dinge zurück ist: hochauflösende Fotos der Ankunft in Port Canaveral.

Der Starman mit Erde und Mond (kleines Pünktchen unten), zeitgerafft – auch jede Menge weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und Gags hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. NACHTRÄGE: Durch die fortwährenden optischen Beobachtungen konnte die Bahn des Stacks bereits verbessert werden – die künftigen Erd- und Marsannäherungen sehen wieder anders aus, mit einer besonders engen Erdpassage 2047. Auch eine überraschende Aussage einer Ex-NASA-Vizechefin (wollte SpaceX eine richtige Nutzlast und nahm das Auto nur als Notlösung?), die wohl so nicht ganz korrekt war, und noch mehr Visuals, Artikel und Meinungen hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: