Allgemeines Live-Blog vom 29. – 31. Juli 2018


31. Juli

Heute ist der Mars der Erde näher als irgendwann seit 2003

Aber in 18 Jahren wird er noch näher als jetzt sein, wie die Grafik aus Japan zeigt: auch Artikel hier, hier und hier – und ab 7:00 MESZ wird die exakte Erdnähe im Rahmen eines Livestreams vom Griffith Observatory hier, hier oder hier aus Los Angeles übertragen. Auch Bilder des Planeten von heute, gestern (mehr, mehr und mehr), vorgestern (mehr) und vom 28. Juli (mehr, mehr und mehr), 27. Juli (mehr und mehr), 26. Juli (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) und 25. Juli (mehr und mehr) sowie ein Update zum nachlassenden Staubsturm, die Achsneigung der Vergangenheit und die Schwierigkeit von Terraforming des Planeten. Außerdem eine neue Sternbedeckungs-Kampagne für 2014 MU69, das zweite New-Horizons-Ziel, diesmal im Senegal, und das vermutliche Ende der PANSTARRS-Show: die trübe Lichtkurve und Bilder von gestern, vorgestern und dem 27. Juli. Und ein NLC-Zeitraffer, Störungen durch Sonnenflares beim Katastrophen-Funk, Kampf gegen drohende Lichtverschmutzung auf La Palma, warum Dunkle Materie nicht wegdiskutiert werden kann (mehr), bald wieder deutsche Lehrer auf SOFIA – und radioastronomische Daten als Quelle einer Show in Jodrell Bank. [0:35 MESZ]

Der Mars heute (mehr und mehr), gestern (mehr, mehr und mehr) und im Bild vorgestern im NIR mit dem Subaru-Teleskop sowie mit Landschaft und noch ein Artikel. Und PANSTARRS heute sowie Details zur Kampagne im Senegal (mehr, mehr und mehr). [23:15 MESZ – Ende. NACHTRÄGE: NASA und JHU Releases zum Senegal – und auch in Kolumbien wird geguckt. Plus der Verfall von PANSTARRS animiert, Widerspruch in Sachen Mars-Terraforming und hier, hier und hier weitere Märse von heute und ein sehr scharfer vom 25. Juli]


30. Juli

Leuchtende Nachtwolken von der ISS aus aufgenommen von Oleg Artemyev, der auch gleich noch eine Animation dazu geschickt hat. Auch ein amtlicher Artikel aus China zu den Ambitionen von Matthias Maurer dort, die unklare Zukunft der ISS – und größere Probleme Boeings mit dem Starliner dorthin. [22:25 MESZ. NACHTRAG: mehr zum unsicheren Commercial-Crew-Zeitplan] Und der am 15.7. abgedockte Cygnus ist versenkt worden. [23:55 MESZ. NACHTRAG: Und ein Dragon verlässt die ISS am 3. August]


29. Juli

Alle außer Nordamerika: MoFi war ein Global-Vergnügen

Von Neuseeland und Australien über Asien, die Antarktis, Afrika und Europa bis Südamerika ergießt sich seit zwei Tagen eine Flut von Fotos, Videos und Berichten ins Internet: Die Totale Mondfinsternis vom 27./28. Juli hat überall Aufsehen erregt und war mal nur am Anfang, mal mitten in der Nacht, mal nur am Ende in der Dämmerung zu sehen. Letzteres in Deutschland, wo leider durchweg irreführende Medienberichte falsche Erwartungen schürten und viele das Beste verpassten: Das war der Anblick in der tiefen Dämmerung kurz vor und nach dem Ende der Totalität, während der Mond beim angeblichen Höhepunkt um 22:22 MESZ tief in der Umbra und tief am helleren Himmel ziemlich blass war – und beim total verfinsterten Aufgang natürlich gar nicht zu sehen war. Wie gut, dass es zahlreiche öffentliche Beobachtungen mit kompetenter Erläuterung gab – die angenommen wurden wie selten und oft Besucherzahlen in Tausenden oder etlichen Hunderten angaben. Daraus sind etliche interessante Schlussfolgerungen für die astronomische Öffentlichkeitsarbeit zu ziehen, auch wenn sich eine derartige Konstellation von einer ToMoFi an einem warmen Sommerabend mit dem Mars in Perihel-Opposition daneben in Jahrhunderten nicht wiederholen wird

Und so war’s: • oben fünf ausgewählte Videos, mehr hat’s – z.T. Funde von Stefan Krause – hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier (TV-Bericht zum Fall Rotheul). • Blog- und andere Postings über öffentliche und private Beobachtungsaktionen gibt es hier, hier, hier, hier, hier,hier, hier, hier, hier (Sequel), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. • Fotografiert wurde natürlich ohne Ende – aber manches fällt aus dem Rahmen: ein Größenvergleich beider 2018-er MoFis mit Peri- und Apogäumsmond, Serienmontagen hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, eine tolle Montage mit Dämmerung, die das Problem Westeuropas verdeutlicht, die MoFi als Strichspur (aus diesem Video), MoFi, Mars & Milchstraße hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, die MoFi mit einem Blitz, über der Antarktis (mehr) und aus der ISS (mehr und mehr) – und die Änderung der Himmelshelligkeit.

• Weitere Bilder der MoFi – z.T. mit interessanter Geometrie und Vordergründen – gibt es in Sammlungen hier, hier, hier, hier und hier und in Einzelpostings mit jeweils mehreren hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier (mehr, mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. • Sehenswerte Einzelbilder der MoFi gibt es hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. • Medienartikel – und Bilderstrecken gibt es hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Und zum Schluss noch eine Art Kunstwerk, LOLliges hier, hier und hier – und markige Worte zum ‚Blutmond‘-Schwachsinn auf Niederländisch (ein gek ist ein Idiot) nebst Nachschlag zur ‚MoFi des Jahrhunderts‘ … [16:15 MESZ]

Das Hubble Space Telescope als Planetenbeobachter hat sich hier mit dem Saturn am 6. Juni und dem Mars Mitte Juli nützlich gemacht (mehr und mehr) – auch der 19. Oktober als Starttermin für BepiColombo zum Merkur (mehr und mehr), kuriose chinesische Ideen einer Asteroiden-Mission mit ‚Landung‘ auf der Erde und der Beginn der Explaneten-Jagd mit TESS: auch ein Artikel [NACHTRAG: dito hier, hier und hier sowie der aktuelle Scan, der online dokumentiert ist].

Ein Flug des SpaceShipTwo mit Mach 2 in die Mesosphäre (ein Videoclip, Artikel hier, hier und hier und etwas Mathe zur Zukunft), auch Tests am 2. LightSail, die Evolution der Falcon 9 (mit coolen Bildern), mal wieder Streit um den HSF-Kurs der NASA – und ein großer ‚Auftritt‘ von Gerst zuhause (mehr und mehr). [1:15 MESZ]

Der heutige Start zweier chinesischer Navigationssatelliten auf einer Langer Marsch 3B: jede Menge Fotos und ein weiterer Artikel. [14:05 MESZ. NACHTRÄGE: und die Bahnelemente sowie ein weiterer chinesischer Erdbeobachter gleich hinterher auf einer Langer Marsch 4B – damit hat es schon 22 Starts dieses Jahr in China gegeben]

Advertisements

Eine Antwort to “Allgemeines Live-Blog vom 29. – 31. Juli 2018”

  1. nemo Says:

    Es scheint so, als ob gerade eine ver­schwie­gene 2014 MU69 Okkultations-Kampagne im Senegal am laufen ist. Also Wissenschaftskultur stell ich mir etwas anders vor.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: