Raumfahrt-Protokoll vom 15.-17. November 2020

In China begann eine dichte Serie von Orbital-Starts weltweit – erhofft werden bis zu fünf innerhalb einer Woche – am 12. November um 16:59 MEZ mit dem 2. Tiangong 1 auf einer Langer Marsch 3b: ein Video aus der Nähe und Artikel hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier]. Auch der Virgin Orbit LauncherOne vor einem zweiten Versuch noch 2020, eine laaange Analyse des Reentry über Hawaii, ein Zwischenfall beim jüngsten Experiment mit dem Starship, ein Vortrag über Amateurfunk-Satelliten – und Details zur Rückkehr einer Centaur aus dem Jahr 1966. [17:45 MEZ am 15. November]

Am 13. November um 23:32 MEZ folgte eine Atlas V mit einem geheimen Satelliten für das NRO: die – natürlich wieder abgebrochene – Live-Übertragung, Ausschnitte von Start und Booster Sep plus Screenshots, ein Fotoalbum der ULA, weitere Bilder vom Start hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und weitwinkligere mit tollen Lichteffekten kurz nach Sonnenuntergang hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, ein späterer Fuel Dump, Videos aus der Ferne hier, hier, hier, hier und hier und von ganz weit weg, weitere Press Releases hier und hier und Artikel hier (früher), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Als nächstes sind nach derzeitiger Planung am 16. um 1:27 MEZ ein Crew Dragon mit vier Passagieren zur ISS, am 17. um 2:52 MEZ eine Vega und am 19. um 2:44 MEZ eine Electron an der Reihe. [18:40 MEZ]

Dreimal Mars aktuell: eine Dünen-Landschaft vom MRO, der Wassergehalt der Atmosphäre gemessen von MAVEN (von Staubstürmen gefördert) und ein neues Selfie von Curiosity. Auch Änderungen der Funk-Strategie von Mars Odyssey, die zweite Bahnkorrektur von Hayabusa 2 auf dem Weg zur Erde (sowie Details zur ersten) – und ein Abkommen von JAXA und DLR zur Phaeton-Mission DESTINY+.

Eine Animation von JunoCam-Bildern vom Jupiter, für die Vangelis exklusiv den Soundtrack beisteuerte – während China den Juno-Funk zu Testzwecken empfängt. Auch das Paper „Photometry of 10 Million Stars from the First Two Years of TESS Full Frame Images“, weitere Entdeckungen des Röntgensatelliten SpektrRG – und die ESA hat grünes Licht für den Satelliten Ariel gegeben: ein weiterer Press Release und Artikel hier und hier. [19:05 MEZ]

Die Wetterchancen sind 50% für einen Start von „Crew 1“

(dem ersten regulären Einsatz des Crew Dragon, der jetzt komplett zertifiziert ist) in sechs Stunden nach dem jüngsten Wetterbericht: ein wachsendes Foto-Album der NASA, geplante Webcasts von NASA, JAXA und US-Fans, Aufzeichnungen von Pressekonferenzen vorgestern hier und hier und am 9.11. sowie der Telecon zur Flight Readiness Review, NASA Releases hier, hier und hier und Blog-Einträge von heute, gestern, vorgestern, dem 12., 11., 10., 9., 8. und 6. 11. sowie 30.10., laufende Updates und Artikel von heute hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier plus mehr Links, gestern hier und hier, vorgestern hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, dem 12.11. hier, hier, hier, hier, hier und hier, dem 11.11. hier, hier, hier und hier, dem 8.11. hier, hier, hier und hier und dem 3.11., 30.10., 29.10. und 28.10. hier und hier sowie zu geplanten Spielfilm-Produktionen auf der ISS, deren Ende irgendwann und ihrem Innenleben. [19:40 MEZ] Und zum Dragon-Mitflug eines Russen 2021 – während der NASA-Webcast zur Mission Crew 1 läuft. [21:20 MEZ] Und das Wetter recht gut aussieht und die Crew bereit gemacht wird – die weitere Timeline. [21:40 MEZ]

Der wichtigste Moment einer Mission im 21. Jahrhundert: Der – in diesem Fall schon bald verflossene (mehr, mehr und mehr) – NASA-Chef macht ein Selfie mit der Crew … [22:00 MEZ. NACHTRAG: das Ergebnis … nun ja] Und ab zur Rampe. [22:15 MEZ] Alle vier an Bord. [23:00 MEZ] Aber die Tür war nicht richtig zu – noch ist unklar, was das bedeutet – immerhin ist das Wetter o.k. und die Sonne geht unter. Auch der Webcast von SpaceX. [23:40 MEZ] Die Tür ist wieder zu, nachdem ein Fremdkörper an der Versiegelung beseitigt wurde. [23:50 MEZ] Das Wetter scheint zu halten – und der Druck-Test war erfolgreich: Damit bleibt’s bei 1:27 MEZ für den Start. [0:05 MEZ am 16. November] Dem derzeit nichts im Wege steht. [0:15 MEZ] Der Arm schwenkt weg, die Wetterchance ist auf 80% gestiegen, und gleich wird betankt. [0:45 MEZ] Es strömt. [0:55 MEZ] Strongback Retraction. [1:25 MEZ]

Wenig überzeugendes Live-Video vom nächtlichen Start – und die Stufentrennung hat stattgefunden. [1:30 MEZ] Pünktlicher SECO, saubere Boots-Landung der 1. Stufe und Abtrennung der „Resilience“ von der Oberstufe. [1:40 MEZ] Da geht sie hin, während der Dragon auf der richtigen Bahn ist und die Frontklappe öffnet. Auch eine Strichspur – und der Start von einem Wettersatelliten aus. [1:45 MEZ] Weitere Strichspuren hier, hier, hier, hier, hier und hier, Fotos hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier. [2:15 MEZ]

Gute Fotos vom Start sind wegen der krassen Lichtverhältnisse weiter kaum zu finden, aber dieses hier aus dem o.g. NASA-Album ist immerhin originell. Weitere von anderen gibt es hier, hier, hier und hier (mehr), weitere Strichspuren hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, ferner Amateurfilme hier und hier, der erste Orbit und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier. Derweil ist ein Problem mit den Draco-Triebwerken aufgetreten, wo drei Leitungs-Heizer zu hohen Widerstand anzeigen – die Angelegenheit (die die Fortsetzung der Mission gefährden könnte) sei aber „nicht zeitkritisch“. Und war erst unmittelbar nach einer ziemlich inhaltsarmen Post-Launch-PK bekannt geworden. [4:05 MEZ] Man „sammle weitere Daten“ zu den Heizer-Problemen hieß es gerade im NASA-TV. [5:00 MEZ] Wo es auch ein paar Sekunden Video aus dem Dragon im Orbit gab – während das Heizer-Problem auch in einem Tweet erwähnt wird. [5:10 MEZ] Man wird versuchen, die Heizer neu zu starten – und gleichzeitig gibt es auch Ärger mit der Kabinen-Temperatur … [5:45 MEZ]

Ein weiterer Sekunden langer Live-Blick in den Dragon gerade – und die mehr oder weniger mit der Lage zufriedene Crew: Offenbar gibt es inzwischen gleich Ärger mit mehreren Temperaturreglungen. Die Treibstoff-Leitungs-Heizer konnten für weiteres Troubleshooting zeitweise direkt mit einem Bodensystem verbunden werden – was dabei heraus kam, erfährt man bislang nicht. Auch (ohne Erwähnung der Probleme) ein NASA Release und NASA-Blog-Posting, weitere Artikel hier, hier, hier, hier und hier – und eine besonders bunte Strichspur aus großer Distanz. [6:15 MEZ] Die Leitungs-Heizer funktionieren wieder! [6:30 MEZ] Die Nachricht im O-Ton, der NASA-Kommentar dazu und eine Erklärung der Panne. [6:45 MEZ]

Verspätet ist gerade das übliche ULA-Musikvideo zum Atlas-Start vom 13. heraus gekommen – dafür ist es besonders sehenswert. Und keine weiteren Aufreger mit dem Crew Dragon, dessen Besatzung noch ruht: weitere Strichspuren vom Start hier und hier, ein weiteres Video vom Start und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [16:45 MEZ]

Am Ende einer kleinen Tour durch die Resilience – auch in dieser Aufzeichnung enthalten – erhielt der einzige Weltraum-Neuling unter den vier an Bord, Victor J. Glover, seine goldene NASA-Astronauen-Nadel überreicht: Die gibt es, so wurde mehrfach betont, für das Überschreiten von 100 km Höhe, während für die militärischen ‚astronaut wings‘ schon 50 Meilen reichen (zur ewigen Debatte, wo ‚der Weltraum beginnt‘, siehe auch hier). [23:10 MEZ]

Heute vor 50 Jahren landete der erste Rover auf dem Mond, der sowjetische Lunochod 1, den der Lander Luna 17 mitführte: Über diese bahnbrechende Mission hat Russland soeben jede Menge Dokumente und Bilder (darunter das hier gezeigte farbige Foto) freigegeben. Das ferngesteuerte Fahrzeug legte 10 km auf der Oberfläche zurück. [0:05 MEZ am 17. November. NACHTRAG: Luna 17 und Lunochod 1 aus dem Orbit gesehen]

SEOSAT-Ingenio und TARANIS: eine Vega vor dem 17. Start

Um 2:52 MEZ soll gleich in Französisch-Guyana die Vega-Mission VV17 mit zwei Satelliten beginnen, dem optischen Erdbeobachter SEOSAT-Ingenio (Satélite Español de Observación de la Tierra) für die ESA und das spanische Center for Development of Industrial Technology und TARANIS (Tool for the Analysis of RAdiation from lightNIng and Sprites) für die französische CNES: das Press Kit, ein Webcast ab 2:30 MEZ, ESA Releases von gestern (mehr) und dem 13.11. und ein Artikel. [2:25 MEZ] Das Wetter ist „rot“ wegen Blitz-Gefahr – eine Entscheidung über eine Verschiebung auf morgen fällt 10 Minuten vor dem Start. [2:40 MEZ] Offenbar kein Problem mehr. [2:50 MEZ] Und mal wieder ein überbelichteter Nachtstart in der Live-Übertragung – kennt man ja schon von gestern … [2:55 MEZ] … während sich Dragon & ISS gegenseitig sehen. [3:00 MEZ] Die AVUM-Oberstufe mit den Satelliten ist vom Kurs abgekommen … [3:15 MEZ] … aber Details gibt’s keine. [3:20 MEZ] Der Arianespace CEO sagt im Webcast, nach dem 1. Burn der AVUM seien Höhe und Geschwindigkeit des Stacks nicht korrekt gewesen, aber man müsse den nächsten Überflug einer Bodenstation (New Norcia) abwarten, um die Lage zu beurteilen. [3:25 MEZ] Beim Dragon dagegen keine Probleme. [3:35 MEZ]

Mit dieser Langer Marsch 5 soll diesen Monat Chinas 1. Mond-Sample-Return-Mission starten, mutmaßlich am 24. November: frühere Bilder von dieser Mission Chang’e-5 und Artikel hier und hier sowie mit neuen Bildern von Chang’e-4 und zu geplanten Mond-Missionen Chinas. [3:50 MEZ. NACHTRÄGE: Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, Videoclips hier und hier und noch mehr Visuals vom Roll-Out der Rakete hier und hier] Derweil geht der autonome Anflug des Dragon weiter, Abstand unter 1 km. [4:00 MEZ] Videoclips des nahenden Dragon von der ISS aus hier und hier. [4:10 MEZ] Der Arianespace-CEO erklärt die Vega-Mission zum kompletten Fehlschlag: Bereits 8 Minuten nach dem Start hatte die kaum gezündete AVUM zu schwach gearbeitet, die Geschwindigkeit war zu gering, und über Französisch-Guyana kam der Stack nicht wieder an. Um 14:00 MEZ gibt’s eine Pressekonferenz. [4:15 MEZ. NACHTRAG: ein knapper Press Release identisch von Arianespace und ESA] Es ist bereits der 9. Fehlstart dieses Jahr, das schlimmste Jahr seit 1971 – dabei hatte die Vega bis zum 14. Start 100% Erfolg gehabt, jetzt sind es noch 88%. [4:20 MEZ] Das komplette Statement des CEO. [4:25 MEZ] Hier kommt der Dragon, während seine Crew auf Touchscreens guckt. [4:40 MEZ]

Der Dragon nähert sich dem Waypoint 2 in 20 Metern Abstand von der ISS – die vom Dragon aus so aussieht. [4:45 MEZ] Der Anflug ist weiter autonom, aber das Licht ist schlecht – daher wird am Waypoint 2 auf den Sonnenuntergang gewartet, wenn es keine „odd shadows“ mehr gibt. [4:50 MEZ]

Beim Warten auf den Sonnenuntergang, ansonsten alles problemlos. [4:55 MEZ] Die Sonne ist untergegangen, und der Dragon beleuchtet die ISS mit einer blitzenden Lampe, die inzwischen auf Dauerlicht geschaltet wurde. [5:00 MEZ] Nach dem Abwarten und den letzten Metern das Soft Capture um 5:01 MEZ. [5:05 MEZ] Auch das Hard Capture ist erfolgt. [5:15 MEZ]

Der angedockte Dragon von der Seite und wieder im Sonnenlicht – auch ein Video von ISS & Dragon am Himmel etwas vor dem Andocken, ein NASA-Blog-Eintrag und Artikel hier, hier, hier, hier und hier sowie zur Vega-Pleite und der Reise von Tianwen-1 zum Mars. [5:50 MEZ] Es dauert noch über eine Stunde, bis die Dragonauten umsteigen können – hier wird’s übertragen. [6:00 MEZ] Die Crew 1 ist in der ISS eingeschwebt: Screenshots hier und hier und Artikel hier, hier, hier und hier sowie weitere zum Vega-Verlust – der zu langen Gesichtern im ESOC führte – hier, hier und hier. [7:25 MEZ] Eine Spekulation über die Vega-Bahn – und die übliche Zeremonie auf der ISS sowie noch ein Artikel. [7:45 MEZ] Weitere hier, hier, hier und hier und zur Vega-Pleite ein spanischer Press Release und Artikel hier, hier, hier und hier. Und gerade wurde verkündet, dass es offenbar menschliches Versagen war – ein Verkabelungs-Fehler! [16:20 MEZ] Da waren zwei Kabel vertauscht worden … [17:10 MEZ] In Press Releases von Arianespace und ESA werden die Kabel nicht erwähnt. [19:35 MEZ]

Der Electron-Start wird verschoben, womit dieses Protokoll zu einem Ende kommt – mit drei erfolgreichen und einem gescheiterten Start, „Three Launches and a Funeral“ sozusagen: weitere Artikel zur Vega-Pleite hier, hier und hier. [23:55 MEZ. NACHTRAG: und hier, hier und hier. Ansonsten ist der geheime Satellit vom 13.11. offenbar am Himmel gefunden worden, die Dragon-Ankunft im Detail auf Spanisch – und die russischen Film-Pläne auf der ISS sorgen für Chaos im Flugplan …]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: