Live-Blog zur Raumfahrt-Action 26.-30. Juli 2021


30. Juli

Weil bald das JWST kommt: Hochspannung vor Ariane-Start

Das Fenster reicht heute von 23:00 bis 0:30 MESZ: Wenn mit VA254 zum ersten Mal seit fast einem Jahr – VA253 am 15. August 2020 – wieder eine Ariane 5 starten soll, ist die Spannung so groß wie schon lange nicht mehr … denn beim übernächsten Mal wird bei VA256 (frühestens im November) das James Webb Space Telescope an Bord sein. Dass die Probleme mit der Nutzlastverkleidung gelöst werden konnten, davon macht sich heute der zuständige NASA-Sub-Chef Thomas Zurbuchen vor Ort ein Bild (mehr und mehr) – auch mehr Fotos, ein Webcast ab 22:29 MESZ, eine Infografik, Press Releases von ESA und Arianespace, ein Interview zum Satelliten Quantum (einer der beiden Nutzlasten) und ein Artikel. [21:45 MESZ]

Der Start hat pünktlich stattgefunden, und die erste Hälfte ist problemlos verlaufen: auch ein Foto von Zurbuchen und Videoclips des Starts aus dem Webcast (Screenshots daraus hier, hier und hier) und von anderswo. [23:30 MESZ] Beide Satelliten sind ausgesetzt – das hat schon mal geklappt … [23:40 MESZ] … und obiges ESA-Foto in höherer Auflösung und ein Artikel. Und die allerletzten Space News an diesen fünf atemlosen Tagen: Das US-GAO hat die Proteste gegen die Mondlander-Auftrags-Vergabe zurückgewiesen, womit die NASA nun glaubt, einen Zeitplan aufstellen zu können – ebenfalls ein Artikel. [23:55 MESZ – Ende. NACHTRÄGE: die Reaktion eines der Verlierer und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

Und wiederum vom Ariane-Start ein weiteres ESA-Foto, diesmal vom Strand aus, wo man eine viel bessere Sicht auf die Ariane hatte als die paar Sekunden im Webcast; später tauchten doch noch etwas mehr Videobilder der Ariane in der Luft auf – auch Arianespace, ESA und U.K. Gov’t Releases, was in welchen Orbit gelangte, wie es Zurbuchen gefallen hat (auch gebloggt) und weitere Artikel hier, hier, hier, hier und hier. Einen Suborbital-Start gab es heute übrigens auch noch: von der White Sands Missile Range mit dem Marshall Grazing Incidence X-ray Spectrometer (MaGIXS) für Sonnenforschung]

Heute vor 75 Jahren kam jenes Paper heraus, aus dem das Hubble Space Telescope hervorgehen sollte (von dessen ACS, mit beigemischten SDSS-Farbauszügen, dieses Bild des Galaxien-Chaos Arp 195 stammt): „Astronomical Advantages of an Extra-terrestrial Observatory“ vom US-Astronomen Lyman Spitzer, zunächst allerdings nur in vertraulichen Akten eines Thinktanks – bereits vor 98 Jahren hatte schon Herman Oberth Visionen in dieser Richtung veröffentlicht, aber Spitzers Überlegungen waren, immer noch 11 Jahre vor dem ersten Satelliten, zumindest im Bezug auf die astronomischen Fragestellungen für ein großes Weltraumteleskop (PDF-Seiten 5-7) deutlich konkreter. Auch die Beobachtung eines tidal disruption event in einen frühen Phase durch eROSITA auf SpektrRG und Fortschritte beim Bodensegment für das Roman Space Telescope – benannt nach jener US-Astronomin, die Spitzers Ideen zum Durchbruch verhalf und daher manchmal „Hubbles Mutter“ genannt wird. [19:00 MESZ]

Der finale Plot: So erreichte Nauka zu guter Letzt die ISS

Das Fehlverhalten des Moduls nach dem Andocken (ein Roskosmos Release wurde mit weiteren Fotos des Anflugs ergänzt) hat sich nicht auf die Bahn der ISS sondern nur ihre Lage im Raum ausgewirkt – und auf der hastig angesetzten Telecon gestern wurden die ggf. gravierenden Störungen der Triebwerke Naukas während der hier komplett dargestellten Anreise und ein möglicher Zusammenhang mit der gestrigen Notlage nicht thematisiert. [1:55 MESZ] Weitere Artikel hier, hier, hier, hier und hier. [4:25 MESZ]

Das Unglücks-Modul ist noch dran, und das Öffnen der Luke soll wohl gegen 19:45 MESZ erfolgen … auch ein lässiges Statement von Vladimir Solovyov – „Twice Hero of the Soviet Union, Pilot-Cosmonaut of the USSR, RSC Energia Designer General (part of Roscosmos), Flight Director of the Russian Segment“ – heute zur Lage, Klartext von Zebulon Scoville (während das heutige „Space to Ground“ alle Probleme verschweigt), der Zwischenfall in Echtzeit-Videos hier, hier und hier, was der Startracker von NICER sah und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [17:10 MESZ. NACHTRAG: Die Luke ist auf zwischen Nauka – das übrigens umgerechnet 210 Mio. Euro gekostet hat – und der ISS, jetzt wird die Atmosphäre gereinigt. Und die Atlas mit dem Starliner hat die Rampe verlassen wegen drohenden schlechten Wetters, wäre am 3. August aber bereit]


29. Juli

Hier kommt Nauka – die ersten Fotos der Ankunft sind von der ISS eingetroffen! Und die Atlas mit dem Starliner ist an der Rampe angekommen. [16:45 MESZ] Und der der Roll-Out ist nunmehr abgeschlossen – während auf der PK keinerlei Zweifel am Erfolg on OFT-2 bestanden. [17:05 MESZ] Es war wohl KURS tatsächlich bis zum Schluss in charge. [17:15 MESZ] Es hat einen Zwischenfall mit Nauka eine Weile nach dem Andocken gegeben: ungeplante Triebwerks-Zündungen, die die ganze Station verdreht haben, jetzt aber immerhin zuende sind … [19:35 MESZ] Die Station wurde um 45° verdreht, was dann korrigiert werden konnte. [19:45 MESZ]

Eigentlich hätte die Crew gleich frei gehabt – daraus wird nun nichts … und: Der morgige Start des Starliner ist abgesagt! Bis auf Weiteres und wegen „der Situation auf der ISS“: hier deren wilde Bewegungen heute gegen UTC, die y-Achse reicht von -200° bis +200°. [21:45 MESZ] Wie gerade auf einer Telecon berichtet wurde, begannen die Probleme um 18:34 MESZ, die Attitude Control ging um 18:42 MESZ verloren und war erst um 19:29 MESZ wieder hergestellt, nachdem erst das ISS-Service Module und dann ein Progress eingriffen. Die früheste Startmöglichkeit für den Starliner wäre am 3. August um 19:20 MESZ. [23:15 MESZ] NASA-Statements verbal und schriftlich und Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier. [23:55 MESZ]

„That was not an easy docking!“ Aber Nauka hat angedockt

Der Kommentar im NASA-Kanal sprach Bände: Ganz zum Schluss musste tatsächlich noch auf das manuelle TORU-System umgeschaltet werden, aber das neue große Nauka-Modul hat die ISS tatsächlich erreicht und inzwischen auch sicher festgemacht. Nach fast 23 Jahren Bauzeit ist die ISS damit so gut wie komplett … und immer noch gibt es arge Probleme mit den Aspect Ratios von Fernsehbildern aus dem Orbit: Nr. 1 und 3 mussten abermals entzerrt werden. [15:50 MESZ]

Derweil hat der verspätete Roll-out des Starliner begonnen, dessen Wetterchancen morgen auf 50% gestiegen sind: Das wäre seine erste Bahn bei einem pünktlichen Start. [16:10 MESZ] Ein Live-Stream des Roll-Out aus großer Distanz. Auch das erfolgreiche Andocken von Nauka im russischen Webcast – und im Kontrollzentrum erlebt. Gegen 17:15 MESZ werden die Luken geöffnet. Oh, und in China ist heute auch schon wieder was gestartet … [16:15 MESZ. NACHTRAG: Artikel dazu hier und hier] Angeblich wurde TORU doch nicht benutzt, und KURS flog das ganze Andock-Manöver. Auch weitere Fotos hier und hier und ein Video-Clip vom Starliner-Rollout, wozu gerade die NASA-PK begonnen hat, plus ein Artikel zum Elektron-Start. [16:35 MESZ]

Die Elektron-Rakete fliegt wieder: Nachdem der letzte Start in Neuseeland gescheitert war, hat es heute Abend (Ortszeit) geklappt, mit einem militärischen Tech-Demonstrator an Bord – der Webcast, ein Foto, ein a Statement zur Wiederverwendbarkeit und Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie hier zu den Zuständen in der Firma. [13:45 MESZ. NACHTRAG: noch ein Artikel] Zu anderen Events heute zählen der verspätete Roll-Out der Atlas 5 mit dem Starliner (gefolgt von zwei PKs) – und natürlich die Ankunft von Nauka an der ISS, wo man das Modul offenbar schon sieht: eine russische Live-Sendung ab 14:40 MESZ, der weitere Zeitplan, die Notwendigkeit weiterer Manöver vor dem jetzt für 15:30 MESZ geplanten Andocken und ein aktuelles Amateur-Bild der ISS. [14:15 MESZ] Ein NASA-Webcast läuft bereits. [14:30 MESZ] Ein paar Info-Tafeln daraus, wo jetzt die ISS aus der Sicht von Nauka zu sehen ist, noch 9 km entfernt und mit 7 m/s näher kommend. [14:45 MESZ] Zwei Bilder von KURS – und der Anflug läuft nicht ganz rund … [15:00 MESZ]

Eins der letzten Videobilder, die für eine Weile von Nauka kamen (gerade ist das Bild wieder da, Abstand noch 215 Meter) – die Crew hat Probleme mit Tests mit TORU, das für den Fall einer Störung von KURS benötigt würde. [15:10 MESZ] Ein erstes Videobild von Nauka selbst von der ISS aus. [15:15 MESZ] Nauka ist Go für den Anflug und das Docken, die Dinge laufen jetzt „fairly close“ zum Plan, sagt der NASA-Kommentar. Abstand 100 Meter, KURS funktioniert, Annäherung mit 50 cm/s. [15:20 MESZ]


28. Juli

Naukas Periode wird immer länger – und Bahn kreisförmiger

Das gestrige Bahnmanöver des künftigen ISS-Moduls hat dessen Apogäum gleich gelassen (406 km) aber das Perigäum um 25 km angehoben (auf 359 km): Dadurch sind die Bahn weniger exzentrisch geworden (obere Kurve) und große Halbachse weiter gewachsen und damit auch die Periode (untere Kurve), die der der ISS wieder näher kam. Daher hat sich das Modul am Abend bei Radiomessungen gegenüber einer Weiterrechnung mit der vorigen Bahn um exakt eine Minute verspätet – während inzwischen auf der ISS die Arbeit weiter geht. [0:35 MESZ] Der neue Orbit bringt Nauka bereits nahe an die ISS heran, und zwar gegen 11:30 MESZ am 29. Juli, aber weitere Zirkularisierung wird die Annäherung sanfter machen. [2:45 MESZ]

Ein Roskosmos-Musikvideo zum Abschied von Pirs. Inzwischen ist auch die Angleichung der Bahnebenen von Nauka und ISS weitgehend erfolgt, und heute sind wohl nur kleine Korrekturen geplant – während es morgen angeblich knapp mit dem Sprit beim Andocken werden könnte. Auch eine Strichspur Naukas neben der Nova Cas 2021, die gerade schon wieder hell geworden ist – und eine Absturz-Prognose für die Proton-Oberstufe um den 8. August. [13:55 MESZ] Um 15:43 MESZ hat das letzte Bahnmanöver Naukas stattgefunden, mehr sind nicht geplant. Und Maurer freut sich auf den neuen Robotarm an Bord. [16:35 MESZ] Wegen eines Internet-Problems (!) ist derweil der Roll-Out der Atlas mit dem Starliner auf den 29.7. ab 14:00 MESZ gerutscht – es soll aber beim Start am 30.7. um 20:53 MESZ bleiben, wenn indes das Wetter schwierig ist. Und der Launch Abort Tower sitzt auf der Orion für den Flug Artemis I mit dem SLS. [23:55 MESZ. NACHTRAG: Das letzte Bahnmanöver von Nauka hat sich bei Radiobeobachtungen durch eine ‚Verspätung‘ um 22 Sekunden gegenüber der alten Bahn bemerkbar gemacht]


27. Juli

Das feurige Ende von Pirs und Progress MS-16 von der ISS aus fotografiert: diesmal wirklich, aus diesem Astronauten-Album – ein von Roskosmos verbreitetes Bild war zehn Jahre alt gewesen. Auch die aktuelle Bahn von Chinas Raumstation, ein detaillierte Animation des vorletzten Fluges von Ingenuity, Chinas nächster Relais-Satellit für den Mond zur Unterstützung von Pol-Landungen – und anhaltendes Palaver um Weltraum-Tourismus hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [18:00 MESZ]

Nur 40% Chancen für passendes Wetter für den nächsten Testflug des Starliner in drei Tagen vom Cape aus sieht die aktuelle Wetterprognose [NACHTRAG: Heute gibt’s eine PK um 19:00 MESZ … NACHTRAG 2: … wo zu erfahren war, dass die nächsten Start-Möglichkeiten nach dem 29.7. der 3. und 4.8. wären – dazwischen stehen die Startanlagen nicht zur Verfügung. Warum? „Classified …“]. Derweil hat Blue Origin einen offenen Brief an den NASA-Chef in Sachen Mondlander-Auftrag geschrieben und bietet 2 Mrd.$ extra: eine Reaktion und Artikel hier, hier, hier und hier. [0:35 MESZ]

Das Kreuz oben rechts ist das Ziel für Nauka, dessen Bahnanhebung heute fortgesetzt werden soll [NACHTRÄGE: ein weiteres Diagramm der Orbits, danach hat es heute wie geplant eine weitere Bahnkorrektur gegeben, um 16:33 MESZ, Details dazu wieder mal keine]: Nachdem bei der Inspektion von Pirs‘ alten Dock-Stutzen keine Fremdkörper entdeckt worden waren, hat das Modul die Freigabe zum Andocken bekommen – während seine Proton-Oberstufe wohl zwischen dem 4. und 8. August abstürzen wird. Auch ein netter Flare von Nauka gestern und ein paar Details mehr über seine Probleme; zum Übersetzen z.B. dieses Tool benutzen. [15:25 MESZ]


26. Juli

Die Abreise von Pirs und Progress MS-16 von der ISS aus fotografiert, unten mit Soyuz MS-18 im Vordergrund – lezztere war am 9. April angekommen und zur Erinnerung an des 60. Jahrestag von dessen Flug mit „Ю. А. Гагарин“ beschriftet worden. [15:15 MESZ] Ein an Bord gedrehtes Video des Abdockens, um 14:39 MESZ eine Strichspur von Pirs & Progress MS-16 – und dessen finaler Burn wurde erfolgreich beendet: до свидания, пирс! [16:30 MESZ] Jetzt müsste was ggf. übrig blieb, bereits in den Pazifik gestürzt sein … ein Foto mit Strichspuren von ISS und Pirs/Progress. [16:55 MESZ] Nachrufe von Roskosmos (früher) und Energia und weitere Artikel hier und hier. [18:00 MESZ. NACHTRÄGE: und hier, hier und hier] Der freie Dockstutzen wird nun per Robotarm inspiziert. [21:10 MESZ. NACHTRAG: sieht sauber aus]

In einer halben Stunde ist das ISS-Modul Pirs Geschichte

Denn zusammen mit dem oben angedockten Transporter Progress MS-16 wird das vor fast genau 20 Jahren installierte weiße Modul alias Docking Compartment 1 von der ISS abgekoppelt, der es Stunden später im Pazifik versenken soll: letzte Vorbereitungen und Artikel hier und hier. [12:25 MESZ] Im NASA-TV hat eine Live-Sendung begonnen – auch eine Karte der letzten Orbits von Pirs und die Entwickung der großen Halbachse der Bahn von Nauka. [12:30 MESZ]

Gut beleuchtetes Live-Bild vom Progress, mit einem Teil von Pirs unten. [12:40 MESZ] Weitere Live-Bilder hier und hier – und eine aktualisierte Bahnhöhen-Grafik von Nauka, mit Daten bis heute: Wie angekündigt seit dem 24. Juli keine Manöver mehr. [12:50 MESZ] Das Kommando zum Abkoppeln wurde gegeben. [12:55 MESZ]

Und die beiden haben die ISS verlassen, bereits um 12:55 MESZ, über China – und der erste kurze Separation Burn hat auch gerade geklappt, für ein feuriges Ende in drei Stunden. [13:00 MESZ] Die Ankunft von Nauka wird jetzt für 15:24 MESZ am 29. Juli angekündigt, mit NASA TV wieder auf Sendung ab 14:30 MESZ – für heute ist aber Schluss mit live. [13:15 MESZ] Da entschwand Pirs in den Sonnenuntergang – Video-Clips der Abreise hier, hier und hier, weitere Screenshots hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier und ein Artikel. [13:30 MESZ] Ein paar suboptimal beleuchtete Fotos von Pirs‘ Abreise – auch die Orientierung der ISS dabei und was nach Naukas Ankunft passieren soll. [14:25 MESZ]

Eine Antwort to “Live-Blog zur Raumfahrt-Action 26.-30. Juli 2021”

  1. Ereignisreicher Juli 2021 – Daniels Dies & Das Says:

    […] neu gestalteten und in der Nerd-Szene heftig kritisierten – Webcast von Arianespace zum Start VA254 wird vor dem Abheben ausgiebig ein Tweet von mir […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: