Allgemeines Live-Blog vom 2. bis 4. Juni 2015


4. Juni

noaa

Es gibt keinen ‚Hiatus‘ in der globalen Erderwärmung, wenn man den Trend über Dekaden hinweg verfolgt: Das war schon immer klar und hat sich auch mit jetzt weiter verbesserter Eichung der Daten nicht verändert, wie der Vergleich aus dem neuen Paper hier zeigt. Das Rekordjahr 2014 hat aber den langfristigen Aufwärtstrend noch deutlicher werden lassen: weitere Artikel hier, hier, hier, hier und hier. Auch eine missglückte Beobachtung einer Sternbedeckung durch die Venus gestern, systematische Forschung zur Himmelshelligkeit nachts in Honduras – und wie man Himmels-‚Action‘ per Handy-Stream verbreiten kann. [23:45 MESZ – Ende]

Drei Finalisten für die vierte Mittelklassemission der ESA

im Rahmen des Langzeitprogramms ‚Cosmic Vision‘ stehen nun fest: Es sind die Atmospheric Remote-Sensing Infrared Exoplanet Large-survey (Ariel), der Turbulence Heating ObserveR (Thor) und der X-ray Imaging Polarimetry Explorer (Xipe), die sich zusammen mit 24 weiteren Missionen um den M4-Slot mit einem Start im Jahre 2025 bemüht hatteb. Ariel – so schreibt’s die ESA – würde sich um die Atmosphären von 500 Exoplaneten kümmern, Thor um Sonnenwind und Erdmagnetosphäre und Xipe und kosmische Röntgenquellen und die Polarisation ihrer Strahlung. Die ersten drei M-Slots füllen der Solar Orbiter, Euclid und PLATO, die 2018, 2020 und 2024 starten sollen. Derweil hatte ein neues Instrument auf SOFIA Premiere, scheinen die Pläne für die Landung Rosettas am Missionsende immer konkreter zu werden, forscht Opportunity munter weiter, träumt die NASA von einer schnelleren Reise zum Mars, wurde der zweite Testflug des LDSD-Marslande-Demonstrators nun schon zum x-ten Mal verschoben und findet vielleicht morgen statt (neue & ältere Artikel hier, hier, hier, hier und hier), spricht die NASA von ‚wirtschaftlichen Möglichkeiten‘ auf der ISS, was ihr gerade einen Auftritt an der New Yorker Börse einbrachte – und soll der nächste Progress am 3. Juli zur ISS starten, allerdings auf einer älteren Soyuz-Variante. [22:45 MESZ. NACHTRAG: Der LDSD-Test ist frühestens am 6. Juni – die Wellen …]


3. Juni

eso14xxa-vv391

Eine VLT-Aufnahme des Sternentstehungsgebiets RCW 34 mit FORS im Rahmen des Programms ‚ESO Cosmic Gems‘ – auch Grünes Licht für das Giant Magellan Telescope mit 25-m-Spiegel, das 500 Mio.$ zusammen hat (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr plus ein Video-Clip), das Ende des Caltech Submillimeter Observatory auf dem Mauna Kea und weitere Schritte der Uni von HI im Rahmen des ‚Kompromisses‘ zum TMT (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), digitale Signalverarbeitung am MPIfR, mal wieder ein IYL-2015-Aufruf an Astronomen – und die kompletten Infos zu „Sterne funkeln für jeden“ nun auch auf Deutsch online. [23:55 MESZ]

Plutos kleine Monde in Resonanzen und chaotischer Rotation

Jahrelange Beobachtungen der vier kleinen Pluto-Monde mit dem Hubble Space Telescope haben kurz vor dem Vorbeiflug von New Horizons sowohl ihre orbitalen Wechselwirkungen – die das Gesamtsystem eher stabilisieren – wie die chaotische Rotation von Nix und Hydra besser denn je charakterisiert: So stehen die Umlaufsperioden aller fünf in einem ziemlich exakt ganzzahligen Verhältnis von 1:3:4:5:6 zu einander, was ein Relikt ihrer gemeinsamen Enstehung bei der großen Kollision sein könnte. Pluto und Charon bilden den gravitativ dominanten Doppelkörper im Zentrum des Gesamtsystems, der aber auch komplexere Effekte auf die Bahnen der kleineren draußen ausübt, die in der Tat ‚Fehler‘ im 100-km-Bereich aufweisen: In Maßen sind die Bahnen chaotisch. Und ausgeprägtes Chaos beherrscht – der Helligkeitsmessung der Monde mit Hubble wie dynamischen Rechnungen zufolge und schon länger vermutet – die Rotation von Nix (mit einem Achsenverhältnis von 1:2) und Hydra, die zumindest nicht ‚ordentlich‘ gebunden rotieren. (Im Sonnensystem sind sonst nur Saturns Hyperion und vielleicht Neptuns Nereide als chaotisch rotierend bekannt.) Der kleine Kerberos schließlich hat mit etwa 5% eine wesentlich geringere Albedo als die anderen Monde: Das ist eine ziemliche Überraschung, sollten sie doch als Produkte derselben Kollision alle ähnlich sein. New Horizons wird fraglos „a rich and complex dynamical environment“ vorfinden: eine Simulation der Nix-Rotation, noch mehr Visuals, Press Releases hier, hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Auch ein Rosetta-Bild vom 21.5., das Pausieren der Mars-Kommunikation während der Konjunktion, was auf der ISS so passiert, wie die ESA mit „e.Deorbit“ Raummüll bekämpfen könnte – und wie Teile einer Falcon am Strand angespült wurden, die die Firma nun einsammeln will. [21:20 MESZ]

sun

Hohe Sonnenaktivität Mitte Mai in einem SDO-Bild bei 17 nm Wellenlänge dokumentiert – weitere SDO-Goodies vom Mai hier und hier und Plasmaröhren in der Magnetosphäre der Erde. Auch Lovejoy beim Polarstern animiert und am 29. Mai (auch mit Koordinaten und mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), 28. Mai (mit zwei Schweifen; mehr), 27. Mai, 26. Mai (mit besonders krassen Hagenschen Wolken) und 24. Mai sowie MASTER am 1. Juni, 28. Mai und 24. Mai – und mögliche Impaktspuren von Kometen auf dem Mond. Plus ein angeblicher Meteoriten-Raubzug in Argentinien, der Veränderliche b Per, die expandierende Hülle von GK Per mit Amateurmitteln beobachtet – und NLCs in der Nacht 1./2. Juni und im Mai aus dem Weltraum. [12:00 MESZ] Noch ein MASTER von heute. [14:25 MESZ]

Gleich gibt es die ersten Kollisionen des LHC mit 13 TeV

Gesamtenergie (also 6.5 TeV pro Protonen-Beam): Das CERN bietet einen Webcast, ein Live-Blog und den aktuellen Status des LHC zum Zugucken heute Vormittag – auch die Timeline des Restarts des aufwändig verbesserten Beschleunigers und etwas frühere Press Releases hier, hier und hier und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [10:15 MESZ]

bang

Und die ersten Kollisionen bei 13 TeV in den ATLAS- (Bild) und CMS-Detektoren! [10:35 MESZ] Kollisionen jetzt in allen vier LHC-Detektoren – und beide Protonenstrahlen sind stabil! Jubel bei CERN. [10:40 MESZ] „And now let’s see new physics!“ fordert der Direktor Heuer in einer kurzen Ansprache – alle am CERN seien „berührt“, dass es nun wieder losgeht. Auch wenn es natürlich noch Jahre dauern kann, bis etwas Bedeutendes gefunden wird. [10:45 MESZ] Ein Instant-Artikel … [10:45 MESZ] … und ein Statement der deutschen LHC-PR. [10:50 MESZ] Ein Press Release und ein kurzes Highlights-Video des CERN und ein weiterer Press Release vom ATLAS-Experiment. [10:55 MESZ]

bang

Ein Kollisions-Event soeben im CMS-Detektor – und fröhliche Physiker daselbst und bei ATLAS sowie eine Jubel-Grafik des CERN. [11:05 MESZ] Eine PM des Komitees für Elementarteilchenphysik und des BMBF. [11:15 MESZ] Weitere Artikel hier, hier und hier. [11:50 MESZ. NACHTRÄGE: ein Update, ein Bilderalbum (alt.) und ein weiteres Highlights-Video vom CERN, Pressemitteilungen vom DESY und von der Uni Mainz und weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier]

sail

Das Light Sail soll jetzt am 5. Juni sein Segel entfalten, ist nach eingehenden Tests beschlossen worden – u.a. war obiges Bild aus dem Inneren empfangen worden. Bereits heute sollen aber die Solarzellen des CubeSats ausgeklappt werden; auch ein früherer Artikel. [2:15 MESZ. NACHTRAG: Die Solarpanele sind wohl draußen, aber Beweisfotos gibt’s keine. NACHTRAG 2: Jetzt schweigt das LightSail wieder, vielleicht ein spezieller Modus zum Schutz der Batterie? Und angeblich ist genug Zeit die Lektionen vom LS-A für’s LS-B anzuwenden. NACHTRAG 3: Den ganzen 4. Juni hindurch keinerlei Kontakte …]


2. Juni

archen

Heute vor 100 Jahren: Einstein trägt hier über die ART vor

Der eigentliche 100. Geburtstag der Allgemeinen Relativitätstheorie wird erst diesen November gefeiert, denn erst Ende 1915 hatte Einstein – nach jahrelangem Kampf mit der Mathematik – alle Gleichungen zusammen und veröffentlicht. Aber es ist praktisch sicher, dass er bereits am 2. Juni 1915 in einem öffentlichen Vortrag in der Archenhold-Sternwarte in Berlin über die Grundzüge seiner revolutionär neuen Sichtweise der Gravitation vorgetragen hat. Dass er den unter dem Titel „Relativität der Bewegung und Gravitation“ angekündigten Vortrag wirklich gehalten hat, davon zeugt ein einsamer Zeitungsartikel vom Folgetag: Weitere Aufzeichnungen des Gesagten oder gar ein Manuskript sind leider bis heute nicht aufgetaucht. Aber der Vortrag, an den heute eine Gedenktafel vor dem entsprechenden Saal (in dem dieser Blogger auch schon aufgetreten ist, allerdings zum Thema UFOs …) sowie ein im Park der Sternwarte aushängender längerer Artikel erinnern, gehört zu Einsteins dokumentierten Akivitäten in Berlin und vor allem seinem großen Engagement für Wissenschafts-Popularisierung: Auch daran kann man ein Jahrhundert später mal erinnern. [3:35 MESZ. NACHTRRAG: Tatsächlich, da hat sich noch jemand erinnert]

hyp1

hyp2

hyp3

Drei Ansichten des Saturnmonds Hyperion vom 31. Mai aus dem Strom der Rohbilder Cassinis – die Tage bis zum Ende der Mission werden bereits gezählt und sind weniger als 850; dies war dann auch schon der letzte nahe Hyperion-Besuch: auch ein Blick zurück und ein kurioses Bild voller Artefakte [NACHTRAG: Press Releases hier und hier und Artikel hier und hier]. Ferner ein neues Produkt vom Mars Express mit Wind-Effekten, das langsame Schärferwerden der Bilder von der Pluto-Sonde, bisher ohne böse Überraschung, ein Design-Problem als Ursache des Progress-Fehlstarts (mehr, mehr, mehr [NACHTRAG: mehr] und mehr), offensichtlich kein japanischer ISS-Tourist – und ein Halbstunden-Video zu 50 Jahren EVAs. [1:00 MESZ]

Advertisements

2 Antworten to “Allgemeines Live-Blog vom 2. bis 4. Juni 2015”

  1. Einstein Spuren – jetzt auch in Kiel dokumentiert | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] gehalten. Ein Jahr nach der viel beachteten Bestätigung einer zentralen Voraussage der 1915 vollendeten Allgemeinen Relativitätstheorie bei der SoFi von 1919 war Einstein ein auch in Deutschland gefeierter Wissenschaftler – der […]

  2. Allgemeines Live-Blog ab dem 22. 11. 2015 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] die jahrelange Entwicklung der Allgemeinen Relativitätstheorie ab, die Einstein aber auch schon im Juni in einem Vortrag und im Jahr zuvor in einem Zeitungsartikel angedeutet hatte. In zig Büchern und Artikeln – […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: