Allgemeines Live-Blog vom 14. – 18. 12. 2015


18. Dezember

2nea

Ein Asteroid, 15 Jahre Radar-Astronomie, ein Vergleich: Radar-‚Bilder‘ von 1998 WT24 mit der Goldstone-Antenne von 2001 und dem 11. Dezember 2015 (als das Green Bank Telescope der Empfänger war), die Auflösung auf dem 400-m-Brocken konnte von 19 auf 7.5 m gesteigert werden. Auch der Weihnachts-Besucher (163’899) 2003 SD220 (mehr, mehr und mehr), Citizen Science bei der Suche nach aktiven Asteroiden im Hauptgürtel, Komet Catalina heute (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), gestern (mit 8.4°-Schweif; mehr, mehr, mehr, mehr, mehr und mehr) und vorgestern (mehr, mehr und mehr) sowie vom 6.12. neu. Auch Komet C/2015 S2 (PANSTARRS), ein altes Mutual Event der Jupiter-Monde neu anmiert, Labor-Experimente zum Saturn, Einfluss irdischer Radiowellen auf die van-Allen-Gürtel, die XXL-Survey der ESO (mehr), weiterer Fortschritt bei FAST, das Instrument CARMENES, ein Abkommen von ESO & CERN, der Gouvernor weiter für das TMT auf Hawaii – und es gibt Vollmond am Weihnachtstag, na so was. [21:30 MEZ – Ende]


17. Dezember

galiup

Jetzt sind ein Dutzend Satelliten von Galileo im Orbit

Mit dem heutigen Soyuz-Start der Nummern 11 und 12 in Französisch-Guyana ist die Konstellation weiter gewachsen, womit der Beginn des europäischen Navi-Services allmählich näher rückt. Heute soll auch ein kurzer Triebwerks-Test auf der Rampe am Cape für den noch nicht mit Termin versehenen ersten Falcon-9-Start seit dem Unfall stattfinden. [21:50 MEZ] Ein weiterer Artikel zum Galileo-Start – und ein teleskopisches Video der zweiten Zündung der Soyuz-Oberstufe! [22:55 MEZ] Kein Static Firing der Falcon 9 bislang – aber die Anzeichen mehren sich, dass beim Flug selbst eine Landung der ersten Stufe am Cape versucht werden soll. [23:55 MEZ. NACHTRAG: Sieht ganz so aus. Der Static-Fire-Test soll nun am 18.12. stattfinden, mit dem Start „ein paar Tage“ später; mehr hier und hier. NACHTRAG 2: Der Test war erfolgreich, gestartet werden soll am 20.12. NACHTRAG 3: Artikel dazu hierhier und hier]

plu500strip1

plu500strip2

plu500strip3

Drei Ausschnitte aus einem neuen Streifen Pluto mit 500 m Auflösung: Das 1400 x 9000 Pixel große Mosaik – entstanden ’nebenher‘, während LEISA Spektren aufnahm – enthält manch interessantes Detail. Auch ein halb beleuchteter Nix, der Curiosity-Fund von viel Siliziumdioxid im Marsboden, der Abtransport des Mars-Landers InSight zum März-Start in Kalifornien, LADEE-Erkenntnisse zur Variabilität der lunaren Exosphäre in Folge von Meteoroid-Impakten – und ein Ersatz-Sensor des OCO für die ISS in Planung. [20:45 MEZ] Ein aktueller Blick auf die Dünen vor Curiosity. [21:10 MEZ. NACHTRÄGE: ein kleines Video-Update dazu, ein Artikel und ein Mosaik] Und schon hat einer das neue Pluto-Mosaik eingefärbt mit alten Ralph-Daten. [21:35 MEZ]

dampe

Neuer chinesischer Satellit sucht nach Dunkler Materie

Um 1:12 MEZ hat China den DArk Matter Particle Explorer (DAMPE) gestartet, der kürzlich noch zusätzlich nach einem Affenkönig getauft worden war: Mit mehreren Detektoren für energiereiche Teilchen, die beim Zerfall von Dunkler Materie entstehen könnten, ist der aufwändige Satellit mit entsprechenden Instrumenten auf der ISS zu vergleichen – längere Artikel zum Start hier, hier und hier und ein Video-Clip davor. Auch wie eine Weile der ESA-Satellit Integral für einen Asteroiden gehalten wurde, der letzte Enceladus-Besuch Cassinis morgen, Erkenntnisse von CRISM auf dem MRO, wie Satelliten den starken El Nino überwachen, ein Foto und ein Video eines PSLV-Starts aus der Ferne, wie ein Test die Vorhersage von Satelliten-Abstürzen verbessern soll, eine gewisse Ähnlichkeit von Chinas nächster Raumkapsel mit US-Vorbildern – und wahrscheinlich 19.3 Mrd. Dollar für die NASA im FY 2016, was insbesondere der Planetenforschung zugute kommen wird (wobei ein Europa-Lander verlangt wird): mehr hier, hier, hier, hier und hier. [2:55 MEZ] Viele weitere Details zum US-Haushalt 2016 aus Weltraum-Sicht und weitere Start-Fotos und Artikel hier und hier zum DAMPE-Start sowie die aktuelle Bahn des Satelliten. [17:45 MEZ] Noch mehr Artikel zu ihm hier, hier, hier und hier – und Chinas Raumfahrt heute insgesamt. [20:35 MEZ]


16. Dezember

Heute vor 50 Jahren: die erste Live-Musik im Erdorbit! Während der Gemini-VI/VII-Mission mit der ersten Kopplung zweier Raumschiffe im Orbit kam es vor genau 50 Jahren noch zu einer weiteren Premiere, von der dieses verrauschte Tondokument existiert: Die beiden Gemini-VI-Astronauten brachten erkennbar „Jingle Bells“ zu Gehör, wobei Wally Schirra auf einer kleinen Mundharmonika spielte und Tom Stafford … Bells jingelte. Der Beginn einer großen Tradition von Live-Musik im LEO. [1:00 MEZ]

effel

Der gesamte Nordhimmel im Licht neutralen Wasserstoffs

(H I), aufgenommen im Rahmen des „Effelsberg-Bonn HI Surveys“ (EBHIS) mit dem 100-m-Radioteleskop in der Eifel: Die Milchstraße, erscheint hier als leuchtendes Band quer über den Himmel, die Wasserstoffstrahlung von der Andromeda-Galaxie (M 31) ist als helle Ellipse gerade unterhalb des Bandes der Milchstraße leicht zu erkennen. Bei den rötlich erscheinenden Flecken auf der entgegengesetzten Seite handelt es sich um nahegelegene Galaxien in nur wenigen Millionen Lichtjahren Entfernung. Die Bewegung des Wasserstoffgases relativ zur Erde ist farbkodiert dargestellt, wobei die Helligkeit der Farben der Intensität der aufgenommenen Wasserstoffstrahlung entspricht. Derweil gibt es wieder Hoffnung auf einen Wiedereinstieg Deutschlands beim SKA. Auch Sorgen vor Lichtverschmutzung in Chile, der Komet Catalina am 15.12., 14.12. (mehr und mehr), 13.12., 12.12., 11.12., 10.12. und 9.12., ein Beitrag von Extra 3 zur ungelösten Krise um das Horizont-Observatorium – und die ersten ‚amtlichen‘ Namen für Exoplaneten aus der IAU-Aktion (mehr, mehr, mehr und mehr): Man kann sie verwenden … oder auch nicht. [0:45 MEZ. NACHTRAG: das Paper zum Survey]


15. Dezember

Remote camera D4

Die nächsten drei Crew-Mitglieder haben die ISS erreicht: Der Soyuz-Start um 12:03 MEZ – viele weitere Bilder der ESA, ein Mini-Video und der Anblick vom Boden und von der ISS aus – verlief problemlos, aber angedockt wurde um 18:33 MEZ manuell, nachdem das automatische System KURS im Anflug ausgefallen war. Auch das letzte Bahnmanöver des LISA Pathfinder absolviert – und die nächste Soyuz-Rakete ist bereit für den nächsten Galileo-Start. [19:35 MEZ] Mit einiger Verspätung ist die neue Crew eingeschwebt: Nun sind wieder sechs auf der ISS. [21:05 MEZ] Die Erklärung für den Ausfall von KURS, eine PM der ESA, ein NASA Release, ein Video vom Start, Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier – und die Soyuz für Galileo ist fertig für übermorgen. [23:55 MEZ]

gemrad

essen

Radio-Beweise: Die Geminiden sind weiterhin schwer aktiv

für das Canadian Meteor Orbit Radar, das den gerade aufgehenden Radianten bereits als starkes Signal zeigt, und die Einzelantenne in Essen mit zahlreichen Einzelmeteoren, die sich als quasi senkrechte Striche bemerkbar machen – Schnappschüsse von kurz vor Mitternacht, Anklicken liefert die jeweils neueste Grafik. Und auf diesem Plot stündlicher Raten (nicht für die Radiantenhöhe korrigiert) aus dem UK sind sie jetzt aktiver als 24 Stunden zuvor.

gemsum

Und hier noch ein NASA-Summenbild von über 200 Geminiden über New Mexico der vergangenen Nacht, auch ein ein Komposit-Bild und eine Animation mit Persistent Train. [0:00 MEZ] Video-Komposite mitten aus Singapur heute Nacht – und die Radio-Rate bleibt hoch. [1:45 MEZ] Weitere Kompsosit-Bilder aus Mauritius, aus Chile und dem UK. [19:05 MEZ. NACHTRÄGE: und hier und hier]


14. Dezember

osimine

Tausende (frühe) Bilder von OSIRIS jetzt frei verfügbar!

Es sind ja auch erst 16 Monate seit der Ankunft von Rosetta an Churyumov-Gerasimenko vergangen … und nun sind doch tatsächlich heute früh mehrere tausend der bisher größtenteils geheim gehaltenen Aufnahmen der besten Kamera OSIRIS (bis September 2014) über das Datenarchiv der ESA verfügbar geworden – und seit ein paar Minuten auch über das grafische Interface mit Preview-Bildern. Die besten bisher – oben eins vom 16. September 2014 aus 28 km Höhe – sind in den Alben 006 und 007 zu finden, jeweils von der Telekamera NAC und der Weitwinkelkamera WAC.

osi2

Auch von den neuerdings publik gemachten aktuellen OSIRIS-Bildern ist das zweite da: von vorgestern und so lang belichtet, dass das komplizierte Geflecht der Staubjets in Erscheinung tritt, das schon mal jemand weiter heraus gearbeitet hat.

20151214_hayabusa2_2

Und hier noch eine weitere Erd-Aufnahme von Hayabusa 2, die am 4. Dezember aus 340’000 km Abstand mit der Optical Navigation Camera entstand, die 7 Farbfilter besitzt. Der Flyby selbst verlief perfekt – plus NIUSAT-Keralshree, ein Mikrosatellit aus Kerala zur Erdbeobachtung von der Noorul Islam University, der nächsten März starten soll. [13:25 MEZ] Laut einer Blog-Notiz gibt’s den nächsten Schwung OSIRIS im Januar: inklusive der Bilder aus 10 km Höhe. Und Obacht: Für die volle Auflösung müssen die FITS-Files geladen werden! Und die Bildverarbeiter jubilieren … [14:50 MEZ] … und prozessieren schon. [16:25 MEZ. NACHTRÄGE: allerlei Ergebnisse davon, 3D-Bilder hier, hier und hier, ein Mosaik und eine Mini-Animation aus NAC-Bildern, ein Spreadsheet zu den WAC-Bildern und Artikel hier und hier]

aktuell

Maximum der Geminiden irgendwann heute erwartet

Laut dem Meteor Shower Calendar 2015 der IMO (Seiten 20-21) sollte das Maximum der Geminiden dieses Jahr heute gegen 19:00 MEZ eintreten und eine maximale Zenitrate von 120 Sternschnuppen pro Stunde erreichen, wobei der Zeitpunkt der größten Aktivität aber nach den Erfahrungen vergangener Jahre irgendwann zwischen 2:30 und 24:00 MEZ eintreten kann und es eh relativ flach ist und ungefähr einen Tag anhält. Leider gibt es von der IMO noch keine Live-Daten visueller Beobachtungen, die dank Neumond diesmal besonders ergiebig sein sollten, aber eine Alternative bieten Radioechos eines Senders unter dem Horizont: oben ein Plot der WHS Essen der vergangenen Minuten (Anklicken liefert das aktuelle Bild): x = Zeit, y = Frequenz = Dopplerverschiebung = Bewegung der Quelle. Schräge Echos sind von Flugzeugen, de facto senkrechte aber von den Ionisationsspuren von Meteoren — nach dieser Analyse anderer Echo-Daten hat es bereits einen überraschenden Vor-Peak gegeben. Auch Press Releases hier, hier (zur Entdeckung der Urspungskörpers der Meteore) und hier und Artikel hier, hier und hier. [0:00 MEZ] Eine automatische Zählung von Echos zeigt gerade einen deutlichen Anstieg. [0:20 MEZ] Und die deutschen Wetter-Aussichten für den Maximums-Zeitraum. [0:25 MEZ]

gem

Starke Geminiden-Aktivität auf einem automatisch erzeugten Radianten-Diagramm des Canadian Meteor Orbit Radar, das auch ein paar schwächere Ströme zeigt – schon vor ein paar Tagen waren die Geminiden deutlich zu sehen . [9:55 MEZ] Ein Geminid in the Hyaden – das beste von 600 Bildern des Fotografen letzte Nacht. [11:45 MEZ] Radio-Echo-Messungen aus aller Welt – auch aus Essen – werden hier zusammen geführt und grafisch dargestellt. Aber Obacht: Der Effekt der variierenden Höhe des Radiaten (der zeitweise sogar unter den Horizont sinkt) ist nicht heraus korrigiert, so dass der gegenwärtige Abfall der dominierenden europäischen Raten nicht dem Gang der Aktivität entspricht. [13:15 MEZ. NACHTRÄGE: ein Video mit möglichen Mond-Impakten von Geminiden (nicht klar, ob jeweils durch Doppelbeobachtungen verifiziert), eine Bildersammlung – und die Geschichte der Geminiden-Forschung]

2 Antworten to “Allgemeines Live-Blog vom 14. – 18. 12. 2015”

  1. herschel400 Says:

    Ich durfte mit einer meiner Schulklassen auch einen Namen vorschlagen. Ob sinnvoll oder nicht, für die Schüler war es ein großes Erlebnis. Sie mussten dazu vorab den Stern auf Karten finden oder auch seine und die des Exoplaneten betreffenden physikalischen Parameter lesen und deuten.
    Aber leider waren uns die Inder und Amerikaner bei unserem Vorschlag bei der Verbreitung ihrer Namen in den sozialen Netzwerken Lichtjahre voraus.
    Eigentlich schade…

  2. Allgemeines Live-Blog ab dem 20. Dezember | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] neuer Pluto-Überflug, von Fans erstellt auf der Basis des neuen LORRI-Mosaiks (“Drei Ausschnitte aus einem neuen Streifen Pluto …”) – auch plutonische […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: