Hell am Himmel? Satelliten-Monster vor dem Start

Die astronomische Welt zittert vor dem Start – voraussichtlich heute früh um 3:10 MESZ; Webcasts hier und hier – des ungewöhnlichen Satelliten BlueWalker 3 zusammen mit 34 weiteren Starlink-Satelliten auf einer Falcon 9 am Cape. Während die Zahl der letzteren im Orbit mit dem Start erstmals die 3000-er Marke durchbrechen wird, sich der Anblick des Himmels für das bloße Auge durch die (auf mehrfache andere Weise höchst problematischen) Internet-Satelliten aber nicht dramatisch verändert hat, könnte das durch die geplante BlueWalker-Flotte aus über 100 Satelliten tatsächlich passieren: Bereits der jetzt startende Prototyp – im Foto oben – hat nämlich entfaltet eine Fläche von 64 Quadratmetern, und die späteren sollen „signifikant“ größer sein und ab 2023 starten. Auf der Oberseite sitzen Solarzellen, auf der Unterseite Flachantennen, die als Phased Array arbeiten – und direkten Kontakt zu Mobiltelefonen aufnehmen (beschrieben im Werbe-Video von AST SpaceMobile in der Mitte). Da die Satelliten im Low Earth Orbit unterwegs und parallel zur Erdoberfläche ausgerichtet sind (Grafik unten), ist die Beleuchtungs-Situation komplex: Vielleicht kommt es nur zu isoliertem Aufblitzen bei spekularer Reflexion der Sonne (wie einst bei den Iridium-Satelliten der ersten Generation), vielleicht ist auch schon die Grundhelligkeit durch diffuse Reflexion problematisch. Systematische Beobachtungen des Prototypen nach dem Start sind essentiell, um den astronomischen Impakt der BlueWalker zu charakterisieren – und den Betreiber gegebenenfalls zu verdunkelnden Maßnahmen zu bewegen, der sich nach gegenwärtiger Rechtslage um nichts zu kümmern braucht: Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier und Threads hier, hier und hier. [1:00 MESZ] Ein weiterer Webcast – und der Start wurde um 10 Minuten auf 3:20 MESZ verschoben … [2:30 MESZ] … was am Wetter lag. [2:45 MESZ]

Und die Rakete ist unterwegs (auch schon ein Foto vom Start) – die Unterstufe wird zum 14. Mal benutzt, ein neuer Rekord. [3:25 MESZ] Und die Stufe ist zum 14. Mal gelandet, die 141. Landung insgesamt, während die Oberstufe im Orbit ist – der Webcast endet damit. [3:30 MESZ] BlueWalker 3 sollte gegen 4:10 MESZ ausgesetzt werden, gefolgt von den Starlinks – mehr Fotos vom Start hier und hier. [3:35 MESZ] Und hier, hier, hier, hier, hier und hier und ein fernes Video. [3:50 MESZ] BlueWalker 3 ist ausgesetzt – und weitere Fotos hier und hier. [4:25 MESZ] Und hier und hier – nach dem Absetzen in 513 km Höhe ist das Perigäum auf 330 km abgesenkt worden: Dort werden die Bahn zirkularisiert und die Starlinks ausgesetzt. [4:40 MESZ]

Womit nun 3025 im Orbit sind: weitere Strichspuren vom Start oben und hier, hier, hier, hier und hier, eine frühere frische Starlink-Kette hier, hier, hier, hier und hier, ein Video nach dem Aussetzen von G4-20, neue FCC-Regeln zu LEO-Schrott, weiter Gerangel um Frequenzen, ein selten inkompetenter ‚Experte‘ (ganz unten), ein ESA Release und Artikel zum Start heute und Verwandtem von heute (mehr, mehr, mehr und mehr) und dem 8.9., 7.9. (mehr) und 6.9. [15:55 MESZ]

Noch mehr Aurora auf dem Mars („Neue Beobachtungen der Protonen-Aurora …“) bei 130 n, Wellenlänge vom EMUS-Instrument auf dem VAE-Orbiter Hope, von Crustal Field, Non-CF Patchy und Sinuous-Typ: auch ein Artikel und eine wachsende Sammlung von Papers zu Hope-Ergebnissen. Derweis ist der künftige Mondorbiter CAPSTONE in einem Safe Mode gelandet: eine weitere Mitteilung und Aufregung beim Deep Space Network. Und China meldet die Entdeckung eines neuen Mond-Minerals, das Changesite-(Y) getauft wurde: weitere Artikel hier, hier und hier.

Arbeiten am Quick Disconnect des SLS: Dort sind die Dichtungen bereits ersetzt worden. Auch This Week at NASA, das Sieben-Seiten-Papier „NASA’s Initial Artemis Human Landing System“ mit einer Einordnung, 28 Minuten Anna Christmann zum Mond, Artikel hier, hier und hier (zur Frage, wer der erste Deutsche auf dem Mond sein soll …), ein abrupt endender Anruf der VP auf der ISS (man darf halt nicht zu spät kommen, die Himmelsmechanik wartet nicht) und Space 2 Ground.

Der Braunkohle-Tagebau von Hambach, am 17. April von der ISS aus fotografiert: auch eine Animation der fortschreitenden Landschafts-Zerstörung dort aus Satelliten-Bildern, der erste MeteoSat der dritten Generation, ein erfolgreicher Komplett-Test des sicheren Galileo-Service – und eine ESA-Werbe-Broschüre in 23 Sprachen.

Das sind mal keine wechselwirkenden Galaxien auf diesem schwarzweißen Hubble-Bild, das mit Filter-Aufnahmen der DECam und der SDSS eingefärbt wurde: SDSS J115331 und LEDA 2073461 haben unterschiedlichen Abstand von der Milchstraße und überlappen sich nur zufällig. Auch eine Sitzung des Nat’l Space Council der USA vorgestern [alt. und alt.]: Live-Threads hier und hier, Erklärungen von NASA und Weißem Haus und Artikel hier, hier und hier.

Wenn sich Webb und der indische AstroSat zusammen tun … kommen Falschfarben-Bilder wie dieses eines Teils von Stephan’s Quintet zustande: R wurde der MIRI-Filter bei 7.7 µm zugewiesen, G der NIRCam-Filter bei 2 µm und B zwei Filter des UVIT-Instruments auf AstroSat bei 150 und 170 nm, also in seinem Fern-Ultraviolett-Kanal: ein Bild aus dem Paper „Smallest scale clumpy star formation in Stephan’s Quintet revealed from UV and IR imaging“. Andere neue Papers wären „Opening the era of quasar host studies at high redshift with JWST“, „First Sample of Hα+[O III] λ5007 Line Emitters at z>6 through JWST/NIRCam Slitless Spectroscopy: Physical Properties and Line Luminosity Functions“, „Metal-Enriched Neutral Gas Reservoir around a Strongly-lensed, Low-mass Galaxy at z=4 Identified by JWST/NIRISS and VLT/MUSE“ und „The JWST Resolved Stellar Populations Early Release Science Program I.: NIRCam Flux Calibration“, es gibt ein Roh-Bild von NGC 2070 (und zahlreiche andere im selben Feed, die aber oft kaum etwas her machen), Webb auf einer Briefmarke, Artikel hier und hier und einen Chat zu ersten Ergebnissen der Mission. [20:05 MESZ – Ende]

2 Antworten to “Hell am Himmel? Satelliten-Monster vor dem Start”

  1. Allgemeines Live-Blog ab dem 12. September | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Alles übers All … von Daniel Fischer … seit 1985 – und jetzt online im klassischen Blog-Format « Hell am Himmel? Satelliten-Monster vor dem Start […]

  2. Allgemeines Live-Blog ab dem 22. September | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] gefürchtete Satelliten-Prototyp ist inzwischen mehrfach von erfahrenen Satelliten-Spezialisten beobachtet worden: mal mit […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..


%d Bloggern gefällt das: