Allgemeines Live-Blog vom 29. 5. bis 4. 6. 2016


4. Juni

Clipboard01

Komet C/2013 X1 (PANSTARRS) besucht den Helix-Nebel

NGC 7293, wie in dieser Aufnahme aus Teneriffa von Fritz Helmut Hemmerich heute früh (mit freundlicher Genehmigung) zu sehen: auch eine Animation und weitere Bilder hier, hier, hier, hier und hier sowie die Mondsichel heute früh aus Zimbabwe und gestern früh aus Kanada, der Saturn am 3. Juni und viele weitere Aufnahmen, der Mars am 1. Juni – und eine falsche partielle SoFi während des heutigen Sonnenuntergangs … [22:25 MESZ – Ende. NACHTRÄGE: hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier noch mehr Komet/Nebel-Paare]

fal1

fal2

fal3

Die jüngste Boots-Landung einer Falcon-Unterstufe – Start-Fotos hier, hier und hier und ein Artikel – in detailreichen Fotos: Galerien auch hier, hier und hier und Animationen hier und hier. Inzwischen ist die schief stehende Stufe wieder am Cape angekommen: Artikel hier, hier, hier und hier. Auch die Explosion einer alten Raketenstufe im Orbit, Konfusion um den nächsten Soyuz-Start zur ISS (früher und mehr), ein Deal über einen kommerziellem Anbau für die Raumstation – und von der ILA eine Bestandsaufnahme der bemannten Raumfahrt, eine Podiumsdiskussion und der Astronauts Day hier, hier, hier, hier und hier. [2:45 MESZ]


3. Juni

Ein Asteroid explodierte über Arizona mit 490 Tonnen TNT

Äquivalentenergie, wie aus dem Eintrag in der JPL-Tabelle solcher großen Airbusts hervorgeht: oben ein gutes Dashcam-Video mit passendem Soundtrack, auch eine Zusammenstellung weiterer Videoclips, eine erste Analyse, ein NASA Release und Artikel hier, hier und hier. Plus NLCs aus der ISS: Die Nord-Saison hat begonnen, wie auch dieses schöne Panorama aus drei Bildern aus Nordirland oder dieses Bild aus Wales von heute Nacht zeigen. [1:30 MESZ] Bereits ein Smartphone reicht für brauchbare Bilder. [1:50 MESZ] Wie auch dieses. [2:05 MESZ] Offensichtlich ein ziemlich beachtliches Display! Auch in Schottland auf 55°N und Nordirland nochmal (mehr und mehr). [2:30 MESZ] Ebenfalls von dort, aus dem County Antrim, das beste Bild der Nacht bisher – und ein Album zum Boliden von Arizona. [2:40 MESZ] Und wieder eine schottische NLC-Schönheit von heute Nacht, plus Nord-England (mehr), Nordirland, Wales (mehr) und Irland. [3:05 MESZ] Immer noch NLCs in der Morgendämmerung Schottlands – und Links zu weiteren Videos rund um den Boliden. [3:20 MESZ] Aus Nordengland ein gewaltiges NLC-Panorama bei 55° und ein ein Bild von 53.8° Nord sowie ein nordirisches. [3:35 MESZ] Und drei schottische Bilder. [5:05 MESZ] Zeitraffer der Nacht gibt es hier und hier und noch mehr Bilder aus Schottland und England. [9:55 MESZ] Das Display als Zeitraffer aus Dänemark und weitere Bilder hier (mehr), hier, hier, hier, hier, hier und hier. [18:35 MESZ]

Ein Zeitraffer der NLCs von letzter Nacht aus Northumberland und weitere hier, hier und hier und weitere Fotos hier und hier – auch ein Artikel über den Boliden und die Wolke lange danach, der Saturn gestern, der Mars gestern und vor der Erdnähe, der Komet C/2013 X1 (PANSTARRS) in der Nähe des Helix-Nebels, der 3. Tag des SPD-Meetings mit der PK zur SoFi 2017 und klarer Wetterstatistik dazu – und The Dish wieder in Gefahr, das Radioteleskop von Parkes. [23:45 MESZ. NACHTRAG: ein Artikel zu der NLC-Show]

darksideimage

Weiter Rätselraten, ob New Horizons hier eine Wolke über dem Pluto erwischte, herrscht unter den Auswertern solcher Gegenlichtbilder – von denen nur dieses solch ein helles Etwas zeigt. Auch der Medien-Plan für Junos Ankunft am Jupiter, ein weiteres Rosetta-Bild aus der Nähe, was Opportunity so treibt, 50 Jahre Surveyor 1 auf dem Mond – und das deutsch-amerikanische SOFIA-Abkommen ist wieder verlängert worden. [1:15 MESZ]


2. Juni

dasda

Heute Nacht: Saturn in Opposition – mit Füßen getreten

vom Schlangenträger (der mit dem anderen Fuß die Ekliptik überschreitet und sich so zum 13. Tierkreissternbild macht): jedenfalls bei diesem Planetariums-Programm, in anderen landet der Saturn auch schon mal unter der Sohle. Mehr zur – für Mitteleuropa arg tiefen – Lage des Ringplaneten hier, hier, hier und (hüstel) hier sowie der benachbarte Mars heute (mit Low-Tech), gestern (mehr) und am 29. Mai, eine Vorschau auf den Juni (mehr) und Rückschau in Sachen Kleinkörper auf den Mai, ein Paper über das Mini-Teleskop KELT, das Ende der Sonnenbeobachtung auf dem Kitt Peak, Berichte vom ersten und zweiten Tag einer Sonnenforscher-Konferenz, wo auch ein Projekt zur ToSoFi 2017 präsentiert wurde (zur SoFi gibt’s am 10./11. Juni einen eigenen Workshop, der live gestreamt werden soll [NACHTRAG: und zwar auf diesem Kanal], während in Oregon die Hotelbetten knapp werden und über die Medien-Reaktion spekuliert wird), noch ein Bericht von der SoFi 2016, eine kuriose Dark-Sky-Initiative eines Autobauers – und die ersten zwei Folgen einer schrägen Web Series über den First Contact … [23:50 MESZ]


1. Juni

balloon9

Der Langzeit-Ballon hat die Erde schon mehr als einmal umrundet und erneut seine Abflug-Länge in Neuseeland gekreuzt, die Bahn danach in rot – und die COSI-Nutzlast sah ihren ersten GRB! Auch der offizielle Untersuchungsbericht zum Verlust von Hitomi, kommende chinesische Forschungs-Satelliten, wie die Stickstoff-Konvektion in Plutos Sputnik Planum funktioniert (mehr, alt. und mehr), zwei Interviews zu Hayabusa II und MASCOT auf der ILA (auch Allgemeines vom Vortag mit dem Space Pavillion am Ende, dieser im Detail von einem Besucher, der Parabel-Flieger wieder vom DLR und die PK des ESA-DG), die unklare Zukunft der ARM, der nächste Versuch mit Chipsats, diesmal von der ISS, die ersten Sentinel-Bilder per Laser, der Triebwerkstest der ’neuen‘ Antares, Ärger in Kanada wegen erwarteten Raketenschrotts – und der De-Facto-Projektstopp für den Suborbital-Minishuttle Lynx. [22:15 MESZ]


31. Mai

Ein Amateur(!)-Film mit den beiden Marsmonden im Orbit

um den gestern in Erdnähe befindlichen Planeten: Terry Lovejoy in Australien hat dafür 7500 Einzelbilder mit einem C14 verarbeitet. Auf dem Mars – eine Aufnahme mit ebenfalls 36 cm Öffnung – staubt es gerade in Hellas, wie andere Amateur-Aufnahmen aus aller Welt zeigen. Auch was aus Komet 252P/LINEAR geworden ist (nicht mehr viel) – und die Supernova in Messier 66 am 30. Mai (mehr; der Fotograf wusste gar nichts von der SN), 29. Mai (mehr) und 28. Mai. [15:40 MESZ]


30. Mai

eek

Safe Mode durch Staub: Rosetta schwieg fast 24 Stunden!

Obwohl die Aktivität des Kometen C-G – hier ein OSIRIS-Bild vom 28. Mai aus 7 km Abstand – seit dem Perihel letzten Sommer stark zurück gegangen ist, umgeben den Kern immer noch genügend Staubteilchen, um die Sternsensoren für die Lageregelung Rosettas zu verwirren. Am Abend des 28. Mai ist es wieder passiert, als sich der Kometenorbiter bis auf 5 km an den Kern heran gemacht hatte: Die Folge war „ein extrem dramatisches Wochenende“, denn Rosetta sprach fast 24 Stunden lang nicht mit der Erde, musste wegen eines Software-Hängers der Sensoren blind kommandiert werden und war nur langsam wieder unter Kontrolle zu bringen. Am 30. Mai war noch nicht einmal die genaue Bahn um den Kern bekannt, aber es ist ohnehin geplant, den Abstand am 1. Juni zeitweise wieder auf 30 km zu vergrößern: Dabei soll es bleiben, und bis dahin dürften auch die beim Safe Mode automatisch herunter gefahrenen wissenschaftlichen Instrumente wieder arbeiten. Die letzten Monate der Mission sind navigationstechnisch die anspruchsvollsten, und auch wenn höhere Risiken als bisher eingegangen werden, steht doch Rosettas Sicherheit weiter an erster Stelle – bis zur kontrollierten Landung, vermutlich am 30. September und nahe Agilkia, wo auch Philae hingeschickt worden war (und nicht bleiben wollte). Auch Labor-Experimente mit amorphem „Kometeneis“ und seinen Poren im Rosetta-Kontext, wie die Verschiebung der zweiten ExoMars-Mission die russische Planetenforschung durcheinander bringt (und die der ESA) – und Chinas nächste zwei Mondlandungen werden allmählich international wahrgenommen; Neuigkeiten sind das ja nicht. [23:35 MESZ]


29. Mai

Eine Supernova 16. Größe ist in Messier 66 ausgebrochen

und auf diesem Bild gut zu sehen: die Entdeckungs-Meldung und weitere Links zu SN 2016cok. Auch der dicke Sonnenfleck ganz am Rand vor 3 Tagen (mehr, mehr, mehr, mehr und mehr), sein Lauf über die Scheibe über 1 1/2 Wochen (mehr und mehr) und mehr Bilder. Derweil wird der Mars morgen in Erdnähe stehen, 8 Tage nach der Opposition, die auch schon Aufsehen erregte (mehr, mehr, mehr und mehr): Das erlaubt Bilder mit Phobos & Deimos, auch Aufnahmen vom 25. Mai und 22. Mai sowie das Saturn-Hexagon vom Pic du Midi aufgenommen, dessen Planetenbilder hier gefeiert werden, die offenbar erfolgreiche Bohrung im Chicxulub-Krater – und NLCs über Wales am 27. Mai (mehr): der erste glaubwürdige Eintrag in der Tabelle für diese Saison. [3:00 MESZ] Die Supernova soll deutlich heller geworden sein, auch Bilder von heute hier und hier, die Galaxie ohne SN – und der Saturn vorgestern mit 30 cm. [21:45 MESZ] Die Supernova um 21:58 MESZ – so schnell kann’s gehen! Und ein weiteres Bild; inzwischen hat hat die SN eine eigene Seite mit Beobachtungen. [22:10 MESZ. NACHTRAG: Saturn heute und gestern]

Eine Antwort to “Allgemeines Live-Blog vom 29. 5. bis 4. 6. 2016”

  1. herschel400 Says:

    Hoffentlich finden und einigen sich NASA und ESA auf eine gemeinsame visionäre Zukunft für die bemannte Raumfahrt (Mond, Mars und darüber hinaus).
    Ich habe beim Lesen immer das Gefühl, es fehlt aus finanziellen und organisatorischen Gründen allen der Mur, jetzt mal in die Hände zu spucken und endlich mal anzufangen 😔

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: