Bedeutendes am Himmel im Jahre 2017

swp2030072

Vom 1.-3. Januar zieht der Mond an Venus und Mars vorbei, wobei letzterer noch nahe am Neptun steht und Komet HMP unter allen nahe am Horizont.

3. Januar gegen 15:00 MEZ: Maximum der Quadrantiden, die eine ZHR von 120 erreichen könnten.

12. Januar: größte östliche Elongation der Venus mit 47° – und gleichzeitig Konkunktion mit Neptun.

Nacht 10./11. Februar: eine tiefe Halbschatten-Finsternis des Mondes, die gut zu erkennen sein sollte.

26. Februar: ringförmige Sonnenfinsternis in Südamerika und Südafrika mit sehr schmalem Ring – der Saros-Nachfolger dieser australischen.

25. März: untere Konjunktion der Venus – mit 8.3° ekliptikaler Nordbreite, so dass sie gleichzeitig Abend- und Morgenstern wird.

Letzte März- bis zweite April-Woche: Beste Abendsichtbarkeit des Merkur, während die der Venus gerade endet. Ein Dreieck Mond / Mars / Merkur am 29. März.

7. April: Jupiter in Opposition mit -2.5 mag.

Anfang Juni: Komet C/2015 V2 (Johnson) – Bilder von heute hier und hier – erreicht während einer langen Sichtbarkeit seine größte Helligkeit um 6 mag.

15. Juni: Saturn in Opposition.

Anfang August: ‚Höhepunkt‘ der Morgensichtbarkeit der Venus.

7. August: partielle Mondfinsternis, die kurz nach Aufgang endet.

21. August: totale Sonnenfinsternis quer über die USA – „Homepages“ z.B. bei der AAS, der NASA und Sonnenfinsternis-Info, auch ein Briefing bei der AGU, Press Releases von NASA und SIU, Animationen von NASA und Zeiler, ein Video über lokale Mythen und ein paar Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier.

5. September: Neptun in Opposition mit 7.8 mag.

16. September: Konjunktion von Mars und Merkur, der gerade die beste Morgensichtbarkeit erlebt.

5. Oktober: Konjunktion von Venus und Mars.

19. Oktober: Uranus – ein aktuelles Bild mit Wolken und Monden – in Opposition mit 5.7 mag.

25.-30. Oktober: Komet 96P/Machholz zieht durch das Bildfeld von LASCO C3 auf SOHO, etwa +2 mag. hell.

13. November: Enge Begegnung Venus / Jupiter am Morgen, Abstand 18 Bogenminuten.

14. Dezember: Maximum der Geminiden gegen 7:30 MEZ – ZHR um 120 möglich (Perseiden dagegen vom Vollmond gestört).

Weitere „kosmische“ Ereignisse für 2017 geplant

Cassini stürzt in den Saturn nach über 13 Jahren im Orbit, am 15. September um 14:07 MESZ – der Abstieg beginnt am 22. April.

China startet mit Chang’e-5 die erste Sample-Return-Mission zum Mond, voraussichtlich in der 2. Jahreshälfte – die 3. Stufe des Mondprogramms.

Der 2. Data Release von Gaia im vierten Quartal enthält u.a. für jeden der über eine Milliarde Sterne eine Parallaxe und damit Entfernungsabschätzung: Die Milchstraße wird dreidimensional wie noch nie.

OSIRIS-REx holt sich einen Gravity Assist an der Erde am 23. September, um schneller zum Zielasteroiden Bennu zu kommen.

China startet Tianzhou 1 zu Tiangong-2 im April, das erste autonome Versorgungsschiff für eine chinesische Raumstation.

Die Falcon Heavy soll ihren Erstflug absolvieren – und beim zweiten Flug dieser Rakete soll LightSail 2 an Bord sein, im Idealfall noch im Herbst. Aber erstmal muss die Falcon 9 wieder fliegen …

Der NASA-Exoplaneten-Jäger TESS startet im Dezember, sofern mit der Falcon 9 wieder alles rund läuft. Was auch die Voraussetzung für einen Crew-losen Demo-Flug der Dragon-Crew-Kapsel für die ISS im November ist.

Die Ionosphären-Forscher ICON und GOLD starten, mit ICON im Juni auf einer Pegasus und GOLD am 30. September (schon wieder mit einer Falcon 9).

83 Satelliten auf einer einzigen Rakete will Indien mit dem PSLV-C37 starten, voraussichtlich Ende Januar – und im ganzen Jahr 103 Satelliten.

Eine Reihe mehr oder weniger gespannt erwartete Science-Fiction-Filme kommen ins Kino, darunter Passengers (D-Start 5. Januar), Life (US-Start 24. / D-Start 23. März), Guardians of the Galaxy Vol. 2 (5. Mai / 27. April), Alien: Covenant (19./18. Mai), War for the Planet of the Apes (14. Juli / 3. August), Valerian and the City of a Thousand Planets (21./20. Juli), Bladerunner 2049 (6./5. Oktober), Geostorm (20./19. Oktober) und Star Wars: Episode VIII (15./14. Dezember). Und das Doku-Drama Hidden Figures (6. Januar / 2. Februar).

Die Deadline für den Google Lunar X Prize ist am 31. Dezember, und ein paar Bewerber haben immerhin Raketen reserviert – aber ob da dieses Jahr (oder irgendwann) irgendwer abfliegt

Runde Jahrestage im Jahr 2017

Vor 400 Jahren

… versucht Galilei, die Parallaxe von Mizar zu messen, was aber nicht gelingt.

Vor 150 Jahren

… werden die ersten Wolf-Rayet-Sterne entdeckt.

Vor 125 Jahren

… entdeckt E. E. Barnard den 5. Jupitermond (9.9.1892), der von Flammarion Amalthea getauft wird.

… gelingt demselben Barnard die erste Spektroskopie einer Nova, die vom Ausstoß von Gaswolken zeugt.

Vor 100 Jahren

… wird die Entfernung der Andromeda-Galaxie mit verschiedenen Verfahren größenordnungsmäßig korrekt bestimmt.

… wird auf dem Mount Wilson bei Los Angeles ein 2.5-m-Reflektor, das „Hooker Telescope“, in Betrieb genommen.

Vor 75 Jahren

… erstellt Grote Reber die erste grobe Radiokarte des Himmels (erst Jahre später publiziert).

… beginnt mit einem Flug des Aggregat 4 über Peenemünde bis in 90 km Höhe in gewisser Weise die Raumfahrt (3.10.1942).

Vor 50 Jahren

entdeckt Jocelyn Bell den ersten Pulsar (6.8.1967; Nachweis von Pulsen im Gleichtakt am 28.11.1967).

… kommen bei den Katastrophen von Apollo 1 (27.1.1967) drei Astronauten und von Soyuz 1 (24.4.1967) ein Kosmonaut ums Leben.

… registrieren die Vela-Frühwarnsatelliten den ersten kosmischen Gamma Ray Burst (2.7.1967), von dem die Militärs den Astronomen aber lange nichts erzählen – die Entdeckung darf erst 1973 publiziert werden.

… entsteht das erste Bild der Erde von der Mondoberfläche durch Surveyor 3 (30.4.1967).

… erreichen Venera 4 (18.10.1967) und Mariner 5 (21.12.1967) die Venus: Es gelingen die erste In-Situ-Analyse der Atmosphäre eines anderen Planeten bzw. ihre Fernerkundung durch Radio-Okkultation.

Vor 40 Jahren

… starten die Voyager-Sonden ins äußere Sonnensystem: Nr. 2 zuerst am 20.8.1977, gefolgt von Nr. 1 am 5.9.1977.

… werden bei einer Sternbedeckung (10.3.1977) vom Kuiper Airborne Observatory aus die Uranus-Ringe entdeckt (10.3.1977).

… entdeckt Charles Kowal mit (2060) Chiron den ersten Centauren (18.10.1977).

… wird mit dem Radioteleskop Effelsberg die erste Wasserdampfwolke im Weltraum entdeckt, in der Galaxie M 33 – ein Maser-Effekt macht sie hell genug für den Nachweis.

… startet die Sowjetunion mit Salut 6 die erste Raumstation eines moderneren Typs (29.9.1977).

Vor 30 Jahren

… explodiert in der Großen Magellanschen Wolke die Supernova 1987A (am 23.2.1987 erreichen ihre ersten Photonen die Erde).

… werden im Galaxienhaufen Abell 370 die ersten Gravitationslinsen-Bögen entdeckt.

… wird die Entdeckung mehrerer Exoplaneten um Hauptreihensterne mit einer noch kruden Radialgeschwindigkeits-Technik bekannt gegeben (Juni 1987) – zwar wird die Entdeckung Jahre später wieder zurückgezogen, aber irrtümlich: Mehrere der Planetendetektionen waren echt! Die Story wird u.a. hier, hier und hier erzählt.

… wird mit Malin 1 die erste Low Surface Brightness-Galaxie bekannt.

… startet zum ersten Mal die sowjetische Superrakete Energia (17.5.1987).

Vor 25 Jahren

… wird das nach Pluto zweite Objekt im Kuiper-Gürtel entdeckt, der immer noch namenlose 1992 QB1 (30.8.1992).

… meldet der GALLEX-Detektor seine ersten Messungen von Sonnen-Neutrinos.

… fliegen die Raumsonde Giotto in einer Extended Mission am Kometen Grigg-Skjellerup (10.7.1992) und Ulysses am Jupiter (8.2.1992) vorbei.

… wird The Spaceguard Survey: Report of the NASA International Near-Earth-Object Detection Workshop veröffentlicht (25.1.1992): die ersten harten Zahlen zum Risiko durch Impakte, im Wesentlichen heute noch gültig.

… fangen drei Astronauten während STS-49 mit ‚bloßen Händen‘ einen Satelliten ein (13.-14.5.1992).

… trifft der Meteorit von Peekskill ein Auto, nachdem der Atmosphärenflug vielfach gefilmt worden war (9.10.1992).

Vor 20 Jahren

…steht der Komet Hale-Bopp viele Wochen lang auffällig am Himmel, mit negativer Koma-Helligkeit aber wegen großen Erdabstands leider nicht so langen Schweifen (Frühjahr 1997, Perihel 1.4.).

… landet der Mars Pathfinder auf dem Mars (4.7.1997) und lässt später den Mini-Rover Sojourner frei.

Vor 10 Jahren

… wird der Komet McNaught der letzte ganz große Komet der Geschichte, leider nur für den tiefen Süden (Januar 2007).

… erleidet der Komet Holmes einen gewaltigen Ausbruch, der ihn um knapp 15 Größenklassen heller und mit dem bloßen Auge sichtbar werden lässt (23.10.2007).

… erreicht mit Chang’e-1 der erste chinesische Orbiter den Mond (5.11.2007).

Quellen und weitere Infos: Himmelsereignisse 2011 – 2020, Himmelshighlights 2017, Astronomische Jahresvorschau 2017, Planeten, keine richtige Finsternis und das Ende einer Dienstfahrt, 2017 ist wenig los am Himmel, Astronomische Phänomene 2017 über Krefeld, Top 7 Must-See Sky Events for 2017, IMO Meteorstrom-Kalender 2017, Eclipses Of 2017: A Sneak Preview, All The Incredible Astro Events You Can Look Forward To, All the Biggest Space News to Look Forward to, Moon in 2017, JPL Space Calendar, Spaceflight in 2017, 8 space reasons to look up in 2017, The Science Stories We’ll Be Watching, The world of physics in 2017 – und Paturi, Schlüsseldaten Astronomie sowie diese Seite vor einem Jahr.

Advertisements

3 Antworten to “Bedeutendes am Himmel im Jahre 2017”

  1. herschel400 Says:

    Danke für die reichhaltigen Infos!

  2. Allgemeines Live-Blog ab dem 21. Februar 2017 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] des Mondes zu einer richtigen (Sonnen-)Finsternis führen, wie bereits vor einem halben Jahr und zum Jahresbeginn („21. August“) mit allerlei Links begangen. Hier wieder ein paar mehr: Press Releases […]

  3. Allgemeines Live-Blog ab dem 21. Mai 2017 | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] hier, hier, hier, hier und hier. Weitere Link-Sammlungen zur SoFi gab es bereits bei t-1 Jahr, zu Jahresbeginn („21. August“) und bei t-1/2 Jahr („Noch ein halbes Jahr …“). [23:55 […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: