Allgemeines Live-Blog vom 17.-25. September


25. September

mom3

mom2

mom1

Die beiden neuen Mars-Orbiter melden sich mit Bildern

Oben und unten erste Arbeitsproben der Farbkamera der indischen Mars Orbiter Mission, heute nur einen Tag nach der Ankunft im Orbit verbreitet: alle Achtung. Und in der Mitte Mars-Totalen des zwei Tage vorher angekommenen MAVEN der NASA, im Licht von Wasser- und Sauerstoff, reflektiertem Sonnenlicht und im Komposit daraus. Auch Artikel zu den ersten MOM-Bildern – die sogleich feierlich dem Premier überreicht wurden – hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier sowie zur Ankunft ein ISRO Release und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier, zu dem MAVEN-Daten Artikel hier und hier, leider weiter Probleme mit Opportunity – und eine neue Bohrung von Curiosity. [23:55 MESZ – Ende]

Dwarf galaxy DDO 68

Die Zwerggalaxie DDO 68 auf einer Hubble-Aufnahme – auch eine seltsame Stellenausschreibung beim JWST, gute Fortschritte bei der ’neuen‘ Kepler-Mission, allerlei Ergebnisse bei Radioastron, Übergangs-Finanzierung für DSCOVR & Co., keine ’neue Physik‘ bei der Fly-By-Anomalie, ein Test mit dem LightSail, großes Schweigen von ISEE-3 (Safe Mode?), Vorbereitungen für das IXV – und gleich startet die nächste Crew zur ISS. [21:15 MESZ] Und der Start hat stattgefunden: das Einsteigen, das Abheben, ein NASA Release und ein Artikel. [23:50 MESZ. NACHTRAG: ein nicht geöffnetes Sonnensegel der Soyuz soll kein Problem für den ISS-Flug darstellen. NACHTRAG 2: Trotz des Problems ist die Ankunft nach Plan verlaufen; auch Artikel hier, hier, hier, hier und hier]

bopps_nightstarshot_1000_0

Abgehoben für die Kometenforschung ist diese Nutzlast namens BOPPS heute an einem Stratosphärenballon in New Mexico: Die Balloon Observation Platform for Planetary Science ist der reparierte BRRISON von 2013, der sich eigentlich den Kometen ISON anschauen sollte aber nicht funktionierte. Diesmal geht es um CO2- und H2O-Beobachtungen an den Kometen C/2013 A1 (Siding Spring) and C/2012 K1 (PANSTARRS) und weitere planetare Ziele: ein JHU Press Release und Bilder vom Start. Auch eine eine tiefere Bahn für Rosetta und was letztens geschah im Kurzfilm. [19:35 MESZ]

swP1560870

Vier neue Röntgensatelliten starten kurz nacheinander 2015/2016: Daran erinnerte gerade P. Nandra auf der Tagung der Astronomischen Gesellschaft in Bamberg. Zwei davon kommen aus ungewohnten Weltregionen, Indien und China. Und dabei ist auch Russlands Spektrum Roentgen Gamma mit dem deutschen Teleskop eROSITA, für den jetzt der 26. März 2016 als Startdatum genannt wird – eROSITA soll im Juni 2015 abgeliefert werden. [11:40 MESZ]


24. September

Es ist geschafft!! Indiens MOM im Mars-Orbit angekommen

Ohne Probleme ist es Indien heute Morgen gelungen, die Mars Orbiter Mission in eine Umlaufbahn zu kicken: Nach den USA, der SU und der ESA der nächste im Club. Japan war 2003 die MOI missglückt, und ein Orbiter Chinas war 2011 gleich samt dem russischen Mutterschiff im Erdorbit gestrandet. Updates und FB-Feed der ISRO und erste Berichte hier, hier, hier, hier (mehr), hier, hier, hier, hier und hier. [9:20 MESZ] Weitere Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. [12:20 MESZ] Eine Gratulation vom NASA-Chef, eine Ansprache des indischen Premiers und weitere Artikel hier, hier. hier und hier. [17:05 MESZ. NACHTRÄGE: noch mehr Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier und mehr Links]


23. September

dragrab

Kurz vor dem Einfang des Dragon durch die ISS und kurz danach: auch Artikel hier, hier, hier, hier und hier. [23:55 MESZ. NACHTRAG: mehr Links]


22. September

Die Doppel-Ankunft der zwei neuen Mars-Orbiter beginnt

heute Nacht mit der Orbit Insertion vom MAVEN der NASA: eine detaillierte Timeline, Press Releases von NASA (mehr und mehr) und U. Coloroado, Updates und Artikel hier, hier, hier, hier, hier, hier und hier. Zwei Tage später ist dann die MOM der ISRO an der Reihe, die aber schon heute einen Triebwerkstest absolvieren soll: Details (Schlüssel-Diagram) und Artikel hier (mehr und mehr), hier (Kommentar), hier, hier und hier. Auch Artikel zu beiden MOIs hier, hier, hier und hier sowie zum Status von Curiosity, Opportunity (mehr) und InSight – und eine Challenge der NASA, tote Massen künftiger Marsmissionen besser zu nutzen. [1:20 MESZ] MAVENs MOI ist problemlos gelungen: ein JPL Release und Artikel hier, hier, hier, hier und hier. [7:50 MESZ] Science@NASA, mehr Artikel hier, hier, hier, hier, hier und hier und mehr Links – und der Test des Bremstriebwerks von MOM, bereits im Einfluss-Bereich des Mars angekommen, ist problemlos gelungen. [23:55 MESZ. NACHTRÄGE: ein U. CO Release, Artikel hier, hier (mehr), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier (mehr), hier, hier und hier und mehr Links]


21. September

iss-mw

Die Milchstraße kürzlich auf der ISS aufgenommen und von Alexander Gerst verbreitet, der hier sein Treiben erklärt und dessen Mission nun halb um ist. Derweil wurde wetterhalber letzte Nacht ein Dragon-Start verschoben (mehr, früher, mehr, Artikel hier, hier und hier und mehr Links) – der nächste Versuch ist heute um 7:52 MESZ. [1:50 MESZ] Und der Dragon ist gut weg gekommen: ein NASA Release, ein kurzes Video, Bilder hier, hier und hier und Artikel hier und hier. [9:15 MESZ] Das komplette Start-Video, mehr Standbilder, JPL und USAF Releases, weitere Artikel hier, hier, hier, hier und hier und mehr Links. [18:20 MESZ]


20. September

Moderate Feuerkugel über den Niederlanden & Deutschland

Gestern gegen 22:19 MESZ ist eine nicht dramatische aber doch auffällige Feuerkugel in den Niederlanden und in Deutschland zumindest in NRW vielfach beobachtet worden – auch von diesem Blogger und anderen Sternfreunden in St. Augustin bei Bonn. Dort erreichte der Meteor vielleicht -3. Größe, als er relativ langsam im Nordwesten über den Himmel zog, nordwärts und absinkend: Es war nicht mehr als ein heller Lichtpunkt, ohne Explosionen oder abbrechende Fragmente. Aus dieser niederländischen All-Sky-Aufnahme mit fast idealer Geometrie schätzt der Fotograf (Link wohl nicht allgemein sichtbar) eine Helligkeit von -6 mag., und es gibt eine weitere Aufnahme von einer automatischen Kamera, die auf Polarlichter wartete [NACHTRAG: und noch mehr Bilder aus NL hier und hier]. Der Meteor – die erste von diesem Blogger hierzulande gesehene isolierte Feuerkugel mit medialem Echo – wird auch in diesem und diesem Forum und diesem Tweet diskutiert. Auch Bilder von den Kometen Jacques heute, LINEAR (mit Fragment) vor 3 Tagen und Siding Spring heute und vor 4 und vor 8 Tagen sowie der simulierte Anblick vom Mars bei der größten Nähe – plus eine kommende Sternbedeckung durch Hydra, den Pluto-Mond. [21:20 MESZ]


19. September

nav0919

Rosettas Komet heute – ein seltener Luxus! – auf einer NavCam-Aufnahme aus 29 km Distanz, die auch wieder den „Hals-Jet“ zeigt: Das Ganze auch hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier] weiter verarbeitet. Derweil scheint es Komet Oukaimenden schlecht zu gehen; auch der gespaltene Komet LINEAR, der Antischweif-Komet PANSTARRS heute, vorgestern (mehr) und am 16.9., Komet Jaques heute und vorgestern, ein Asteroid auf extremem Orbit – und beim Int’l Year of Light kommen wieder lichtscheue Astronomen vor. [23:35 MESZ]


18. September

ams1

ams2

ams3

AMS-02: die Positronenrate in der Kosmischen Strahlung

54 Milliarden Teilchen der Kosmischen Strahlung hat der große Detektor AMS-02 auf der ISS in den ersten 40 Monaten Betrieb registriert, und 41 Milliarden sind jetzt ausgewertet, 10 Milliarden davon Elektronen und Positronen: Was bereits im April 2013 präsentiert worden war, ist nun noch deutlicher geworden, nämlich dass es ab etwa 8 GeV einen Überschuss an Positronen in der KS gibt, der mit steigender Energie zunimmt (Grafik oben: Positronen-Elektronen-Verhältnis als Funktion der Energie in GeV gegen die Erwartungen in grün). Bis er, und das ist jetzt neu und wurde noch nie gemessen, jenseits einer bestimmten Energie von grob 275 GeV wieder sinkt (mittlere Grafik, selbe Einheiten): Dieses Verhalten würde zur Zerstrahlung bestimmter Arten von Dunkler Materie passen (mehr und Artikel hier, hier und hier), aber ein Beweis ist es weiterhin nicht. Auch andere Eigenschaften der AMS-Messungen (Grafik unten: Punkte 1 bis 4) bestätigen ein neues Phänomen und machen Hoffnung, dass das Instrument eines Tages schlagkräftige Belege für den Ursprung des Positronen-Exzesses (und womöglich für eine bestimmte Art DM) liefern wird: Insbesondere die Messung des Abfalls des Verhältnisses jenseits des Peaks (Punkt 5) wird viel verraten, während sich die Isotropie des Effekts am Himmel (Punkt 6) bereits jetzt klar in den Daten abzeichnet. Bis zum Ende des Betriebs der ISS sollte das AMS-02 mehrere hundert Milliarden Teilchen gesehen haben – und Antworten liefern. [23:05 MESZ. NACHTRÄGE: oder vielleicht auch nicht! Sogar die Extra-Quelle von Positronen ist unklar: Es kann auch ein KS-eigener Effekt sein … während selbst manche AMS-Forscher nicht die DM-Interpretation des Poritronen-Exzesses bevorzugen!]


17. September

nav0914

Des Kometen Kern vor drei Tagen aus 30 km Abstand von seinem Zentrum – jede Menge Rosetta-Science ist übrigens schon jetzt für eine große Tagung im Dezember angemeldet. Auch Interview-Clips zur Landestelle J (auch ein Artikel) und der zackigen Kern-Oberfläche plus eine Galerie – sowie ein überwundener Safe Mode auf Dawn, dessen Ceres-Ankunft sich aber um einen Monat verzögert [NACHTRAG: mehr Links], und ein Riesen-Paper über das Asteroiden-Ziel von OSIRIS-REx. [15:45 MESZ. NACHTRAG: viele spannende Details in dem obigen Bild herausgearbeitet]

Das Seil-Experiment mit ESTCube soll nun begonnen haben

So steht es jedenfalls in dieser gestrigen Notiz aus der Amateurfunk-Szene zu lesen, während bisher weder das Forum noch die Facebook-Seite des estnischen Nanosatelliten etwas dazu zu sagen haben. Der ESTCube ist schon über ein Jahr im Orbit und liefert weiter Bilder der Erde, aber sein Hauptexperiment – das Seil soll elektromagnetische Effekte demonstrieren („Das soll sich demnächst über unseren Köpfen abspielen“) – war durch technische Probleme bis jetzt verhindert worden. Plus der nächtliche Start einer Atlas-5 mit einem geheimnisvollen Satelliten, bei dem noch nicht mal klar ist, welcher US-Behörde er gehört: Artikel hier und hier. [14:55 MESZ] Und jede Menge Bilder des Starts. [17:30 MESZ. NACHTRAG: und mehr Links dazu]

Kern-Stück von Komet C/2011 J2 (LINEAR) abgebrochen

Bereits Ende August ist neben diesem schwachen Kometen ein abgelöstes Fragment entdeckt und seither weiter beobachtet worden, auch von anderen: Es entfernt sich mit 0.15 Bogensekunden pro Tag und hat sich wohl Mitte Juli vom Kern getrennt. Ferner Komet Jaques vor 3 Tagen, dem sein Schweif abhanden gekommen zu sein scheint – und weitere Beobachtungen an Chariclo und dem Ring des Centauren. [14:35 MESZ]

Boeing und SpaceX sollen bemannte US-Raumschiffe bauen

Gestern Abend wurde die Katze endlich aus dem Sack gelassen: Die NASA vergibt zwei „Commercial Crew Transportation Capability“-Aufträge (CCtCap), an den riesigen Boeing-Konzern und den quirligen Start-Up SpaceX, der bereits mit der Dragon-Kapsel die ISS versorgt und sie nun für 2.6 Mrd.$ zu einem „Crewed Dragon“ weiter entwickeln kann. Boeing erhält sogar 4.2 Mrd.$, um mit dem CST-100 ebenfalls ein man-rated Vehikel auf die Beine zu stellen: Beide sollen bis Ende 2017 einsatzbereit sein, um die Soyuz-Tickets zur ISS überflüssig zu machen. Keine neue Idee natürlich, sondern schon seit mehreren Jahren in Vorbereitung: Artikel hier, hier, hier, hier (mehr), hier, hier, hier, hier (mehr), hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier, hier und mehr Links. [14:00 MESZ. NACHTRÄGE: und mehr hier, hier, hier und hier]

3 Antworten to “Allgemeines Live-Blog vom 17.-25. September”

  1. Daniels Dies & Das | Sieben Stunden auf der Photokina Says:

    […] Perspektive, die dem fotoaffinen Publikum natürlich nicht entgeht. Und am Abend als Bonus noch eine moderate Feuerkugel über Sankt […]

  2. Daniels Dies & Das | Auf der AG-Tagung 2014 in Bamberg: Donnerstag Says:

    […] Dunklen Materie durch direkte Detektoren auf der Erde, astrophysikalische Effekte – und das AMS-02 auf der ISS, wo (das wurde in der medialen Berichterstattung nun gar nicht kommuniziert) astrophysikalische […]

  3. Neue AMS-Mysterien und andere Teilchen-News | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] AMS-02 bestätigt Positronen-Überschuss in der Kosmischen Strahlung”) und 2014 diskutierte Positronen/Elektronen-Verhältnis als Funktion der Energie kann weiterhin sowohl durch […]

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: