Das erste Sonnensegel tief im Weltraum – aufgenommen direkt von oben!

Bisher kannten wir nur den Blick von ganz schräg auf das entfaltete Sonnensegel des japanischen IKAROS-Projekts – aber jetzt gibt es auch Bilder ‚von oben‘ durch Minikameras, von denen eine sogar abgestoßen wurde, um drahtlos ein Gesamtbild zu liefern. Bald geht’s nun auch mit dem gesteuerten Sonnensegeln los. NACHTRAG: Den JAXA Press Release gibt’s jetzt auch auf Englisch: Die 6 cm kleine Kamera, die diese Bilder machte, wird nie zu IKAROS zurück kehren. Von ihr gibt es auch weitere Bilder und eine Animation (oben eingefügt)! Und von der Planetary Society war zu erfahren, dass das nächste Sonnensegel Nanosail D („Das nächste …“) in so geringer Höhe über der Erde ausprobiert werden soll, dass der Luftwiderstand über den Strahlungsdruck der Sonne bei weitem dominieren sollte – Sonnensegeln im eigentlichen Sinn dürfte damit nicht möglich sein. (Im Gegensatz zu IKAROS, der bereits über 10 Mio. km von der Erde entfernt ist.) Ursprünglich hatte die Planetary Society im Rahmen ihres eigenen Projekts Lightsail beim Nanosail einsteigen und den Minisatelliten als ersten Schritt dahin fliegen sollen, aber daraus wurde nichts (wohl aus Kostengründen). Inzwischen geht man beim Lightsail andere Wege (Ende 1. Paragraf). NACHTRAG 2: Und hat die Critical Design Review passiert!

Schlagwörter: , , , ,

3 Antworten to “Das erste Sonnensegel tief im Weltraum – aufgenommen direkt von oben!”

  1. Fünf aktuelle Bilder aus der Raumfahrt « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] den Sonnensegler IKAROS, diesmal von der zweiten frei schwebenden Minikamera aufgenommen, die sich langsamer als die erste vom Satelliten entfernt und den Zustand des Segels genauer untersuchen kann. Laut dem Missions-Blog […]

  2. Wie die zweite Minikamera den Sonnensegler sah « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] wurde. NACHTRAG: ein detaillierter Press Release und ein Artikel und noch einer dazu. Beim LightSail 1 ist derweil die Critical Design Review passiert […]

  3. Sonnensegeln dank IKAROS eine Technologie auf dem Weg zur Anwendung « Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] noch weit davon entfernt, was auch für die anderen beiden finanzierten Segler-Demonstratoren Nanosail D und Lightsail mit 300 bzw. 140 und CubeSail („… Weltraum-Besen …“) mit 120 g/m^2 gilt, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.


%d Bloggern gefällt das: