Allgemeines Live-Blog vom 23. bis 25. 12. 2016


25. Dezember

auro3

auro2

auro1

auro4

auro5

Dies sind Live-Bilder eines großen Polarlichts vor ein paar Minuten über Nordnorwegens Fylke Troms: Standbilder aus einer Übertragung in Echtzeit (eine frühere und eine noch frühere von heute sowie vor ein paar Tagen) – der Eindruck mit moderner High-End-Kameratechnik, nämlich dieser Kamera für ~22’000 Euro, ist tatsächlich realistisch, auch mit dem Kommen und Gehen der (heute Nacht ganz besonders dynamischen) aktiven Phasen. Ansonsten Komet 45P am 24.12. mit nur 4 Zoll, am 23.12. (auch die Schweif-Entwicklung 17.-23.12., dito im Negativ) und 22.12. (mehr und mehr) sowie Aufsuch-Karten, eine Vorschau und Überlegungen zur Konjunktion mit der Mondsichel zum Jahreswechsel, Komet C/2016 U1 (NEOWISE) gestern und mit schlechter Prognose, der Jupiter gestern von den Philippinen aus (trotz nahenden Super-Taifuns), ein PSF-Test mit einem CTA-Prototypen – und den SKA in Afrika zu bauen, ist nicht leicht. [21:15 MEZ – Ende. NACHTRAG: Die Polarlicht-Show ging in Kanada weiter – ein Schnappschuss und ein Mitschnitt (auch ein früherer) einer Echtzeit-Übertragung]

sellers

Piers Sellers, Astronaut und Klimaforscher, 1955 – 2016

Vorgestern ist in Houston der Astronaut Piers Sellers gestorben, der 1991 zusätzlich zu seiner britischen auch die amerikanische Staatsbürgerschaft angenommen hatte, um – dreimal 2002-2010 mit dem Shuttle zur ISS – für die NASA in den Orbit fliegen zu dürfen. Zuvor hatte sich Sellers als Klimaforscher einen Namen gemacht, u.a. als Projektwissenschaftler für den Terra-Satelliten, und am Tag seines Todes wurde diese kurze Videomahnung von ihm verbreitet: auch Nachrufe vom NASA-Chef und vom GSFC und Artikel hier, hier und hier. Auch sämtliche Ausgaben der ISRO-Hauszeitschrift Space India von 1987 bis heute (also 30 Jahre indische Raumfahrt-Geschichte; auch noch frühere Facetten), die Kalibration von GOES-R, eine Fan-Verarbeitung eines Saturnbildes aus ungewohnter Perspektive, der Status von Curiosity mit dem streikenden Bohrer – und in diesen Stunden vor 13 Jahren trat der Mars Express in den Marsorbit ein, wo er immer noch arbeitet: Artikel dieses Bloggers von damals kurz in Deutsch und lang in Englisch. [2:05 MEZ] Weitere Sellers-Nachrufe hier, hier und hier. [20:25 MEZ]


24. Dezember

Und Tschüss, „Stern von Bethlehem“ … mehr und mehr setzt sich die Auffassung durch, dass es sich nicht um ein reales Himmelsphänomen gehandelt hat, wie in diesem Vortrag von 2014 und diesem Paper von 2012 gut erläutert wird. Auch die „moderne“ rein astrologische Molnar-Hypothese (von 1999) ist reichlich problematisch, von der Annahme astronomischer Erklärungen ganz zu schweigen: Was Wunder (no pun intended), dass in dieser Slooh-Show gerade alle „drei weisen (zugeschalteten) Männer“ dagegen argumentierten. [3:15 MEZ] Und gleich noch eine lange Diskussion, wieder mit Drei Weisen … [17:05 MEZ] … und Wortmeldungen auch noch hier, hier und hier. [23:50 MEZ. NACHTRAG: ein cleverer Nachschlag …]


23. Dezember

45p

Komet 45P/Honda–Mrkos–Pajdušákova knapp am Abend

Die letzten Helligkeits-Schätzungen liegen bei 7 bis 8 mag., tiefe Fotos – hier von Terry Lovejoy vom 21. Dezember mit einem C 14 – zeigen einen schlanken Schweif, und das Sichtfenster am frühen Abend ist nur kurz: Der Komet 45P sollte in den kommenden 2-3 Wochen noch etwa eine Größenklasse heller werden, Mitte Januar dann im Glanz der Sonne verschwinden und Anfang Februar am Morgenhimmel wieder auftauchen, dann aber schon wieder schwächer als jetzt. Bis Ende des Monats steht 45P (in Deutschland) beim Ende der nautischen Dämmerung noch rund 9° und beim Ende der astronomischen 5° hoch, in der ersten Januarwoche – wenn er vielleicht 1 mag. heller ist als jetzt – beginnt sich das aber zu verschlechtern, während sich zugleich die Mondsichel dazu gesellt: Am 31.12. und 1.1. mit 5.5% bzw. 11% Beleuchtung in nur 5.5° bzw. 8° Abstand! Am 7. Januar – inzwischen steht schon ein zu 70% beleuchteter Mond am Himmel – ist 45P beim Übergang nautische/astronomische Dämmerung noch 8°, am 12. Januar (Vollmond) 7° und am 15. Januar (der Mond ist wieder weg) 5° hoch, während gleichzeitig das Helligkeitsmaximum überschritten sein sollte. Nach zwei Wochen Pause geht es dann Anfang Februar am Morgenhimmel weiter, mit sich rasant verbessernder Sicht: Bereits am 4. steht 45P vor Beginn der Morgendämmerung 10° hoch, am 6. sind es 20° und am 8. über 30°, alles noch mondlos. Dann ist (Voll-)Mondpause bis Mitte Februar, wenn 45P – leider schon deutlich schwächer – abermals mondlos am Abendhimmel erscheint. Weitere Bilder des Kometen, der auch Gegenstand einer Pro-Am-Kampagne ist, vom 22. Dezember (mehr), 21. Dezember (mehr und mehr), 21. + 19. Dezember und 17. Dezember, eine Sichtvorschau für Australien, der andere potenziell hochinteressante (2. Item) Januar-Komet C/2016 U1 (NEOWISE) am 22. Dezember, 21. Dezember und 20. Dezember (mehr) und an diversen Tagen – und mal wieder klare Argumente gegen einen Impakt zu Beginn des Jüngeren Dryas, an den aber eh kaum jemand glaubt.

Ein weiteres Aurora-Video in Echtzeit, aufgenommen in Finnland mit einer Sony Alpha7s und einem Sigma 20 mm f/1.4. Auch ein Paper über eine stabilisierte Plattform z.B. für Stratosphärenballons aus Indien, wo bereits fleißig experimentiert wird, LED-Zoff auch in Chicago, ein neuer Receiver für ALMA, die Ehrenmitgliedschaft in der AG für Rudolf Kippenhahn – und der Radioastronom Fred Lo ist gestorben, mit nur 69. [0:00 MEZ]

swp2020633

Ein Dreieck aus Mond, Jupiter und Spica heute Morgen, das als das „schönste Himmelstreffen des Monats“ angepriesen worden war: weitere Bilder dieses Bloggers und von anderen hier und hier. Auch Komet 45P heute (aus Japan) und gestern hier in Farbe und hier – und vor 5 Jahren wurde Komet Lovejoy nach seiner überraschend überlebten Sonnen-Passage der letzte Große Komet: dramatische Erinnerungen aus Australien, erste Bilder und weitere mit Links hier und hier. [15:55 MEZ] Wie sein Schweif wuchs, vom 21. – 25. 12. 2011 – und 45P ebenfalls ausschweifend heute Abend aus Teneriffa trotz Wolken-Ärger. [23:50 MEZ. NACHTRÄGE: ein paar der Bilder gestackt, für schöneren Schweif – und der Schweif am 24. über Japan sowie NEOWISE am selben Tag]

pando1

pando2

Eins der besten Bilder Pandoras, die komplette Bahn Rosettas und kuriose saisonale Effekte auf dem Mars: Den 84 km langen Saturnmond lichtete Cassini am 18. Dezember aus 40’500 km Abstand ab (auch eine Animation weiterer Bilder, eine Farbversion eines Fans und noch härtere Bildverarbeitung …), das Video zeigt alle Manöver Rosettas am Kometen, und das HiRISE-Bild ist eines von vielen, die dunkle Fächer auf dem Mars zeigen, die CO2-Jets verursachten. Auch ein Mosaik aus MSL-Bildern kuriosen Gesteins und eine Galerie irdischer Wolken aus dem Weltraum, was New Horizons in zwei Jahren erleben soll – und ein 12-Seiten-Bericht und Einzelanalysen hier, hier und hier der jüngsten Jupiter-Aufnahmen der JunoCam während der Perijovien.

Festive nebulae

Der Nebel NGC 248 in der Kleinen Magellanschen Wolke, aufgenommen mit der ACS des Hubble Space Telescope – auch die Galaxie NGC 4707, die Vibrations-Anomalie des JWST (diskutiert hier, hier und hier [NACHTRAG: und hier nach dem heutigen Update] sowie andere Status-Updates hier und hier), der Röntgen-Spiegel für den Satelliten SVOM, warum BIROS mehr kann als TET-1, das Exo-Brake-Experiment für die ISS und Artikel hier, hier und hier zu exotischer Weltraumforschung in China. [0:00 MEZ]

Advertisements

3 Antworten to “Allgemeines Live-Blog vom 23. bis 25. 12. 2016”

  1. Star of Bethlehem Skepticism in the News | Fleeing Nergal, Seeking Stars Says:

    […] that’s just the promotions in the US! In German, my research and appearances on Slooh at my previous talk at Cologne are all up for reading/viewing […]

  2. herschel400 Says:

    Hier gibt es einen interessanten Vortrag von Prof. Dieter B. Herrmann über den Stern von Bethlehem aus wissenschaftlicher Sicht:

  3. Eine letzte Chance für den Kometen 45P/H-M-P? | Skyweek Zwei Punkt Null Says:

    […] Geometrie am Himmel dramatisch verbessert hat, lohnt sich eine letzte Erwähnung des Kometen, der im Dezember viel besser aussah aber auch ungünstiger stand. Wie vorausgesagt hat nach H-M-Ps Rückkehr aus dem Glanz der Sonne […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: